Im Bus Hausverbot

Auf und davon

BAMBERG. Am Donnerstagabend konnte ein Angestellter in einem Supermarkt in der Starkenfeldstraße einen 49-Jährigen dabei beobachten, wie er eine Dose Kaffee in seine Jackentaschen steckte. Darauf angesprochen flüchtete dieser, konnte allerdings auf dem Parkplatz bereits von einer Streife aufgehalten werden. Der Kaffee hatte einen Wert von 5,50 Euro.

Handy und Bargeld weg

BAMBERG. Aus einem Baustellencontainer in der Katharinenstraße haben Unbekannte am Donnerstag zwischen 13 Uhr und 17 Uhr ein Mobiltelefon und Bargeld entwendet. Der Entwendungsschaden beträgt ca. 450 Euro.

Die Polizei Bamberg sucht nach Personen, die zum Tatzeitpunkt etwas beobachten konnten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 melden.

Briefkästen aufgebrochen

BAMBERG. Zwischen Mittwochabend 17 Uhr bis Donnerstagmorgen 8 Uhr beschädigten Unbekannte An der Spinnerei 4 Briefkästen und brachen diese teilweise auch auf. Ob etwas entwendet wurde, konnte noch nicht geklärt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 400 Euro.

Wieder Graffiti

BAMBERG. Zwischen Freitag 18 Uhr und Montag 10 Uhr beschmierten Unbekannte die Außenmauer des Priesterseminars mit blauer Farbe. Der entstandene Sachschaden beträgt 1.000 Euro.

Die Polizei Bamberg sucht nach Personen, die zum Tatzeitpunkt etwas beobachten konnten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 melden.

Bei Rot über die Ampel

BAMBERG. Am Donnerstag gegen 13:45 Uhr überquerte eine 33-jährige Fußgängerin am Berliner Ring trotz roter Ampel die Kreuzung. Eine Volvo-Fahrerin, die nach links abbiegen wollte, erkannte dies zu spät und erfasse die Fußgängerin frontal. Obwohl sie mehrere Meter durch die Luft geschleudert wurde, zog sie sich nur leichte Verletzungen zu. An dem PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Im Bus Hausverbot

BAMBERG. Obwohl ein 53-Jähriger Hausverbot von einem Busunternehmen bekommen hatte, wollte er am Donnerstagmittag mit dem Bus fahren. Der Fahrer wies ihn auf das Verbot hin, woraufhin sich der 53-Jährige wieder sehr aggressiv zeigte und sich weigerte den Bus zu verlassen. Auch gegenüber der eintreffenden Streife zeigte er sich uneinsichtig und unbelehrbar. Die eintreffenden Polizisten verwiesen den Herren aus dem Bus, woraufhin dieser nach 20 Minuten Verspätung weiterfahren konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.