Autofahrer mit 2,62 Promille aus dem Verkehr gezogen

Ladendiebstähle

BAMBERG. Ein 31-jähriger Mann wollte am Donnerstagabend, kurz vor 18 Uhr, in einem Lebensmittelgeschäft in der Bamberger Innenstadt Waren im Wert von knapp 11 Euro entwenden. Der Täter versteckte die Gegenstände in seinem Hosenbund und wollte so den Kassenbereich passieren. Hierbei wurde der Mann aber vom aufmerksamen Personal beobachtet und konnte so im Anschluss der verständigten Polizeistreife übergeben werden.

Weiterlesen

Casanova

Was er erlebt in fremden Betten,
mit Frauen, kecken … süßen … netten,
die allesamt vergeben waren,
Man(n) liest’s in seinen Memoiren.
Ob freilich diese Liebestaten
nun alle wahr? Man(n) kann nur raten.
Doch wurden sie, von Stunde an,
ein Beispiel dafür; was Mann kann.
Wie er, so träumt der fesche Jüngling,
und einer, der im zweiten Frühling,
würd’ Man(n) Frauenherzen schmelzen
und sich in fremden Betten wälzen.
Dann kühn aus einem Fenster klettern.
Sich vom Balkon – aus Eichenbrettern –
hinab ins Rosenbeet frech flüchten.
Zertreten was die Gärtner züchten.
Und eine Blüte ganz verwegen
der nächsten an den Busen legen.

© Cornelia Stößel 2018/November

https://schreibwerkstatt-wortwerke.org

77-Jährige muss sich für Brandstiftungsserie verantworten

Identität des am 16.02.2019 tödlich verunfallten Fahrradfahrers geklärt

BAMBERG. Bereits am Samstag, 16.2.2019, kam es um 21.15 Uhr im Kreuzungsbereich Memmelsdorfer Straße / Magazinstraße / Siechenstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein bislang unbekannter männlicher Fahrradfahrer getötet wurde.

Aufgrund eines Hinweises nach o. g. Presseveröffentlichungen, konnte nun die Identität des getöteten Mannes geklärt werden. Es handelt sich um einen 41-jährigen ungarischen Staatsbürger, der sich zum Zwecke der Erwerbstätigkeit in Deutschland aufhielt und bei einem Unternehmen in Bamberg beschäftigt war. Über das ungarische Generalkonsulat in München wurde bereits die Verständigung der Angehörigen des Mannes veranlasst.

Weiterlesen

Fensterscheibe eingeschlagen

Geldbörsendiebstahl

BAMBERG. Aus einem Klassenzimmer einer Bildungseinrichtung in der Lichtenhaidestraße wurde das Portemonnaie einer 21-jährigen Schülerin aus Hirschaid entwendet. In der Geldbörse der Marke Hilfiger, die zum Tatzeitpunkt in einem Rucksack verstaut war, befanden sich neben einem zweitstelligen Bargeldbetrag auch Führerschein, Personalausweis sowie eine Scheckkarte der Geschädigten. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf circa 220 Euro.

Weiterlesen

Chorseminar für Männerstimmen

Der Sängerkreis Bamberg veranstaltet vom 5. – 7.April 2019 ein Chorseminar für Männerstimmen im Diözesanhaus Vierzehnheiligen. Unter der Leitung des erfahrenen Chorleiters Volker Hagemann wird geistliche und weltliche Chormusik erarbeitet. Einige dieser Werke kommen dann am 7.4.2019 um 10:30 Uhr im Gottesdienst der Basilika Vierzehnheiligen zur Aufführung. Dieses Wochenende ist als Fortbildung für Chorsänger/innen konzipiert. So erhalten die Teilnehmer/innen weiterhin wertvolle Tipps im Umgang mit der eigenen Stimme von der Stimmbildnerin Astrid Schön. Jasmin Steiner und Madlen Hiller unterstützen die musikalische Arbeit.

Nähere Informationen sind zu finden unter: www.saengerkreis-bamberg.de.

