Nach Kneipenbesuch nicht zu beruhigen

Mit geklautem Fahrrad unterwegs

Am Samstagabend wurde ein 31-jähriger Mann in der Pödeldorfer Straße kontrolliert. Bei der Kontrolle seines mitgeführten Fahrrades wurde festgestellt, dass der Fahrer keinen Eigentumsnachweis erbringen konnte. Zudem wurden mehrere Veränderungen an dem Rad festgestellt. Der Mann wird nun wegen Fahrraddiebstahls angezeigt.

Weiterlesen

Kontaminiert

„Wassd, wenni in Feänseeä su richdich feämiss?“ –„Dess wäeddo nedd deä Ulli Hööness sai?“,
maand afdeä Schdross mai olldäe Gümmbl,
deä Bekannde fu miäe, schbonndoon.
„Naa“, soochi; „ich reddoch fun Roobeädd Koch!“

„Deä hodd obbeä niggs midd Fussboll dsäe duu.“
„Fraili nedd, Du Holbschlauäe!“ – Deä reechdmi schu widdäe auf.
Goddsaidongg, dossmäe aaf Obschdonnd sänn.
„Deä Roobeädd Koch hoddo jeedn Oomd
di Koroona-Feäkünndichung kolldn! Wassdess nimmäe?“

„Dess woäe Dai Koch obbeä nedd sällbäe“,
bfrobfäedd deä ollde Bessäewissäe,
„sunndeänn näebloos sai Bresseschbrechäe, glaabi.“
„Obbeä miäe hoddäe drodsdeem gfolln!“, broddessdiiri.
„No, su schee woäe deä aa widdäe nedd“,
wiigld mai Bekanndäe glai olläs obb.

„Miich“, foori deädswischn, „hodd obbeä immäe
sai gonnsa Hoffnungsloosichkaid su richdi afgmunndeädd!
Do hobbi mäe neemli a jeedes Moll gädochdd,
dossess miäe fill wenngäe schlächd geed wi denna do in Feänseeä.“

„Wu blebbdn do Dai Näggsdnliib?“,
froochdeä mi frächch, deä Gümmbl.
„Diäe gibbi, fu weechäe ka Näggsdnliib!“,
fongi ess Schenndn oo. „Ich, mai Bessdäe,
hobb dsäegoä a Sorng um Diich ghobbd!“ –
„Weäs glabbd, kummd nedd nain Himml.“

„Reed kann Schduss!“, soochi aufgreechd.„Ich hobbmäe üwäeleechd, obbiddi fäebrenna lossn muss,
wänndäe deä Fiiruss äss Lichdla aasgebloosn hodd.“ –
Do sächdeä groob dsäe miäe: „Aigroom lonngd gondsäegoä!“

„Eem nedd!“ Edds bi iich widdäe droo. „Waal,
wenn aaneä Dai Groob nochäedd umschaufld,
unndeä Koroona hoddi inn Diäe drinna üwäelebbd,
wäessd noochn Dood nu a Bärüümdhaid, obbeä a neggadiifa.“

„Jo, waideä niggs meäe!“, sächd mai Bekanndäe äechäelich.„Äeschd bringdeämi um di Eggn, deä Koroona,
undonn sollinn im Sorch aa nu änndwööna, oddeä woss?“
‚Donn hässd wengsdns woss dsäe duu‘, wolldi fossd soong –
hobbi obbeä nedd! Ich bi jo nedd a suu.

Naa, ich hobbna bäruichnd eägleäed, dossdessmiddenn Koroona wi middn Uraan sai könnäedd:
„Deä dseäfälld neemli schu said
noindseähunneädseggseäochdsich nedd.
Unwännsd iäechändwu a Lochch gräbbsd,
hubfddäe Uraan widdäe raus, olls weäe goä niggs gweesn!“

Do grinnsdeä auf aamoll, mai Gümmbl:„Wänn miäe deä Koroona onn Groong gängeädd,
donn lossäeddimi in Gsunndhaidsommd aifriiäen
unn äeschd widdäe aufdaua, wänna Immbfschdoff ommdlich
oddeä wänndeä Fiiruss in main Schdoffwächsl feähungäed iss.
Dodäemidd werräedi bärüümd; weässd sääng!“

„Dii Wadderai“, maan iich a weng noochdängglichäe,
„wäe miäe dsäe long unn dsäe fill Risiggo.
Waal, middenn Bäessonoolmongl waas amend kannäe meä,
obbsd nedd schu immäe gschdorm gweesn bissd. –
Do foäemäe bessäe, wemmäe üwäehabbd nedd bärüümd sänn;
ollso aa oonä denn Fiiruss oddeä oonä denn Fussboll.“

© Stefan Fröhling

Handyvideo war der Auslöser

Zeugen gesucht

BAMBERG. Sonntagnachmittag stellte ein 54-Jähriger seinen blauen Volvo in der Altenburger Straße auf einem Parkplatz ab. Als er nach einem Ausflug um ca. 17:45 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, wurde er von einem Zeugen angesprochen, welcher beobachten konnte, dass sein Fahrzeug angefahren wurde. Nach einem lauten Knall schaute sich der Unfallverursacher den Schaden an, um sich anschließend vom Unfallort zu entfernen, ohne seine Personalien bekanntzugeben. Der Schaden an dem Volvo beläuft sich auf ca. 1.500 Euro.

Weiterlesen

Vorfahrt übersehen

Bamberg. Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten kam es am Freitagmittag an der Kreuzung Kronacher Straße/Am Börstig. Eine 26-Jährige übersah beim Linksabbiegen den Pkw eines entgegenkommenden 36-Jährigen und es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 15.000 Euro.

Keine Berechtigung zum Angeln

Auf Sonnenbrillen abgesehen

BAMBERG. Donnerstagnachmittag konnte eine Kundin in einem Optikergeschäft am Maximiliansplatz einen weiteren Kunden beobachten, wie Dieser drei ausliegende Sonnenbrillen in eine Plastiktüte steckte und das Geschäft verließ. Eine Angestellte, die darauf aufmerksam gemacht wurde, folgte dem Dieb bis in die Rosengasse. Nachdem sie dort rief, „haltet den Dieb“ entriss ein Unbekannter Passant ihm schließlich die Tüte, woraufhin der Langfinger Richtung ZOB weiterrannte. Trotz eingeleiteter Fahndung konnte er nicht gestellt werden. Der Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 25 Jahre, 180 cm groß mit kurzem grau meliertem Haar.

Weiterlesen

Einbrecher waren wohl unterzuckert.

Fensterscheibe hielt stand

BAMBERG. Mittwochmorgen gegen 8:30 Uhr stellte eine 55-Jährige ihren VW Scirocco auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Kirschäckerstraße ab. Als sie gegen 13 Uhr zu ihrem Wagen kam, musste sie feststellen, dass Unbekannte versucht hatten, die Fahrerscheibe einzuschlagen. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von 250 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

Weiterlesen