Sozialticket in Bamberg

Bamberger Linke Liste (BaLi)

Interfraktioneller Antrag von BaLi und Grünes Bamberg

Bamberg-Ticket und Bamberg-Pass: Ermäßigtes oder kostenloses Busfahren und Nutzung städtischer Einrichtungen für finanziell Benachteiligte

Die Stadtratsgruppierungen Bamberger Linke Liste (BaLi) und Grünes Bamberg möchten finanziell benachteiligte Mitbürger bei der Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs in der Stadt Bamberg durch die Einführung eines ÖPNV-Bamberg-Tickets deutlich entlasten. Einzelfahrscheine sollen für diesen Personenkreis zum halben Preis angeboten werden, ein Monatsticket ab 9 Uhr soll 15 € kosten. Ein Ticket für eine Nutzung auch zu den Stoßzeiten vor 9 Uhr soll für maximal 25 € erworben werden können. Kinder und Jugendliche aus finanziell benachteiligten Familien sollen ganz kostenfrei befördert werden.

Weiterlesen

Unbekannte bedienen sich in Tankstelle

Unbekannte bedienen sich in Tankstelle

BAMBERG. Am Sonntagabend gegen 18.40 Uhr betraten ca. 30 bis 40 Personen eine Tankstelle in der Von-Ketteler-Straße. Einige der Personen standen an der Kasse und lenkten den Kassierer ab, bevor sich die anderen in der Tankstelle bedienten. Der Entwendungsschaden ist der Polizei noch nicht bekannt. Wie sich im Nachhinein herausstellte, befanden sich etwa elf Fahrzeuge mit rumänischer Zulassung auf dem Tankstellengelände, die den Personen zugeordnet werden konnten.

Weiterlesen

Einbrüche

Bei Einbruch Schmuckstücke und Bargeld erbeutet

BAMBERG. Mit Bargeld und Schmuck entkamen am Samstagnachmittag bislang Unbekannte bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus im Bamberger Berggebiet. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und bittet um Mithilfe.

Zwischen 14 Uhr und 17.30 Uhr suchten die Einbrecher das Haus in der Hohe-Kreuz-Straße auf und drangen gewaltsam über die Terrassentür in das Gebäude ein. Dabei verursachten sie einen Sachschaden von etwa 600 Euro. Bei ihrer Suche nach Wertsachen entwendeten die Täter Schmuckstücke und einen geringen Bargeldbetrag, bevor sie die Flucht ergriffen.

Weiterlesen

Antisemitismus damals und heute

Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes / Bund der AntifaschistInnen – Kreis Bamberg

Der Abend des 9. November 1938 war mit der Zerstörung der Synagoge für die Bamberger jüdische Bevölkerung die Schicksalsnacht: sämtliche 168 männliche Juden über 16 wurden verhaftet und in das Bamberger Gefängnis eingeliefert. 81 Personen wurden in das KZ Dachau verschleppt und dort teilweise bis März 1939 festgehalten. Zwei jüdische Frauen nahmen sich im Laufe dieses Pogroms das Leben. Die Gewalttaten gegen die Bevölkerung jüdischen Glaubens mündeten ab 1941 in die offiziell organisierte fabrikmäßige Vernichtung. Die verbliebenen Bürger*innen mussten in Zwangswohnungen ziehen und dort bis zur sogenannten Endlösung auf ihre Transporte in die Vernichtung warten:

Weiterlesen

„Bamberg in den Sechzigern“

Stadtarchiv-Leiter Horst Gehringer (l.) und Bürgermeister Dr. Christian Lange präsentieren den neuen Kalender des Stadtarchivs. Foto: Stadtarchiv / Jürgen Schraudner
Stadt Bamberg

Der Stadtarchiv-Kalender für 2020 ist erschienen

Der soeben erschienene Kalender des Stadtarchivs Bamberg für 2020 zeigt Impressionen der Stadt aus den 1960er-Jahren.

Weiterlesen

Geschenkt

Ach ja, was bekommt man nicht alles geschenkt …
Manches wird regelrecht aufgedrängt.
All der Krempel, der anderswo stört.
Über den man sich selbst peinlich empört.
Nur nicht laut, nicht sofort,
erst, wenn der Schenkende fort.
Dann weicht geheuchelte Freude der trüben Erkenntnis:
wieder ein Teil, das mir ein Leben lang fremd ist.

Nun, wohin mit dem Bildnis von Tante Agathe?
In den Speicher, zum Buch von Cousine Beate?
Es stapeln sich dort auch die Sammeltassen.
Ach würde Julia das mit den Tassen doch lassen!
In Kellerregalen gibt’s alle Sorten
Eingemachtes. Ich muss es dort horten.
Es sind Kreationen,
zum Beispiel Erdbeer’n mit Bohnen,
von Fräulein Susanne.
Sie lebt ohne Manne
und kocht alles ein.
Auch Hirn in Weißwein.

Ich will keinen kränken.
Doch zwischen all den Geschenken,
die nicht zu mir passen,
Bitt’ ich: könntet ihr das
mit dem Schenken lassen.

© Cornelia Stößel 2017/2019

https://schreibwerkstatt-wortwerke.orghttps://schreibwerkstatt-wortwerke.org

Autofahrerin hatte zu viel getrunken

Gelddiebstahl während der Ferienzeit

BAMBERG. Zwischen dem 25. Oktober und 4. November diesen Jahres wurde eine Schublade im Kantinenbereich eines Gymnasiums in der Franz-Ludwig-Straße aufgebrochen. Daraus entnahm der Täter eine Geldkassette, die er ebenfalls aufbrach und daraus einen geringen zweistelligen Bargeldbetrag entwendete. Zudem wurde noch versucht, eine Glastür zum Pausenverkauf aufzuhebeln, was aber offensichtlich misslang.

Weiterlesen