Anmeldeschluss ist der 22. März 2019.

Autofahrer schlägt Seitenscheibe ein

Diebstahlsicherung lässt Ladendieb auffliegen

BAMBERG. Am Spätnachmittag des Dienstags wollte ein 37-jähriger Mann in einem Geschäft am Laubanger Kleidung sowie einen Rucksack im Wert von circa 400 Euro entwenden. Als der Mann mit den Waren den Kassenbereich passierte, löste allerdings die Warensicherungsanlage Alarm aus. Der Mann wurde vom Personal aufgehalten und im Anschluss der verständigten Polizeistreife übergeben. Gegen den 37-Jährigen wurde Strafanzeige wegen Diebstahls erstattet.

Weiterlesen

Initiative Radentscheid montiert neues Verkehrsschild

Foto: Initiative Radentscheid
Initiative Radentscheid

„Autos dürfen Radfahrende bei Gegenverkehr nicht überholen, da sie für den Überholvorgang auf die Gegenfahrbahn ausweichen müssen.“ Auf diese einfache Botschaft lässt sich laut Radentscheid-Initiator Christian Hader das sog. faktische Überholverbot reduzieren, welches durch den gerichtlich festgestellten Mindestüberholabstand von 1,5 Metern (von rechtem Außenspiegel zu linkem Lenkerrand) bedingt wird. Da dies jedoch die wenigsten VerkehrsteilnehmerInnen wissen, hat die Initiative Radentscheid Bamberg nun eine Idee aufgegriffen, die in vielen Städten schon realisiert ist: Am Mittwoch haben die Aktiven am Schönleinsplatz in einer Art Guerilla-Aktion ein Verkehrsschild montiert, welches auf genau jenen Mindestüberholabstand hinweisen soll. Es bildet ein Fahrrad ab, welches von einem Auto überholt wird – dazwischen ein Abstandspfeil und die besagten 1,5 m.

Weiterlesen

Autofahrer ist Führerschein los

VW-Emblem entwendet

BAMBERG. Am Geschwister-Scholl-Ring wurde am Dienstagmorgen, um 2.30 Uhr, von einem bislang unbekannter Täter das Markenemblem eines geparkten VW Golf herausgebrochen und entwendet. Anschließend flüchtete der männliche Täter, der wie folgt beschrieben wird: ca. 20 bis 30 Jahre alt, ca. 170 bis 180 cm groß, 3-Tage-Bart und auffällige runde Ohrringe. Bei Tatausführung trug der Mann eine schwarz-weiße Kappe. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung im Umfeld des Tatorts, konnte der Mann nicht mehr festgestellt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 100 Euro.

Weiterlesen

Polizei nimmt mutmaßliche Brandstifterin fest

MEMMELSDORF, LKR. BAMBERG. Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Lichteneiche am Montagabend konnten Bamberger Polizisten in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Bamberg nach einem Zeugenhinweis eine tatverdächtige Frau festnehmen. Kripobeamten und ein Staatsanwalt vor Ort übernahmen die weiteren umfassenden Ermittlungen. Die 77-Jährige befindet sich inzwischen in einem psychiatrischen Krankenhaus.

Weiterlesen

Sperrholzplatte brannte

MEMMELSDORF, LKR. BAMBERG. Eine Sperrholzplatte in einem Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses brannte am Montagabend im Ortsteil Lichteneiche. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt.

Ein Zeuge bemerkte kurz nach 21 Uhr in dem Anwesen in der Schlesienstraße das kleine Feuer an der Kellerabteiltür aus Sperrholz und wählte den Notruf. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst waren rasch vor Ort. Aufgrund der Rauchentwicklung mussten einige Anwohner des Mehrfamilienhauses kurzzeitig ihre Wohnungen verlassen. Die Feuerwehrkräfte konnten den Brand schnell löschen. Es entstand nur geringer Sachschaden in Höhe von 100 Euro. Beamte der Kripo Bamberg nahmen vor Ort die Ermittlungen auf.