Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di: Delegierte wählten einstimmig Führung für die nächsten vier Jahre

ver.di-Bezirk Oberfranken-West

Von links nach rechts: Norbert Flach, Stellvertretender Landesbezirksleiter, Anni Schuhmann-Demetz, Stellvertretende Bezirksvorsitzende, Doris Stadelmeyer, Bezirksgeschäftsführerin und Harald Kober, Bezirksvorsitzender. Foto: Gerhard Sterzer

Die Führung des ver.di-Bezirks Oberfranken-West weist eine große Kontinuität auf: Harald Kober, Michelau und Anni Schuhmann-Demetz, Coburg wurden für die nächsten vier Jahre einstimmig als Vorsitzender und Stellvertreterin bestätigt. Weiterlesen

Der Fotograf Günter Derleth erhält Sonderpreis Kultur der Stadt Fürth 2018

Stadt Fürth

Günther Derleth. Foto: Norbert Mebert

Den Sonderpreis Kultur 2018 erhält der in Fürth wohnende Fotograf Günter Derleth, der seit Jahren mit seinen außergewöhnlichen Lochkamera-Arbeiten auf sich aufmerksam macht. Zuletzt verwirklichte er das Zeitungsprojekt „Die Camera Obscura im Atelier“, an dem sich ein Großteil namhafter bildender Künstler aus Franken beteiligten. Derleth begeistert seit Jahrzehnten mit beeindruckenden Ausstellungen und dokumentiert auch mal die Ateliers seiner Künstlerkolleginnen und -kollegen. Zudem verbindet er höchstes handwerkliches Können mit sozialem Engagement. Der Sonderpreis ist mit 3000 Euro dotiert. Weiterlesen

GAL-Vorstand freut sich über grüne Ideen zur Langen Straße

Grün-Alternativen-Liste Bamberg (GAL)

Die GAL-Vorstände Christian Hader und Jonas Glüsenkamp äußern sich zum Vorstoß von CSU und FDP zur zukünftigen Gestaltung der Langen Straße: „Es freut uns sehr, dass die beiden Parteien nun endlich grüne Ideen zur Langen Straße unterstützen. Die GAL fordert seit Jahren den Umbau der Langen Straße zu einem sogenannten shared space (verkehrsberuhigter Bereich), wo sich alle Verkehrsteilnehmenden den Straßenraum gleichberechtigt teilen. Auch mehr und mehr Wirtschaftstreibende vor Ort wünschen sich eine solche Lösung“, kommentiert Jonas Glüsenkamp. Weiterlesen

Zwei Busse

Taschendiebstähle

  • BAMBERG. Aus einem unverschlossenen Raum eines Hotels in der Bamberger Innenstadt hat am Montag, zwischen 8.30 Uhr und 15.15 Uhr, ein Unbekannter eine darin abgelegte schwarze Bauchtasche gestohlen. In der Tasche befand sich zwar ein Geldbeutel der Marke Kors, allerdings ohne Bargeld. Außerdem erbeutete der Täter noch Ausweispapiere und eine Scheckkarte im Gesamtwert von 100 Euro.
  • BAMBERG. Während des Aufenthalts in einem Brauereigasthof in der Bamberger Innenstadt wurde am vergangenen Samstagabend gegen 20 Uhr einer Frau eine grüne Handtasche gestohlen, die sie über eine Stuhllehne gehängt hatte. Neben einem zweistelligen Bargeldbetrag erbeutete der Unbekannte noch einen Autoschlüssel und persönliche Gegenstände im Gesamtwert von 250 Euro.

Weiterlesen

Damenjacke und Bargeld verschwunden

Damenjacke und Bargeld verschwunden

BAMBERG. In einem Fortbildungszentrum in der Pödeldorfer Straße wurden am Freitag, zwischen 9 Uhr und 11.30 Uhr, einer jungen Frau, die dort eine Prüfung absolvierte, ihre schwarze Bomberjacke mit Kapuze und aus ihrem Geldbeutel ein dreistelliger Bargeldbetrag gestohlen. Der Tatort war für jedermann zugänglich, weshalb vom unbekannten Täter bislang jegliche Spur fehlt. Weiterlesen

Stadt Bamberg lädt zu einer Ortsbegehung der MUNA – eine Anmeldung ist zwingend erforderlich!

Stadt Bamberg

Ortsbegehung „MUNA“ am 13.11.

Am 18. November stimmen die Bamberger Bürgerinnen und Bürger über die Bürgerentscheide „Bambergs Zukunft: Hauptsmoorwald erhalten und „MUNA“ gestalten“ (Ratsbegehren) und „Für den Hauptsmoorwald“ (Bürgerbegehren) ab. Hintergrund: Die Stadt Bamberg plant auf einem Teil der ehemaligen Militärfläche „MUNA“ einen „Grünen Gewerbepark“, um für die künftige Entwicklung Bambergs dringend benötigte Flächen für die Bamberger Wirtschaft erschließen zu können. Das Landschaftsschutzgebiet Hauptsmoorwald mit seinen 3.054 ha ist dabei nicht in Gefahr. Weiterhin ist es Ziel, die bislang eingezäunte Fläche wieder für die Öffentlichkeit als Naherholungsraum zugänglich zu machen. Weiterlesen

Das Brauereimuseum geht in die Winterpause!

Letzter regulärer Öffnungstag: 31. Oktober

Eine spannende Saison geht für das Brauereimuseum zu Ende. In der Rückschau lässt sich besonders ein ungebrochenes mediales Interesse am Thema Bier und dessen historischer Bedeutung für Franken feststellen. Von der Filmakademie Baden-Württemberg über Bamberger Schulprojekte bis zuletzt via Bayerischen Rundfunk sind 2018 verschiedene Filmbeiträge im FBM gedreht worden. Als gemeinsamer Topos steht Bier dabei immer als das Element im Vordergrund, das Menschen zusammenbringt, soziale Grenzen überwinden und dabei im Idealfall als gesellschaftlicher Kitt fungieren kann.

Auch außerhalb der Öffnungszeiten sind nach Absprache Führungen möglich und die aktuelle Sonderausstellung „Faszination in Porzellan – Bierkrugdeckel erzählen Geschichten“ ist ebenso noch für einige Zeit im Museum zu besichtigen. Anfragen gerne via Mail an: info@brauereimuseum.de.

Das Brauereimuseum öffnet wieder im April 2019.

 

Alkoholunfall mit 4 schwerverletzten Personen

Hochwertige Kaffeemaschine entwendet

BAMBERG. Aus einem Geschäft in der Siechenstraße wurde am Donnerstagnachmittag eine hochwertige Kaffeemaschine entwendet. Die Kaffeemaschine stand im Verkaufsraum und diente dazu, Kunden auf Wunsch eine Tasse Kaffee anbieten zu können. Bei der Kaffeemaschine handelt es sich um einen Kaffeevollautomaten der Marke Jura im Wert von ca. 600 Euro. Täterhinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210. Weiterlesen