Alkoholisiert mit Mofa unterwegs

Unbelehrbarer Ladendieb

BAMBERG. Am Sonntagmorgen um 10 Uhr nahm ein 29-Jähriger in einer Tankstelle in der Zeppelinstraße eine Packung Cashew-Kerne, verließ die Tankstelle und verspeiste die Kerne beim Weggehen. Da er von der Kassiererin dabei beobachtet wurde, konnte er kurz darauf von der Polizei angetroffen und wegen Ladendiebstahls angezeigt werden.

Weiterlesen

Betrunkener geht auf Radfahrer los

Versperrtes Rad entwendet

Bereits von Donnerstag auf Freitag entwendete ein bislang unbekannter Täter das abgesperrte Mountainbike eines 30-jährigen Bambergers an der Weberei. Das schwarze Rad der Marke Haibibe Street Cross Street war mittels einem Spiralschloss gesichert – auffällig sind die zwei angebrachten schwarzen Schutzbleche. Das neuwertige Rad hat einen Wert von 600 Euro.

Weiterlesen

Acht neue Ladesäulen für E-Fahrzeuge

Landratsamt Bamberg

Der Klimarat der Klima- und Energieagentur investiert in Infrastruktur für E-Mobilität

Der Klimarat der Klima- und Energieagentur Bamberg hat acht neue Ladestationen für E-Fahrzeuge auf dem Parkplatz am Schillerplatz errichten lassen. Im Jahr 2012 war dort die erste Ladesäule installiert worden. Nachdem seitdem die Zahl der E-Fahrzeuge in Stadt und Landkreis Bamberg erheblich gestiegen ist, hat der Klimarat Ende vergangenen Jahres beschlossen, die neuen Ladesäulen zu beauftragen. 33.000 Euro wurden hierfür bereitgestellt. Die Ladestationen wurden im Mai errichtet und können nun genutzt werden.

Auslieferung von Julian Assange wäre Verrat an Freiheit des Wortes und Pressefreiheit

PEN-Zentrum Deutschland

Darmstadt, 14. Juni 2019. Das PEN-Zentrum Deutschland verurteilt die Entscheidung der britischen Regierung, Wikileaks-Gründer Julian Assange an die USA auszuliefern. Zugleich appelliert der PEN an die britischen Behörden, ihren Beschluss zu revidieren, und ruft die EU-Mitgliedstaaten wiederholt dazu auf, Assange Asyl zu gewähren.

Weiterlesen

Hochschulrektorenkonferenz und BMBF fördern Kleine Fächer-Wochen an der Universität Bamberg

Die Otto-Friedrich-Universität erhält im Rahmen der Initiative „Kleine Fächer-Wochen“ rund 48.000 Euro von der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Das gab die Hochschulrektorenkonferenz am heutigen 13. Juni bekannt. Damit wird an der Universität Bamberg eines von deutschlandweit 17 Projekten zur Präsentation und Vernetzung der kleinen Fächer im nächsten Wintersemester gefördert. „Die Vielfalt der kleinen Fächer in Bamberg ist etwas Besonderes“, sagt Prof. Dr. Margarete Wagner-Braun, Vizepräsidentin für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs. „Ich freue mich, dass die kleinen Fächer ihre wissenschaftliche Exzellenz, Studienmöglichkeiten, Berufsperspektiven und gesellschaftliche Relevanz einer breiten Öffentlichkeit präsentieren können.“

Weiterlesen