Eine kleine Nachtmusik – das Quinten Quartett im Rosengarten

Horst Windhagauer
Foto: Horst Windhagauer

Wohl selten gab es solch optimale Bedingungen für den Beginn der sommerlichen Konzertreihe im Rosengarten der Neuen Residenz! Ein mediterraner reingewaschener Himmel lag über dem Domberg, und eine für diesen Ort ungewöhnliche Windstille ließ die Noten brav auf den Pulten liegen. Etwa 90 Zuschauer hatten sich eingefunden, um – im geforderten Corona-Abstand voneinander platziert – dem Vortrag eines hochkarätigen Ensembles, bestehend aus Mitgliedern der Bamberger Symphoniker beizuwohnen.

Weiterlesen

Vorfahrt übersehen

Ladendiebstahl

BAMBERG. Auf eine Rolle Alufolie für knapp 3 Euro hatte es am Montagmittag ein 37-jähriger Mann in einem Lebensmittelgeschäft am Graf-Stauffenberg-Platz abgesehen. Der Langfinger wollte ohne Bezahlung den Laden verlassen, wurde aber bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Er muss sich wegen Ladendiebstahls verantworten.

Weiterlesen

Fahrrad entwendet?

Fahrrad entwendet?
Foto: Polizei

Bamberg. Eine uniformierte Streife des Einsatzzuges Bamberg kontrollierte am Sonntagabend in der Pödeldorfer Straße in Bamberg einen 29-jährigen Radfahrer. Nach eigenen Angaben kaufte der Radler sein Gefährt von einem Bekannten für 40 Euro. Allerdings hat das hochwertige Rennrad einen Neupreis von fast 1.400 Euro. Zur Klärung der Eigentumsverhältnisse stellten die Beamten das Rad sicher. Es handelt sich um ein Rennrad der Marke Serious, Typ Col de pillon in weiß.

Weiterlesen

Rollerfahrer hatte keine Prüfbescheinigung

Unbekannter zerkratzt Autos

  • BAMBERG. Sachschaden von etwa 200 Euro richtete ein Unbekannter am Samstag zwischen 14.30 Uhr und 18 Uhr an einem blauen Ford Ka an, der in der Maria-Ward-Straße geparkt war. Der Pkw wurde an der Fahrertüre sowie an der Scheibe zerkratzt.
  • BAMBERG. In der Joseph-Manger-Straße wurde am Sonntag zwischen 0.30 Uhr und 15.30 Uhr die Beifahrerseite eines dort geparkten grauen Audi A 1 zerkratzt. Hier richtete der bislang noch unbekannte Täter Sachschaden von etwa 2000 Euro an.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Weiterlesen

Jugendverbände müssen im Jugendhilfeausschuss angemessen vertreten sein

Die Falken

In der letzten Stadtratssitzung wurden die Möglichkeiten der Mitbestimmung des Stadtjugendrings in den Fragen der Jugendhilfe durch einen Antrag von Grünes Bamberg unter Unterstützung diverser Stadträt*innen stark begrenzt: Ein Sitz für ein zweites stimmberechtigtes Mitglied im Jugendhilfeausschuss ging verloren, worüber wir gerade angesichts der aktuellen Lage sehr enttäuscht sind. Denn in Zeiten der Corona-Pandemie gilt es, Aufbauarbeit für Jugendverbände zu leisten und nicht, ihr Mitspracherecht in der Ausgestaltung der Jugendhilfe durch Streichung des Sitzes zu gefährden.

Weiterlesen

Applikation

Ich waas fai nedd;
ollso … ää … hobbi edds ka Äbb
oddäe hobbi aa a Äbb,
un wenni di aa Äbb hobb,
woss iss dess edds füäe a Äbb?
Ich waas fai nedd.

Dess waasi fraili,
dess Wöäedla iss ladainisch
un füüchd aam in woss woss dsu,
ollso schiibd aan wu woss nai,
wossmeä nimmeä rausdsiing ko,
woss obbäe aan woss rausdsiichd.

Oddäe babbdess aam näebloos
wunoo woss drauf,
ollso aaf denn iiFoon
wufoo meä niggs waas,
obbäe wu di onneän olläs fu aam wissn,
un iich olls onneärä aa fu denna,
aa wenniss nedd wissn meechäedd?

Wenni eddseädla obbäe
sua Abb äbblesn …?
naa … sua Äbb obblesn solläedd,
beschläächdsi unnäe Garanndii
mai Brilln aafdäe Massgn su orch,
dassi geechäe a Soiln renna könnäedd,
un miäe dess Bluud ausdeä Noosn
middn nai di Massgn schiißeädd.

Weä äbbäe … naa … obbäe
ko inn deera Äbb äbblesn,
fu ween dess Bluud unnäe deera Massgn iss? –
Waal, wennsd fill Bechch hossd,
babbd oo deera Soiln
deä anndsich Fiirus inn deera Eggn
unn hoddai Bluud schu gschmeggdd!

© Stefan Fröhling

Chlorgasaustritt im Freibad Gaustadt

BAMBERG. Am Freitagmorgen um 7 Uhr wurde der Polizei ein Chlorgasaustritt im Freibad Gaustadt gemeldet. Mitglieder des Schwimmvereins wollten um diese Zeit zum Schwimmen gehen, als sie bemerkten, dass im Schwimmbecken Wasser fehlt. Sie verständigten daraufhin den zuständigen Techniker, der einen technischen Defekt in der Anlage feststellte. Durch die erhöhte Konzentration von Chlorgases im Schwimmbecken erlitten sechs Badegäste leichte Atemwegsreizungen und mussten deshalb ärztlich versorgt werden. Techniker der Stadtwerke Bamberg und die Feuerwehr waren vor Ort, der Austritt des Gases wurde sofort unterbunden. Messungen ergaben, dass keine Gefahr für die Öffentlichkeit bestand, unmittelbare Anwohner wurden jedoch vorsorglich gebeten, ihre Fernster zu schließen. Der Schwimmbadbetrieb wurde für diesen Tag eingestellt.