Sanitäranlagen von Baustelle entwendet

Hoher Sachschaden nach Unfall

  • BAMBERG. Mittwochnachmittag gegen 14:50 Uhr musste ein 46-Jähriger verkehrsbedingt auf dem Berliner Ring abbremsen. Eine hinter ihm fahrende 20-Jährige bemerkte dies zu spät und fuhr ungebremst mit ihrem VW/Polo auf den Audi A3 auf. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 30.000 Euro. Die Fahrer blieben unverletzt.
  • BAMBERG. Dienstagabend gegen 18 Uhr nahm ein 20-jähriger Fahrradfahrer in der Viktor-von-Scheffel-Straße einer 64-jährigen Audi-Fahrerin die Vorfahrt. Es kam zum Zusammenstoß der Beiden, wobei der Fahrradfahrer sich leicht verletzte. Er musste mit dem Krankenwagen ins Klinikum Bamberg gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 600 Euro.
  • BAMBERG. Am Mittwochabend gegen 18:15 Uhr befuhr ein 70-Jähriger mit seinem Toyota den Kreisverkehr am Wilhelmsplatz und wollte diesen in Richtung Innenstadt verlassen. Im selben Augenblick überquerte eine 59-Jährige mit ihrem Fahrrad den Radweg. Der 70-Jährige erkannte dies zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, weshalb es zum Zusammenstoß kam. Die Fahrradfahrerin musste mit leichten Verletzungen ins Klinikum Bamberg gebracht werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 1.550 Euro
Weiterlesen

Sturmschäden am Ruhetempel geheilt

Stadt Bamberg

Schutzgemeinschaft Alt-Bamberg spendete 5.000 Euro für die Sanierung

Vertreterinnen und Vertreter der Schutzgemeinschaft Alt-Bamberg überreichten Oberbürgermeister Andreas Starke den Spendenscheck über 5000 Euro. Foto: Amt für Bürgerbeteiligung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Steffen Schützwohl

Als das Orkantief namens „Friedrike“ am 18. Januar 2018 über Deutschland fegte, war er eines der ersten Bamberger Sturmopfer: Der Ruhetempel am südlichen Ende der Schillerwiese wurde von einer umgestürzten Buche getroffen und dabei an Dach und Giebel schwer beschädigt. Nachdem zunächst nur eine Notsicherung möglich war, konnte die ehemalige Kurhalle inzwischen unter der Verantwortung des städtischen Immobilienmanagements mit einem Kostenaufwand von rund 17.000 Euro saniert werden.

Weiterlesen

Die Fäuste flogen

Frontalzusammenstoß zweier Radfahrer

BAMBERG. Erneut zu einem Zusammenstoß zweier Radfahrer kam es am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr. Ein 34-Jähriger befuhr entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung den Radweg am Berliner Ring. Auf Höhe Zollnerstraße kam ihm ein 40-Jähriger entgegen. Wegen eines dort stehenden Bauzauns war die Sicht für die Beiden eingeschränkt, weshalb sie sich gegenseitig erst zu spät bemerkten. Die Beiden konnten nicht mehr reagieren, kollidierten und stürzten von ihren Rädern. Beide mussten ärztlich versorgt werden. Der 34-Jährige brach sich bei dem Sturz den Arm und musste ins Klinikum Bamberg gebracht werden. Sachschaden in Höhe von insgesamt 300 Euro entstand an den Fahrrädern.

Weiterlesen

Radfahrer übersehen

Frontalzusammenstoß zweier Radfahrer

BAMBERG. Zu einem Zusammenstoß zweier Radfahrer kam es am Montagnachmittag gegen 16 Uhr. Die Beiden kamen sich auf dem Radweg in der Memmelsdorfer Straße auf Höhe des Briefzentrums entgegen. Kurz vor dem Passieren machte eine 62-Jährige einen Schlenker nach links und touchierte mit ihrem Lenker den Lenker einer 13-Jährigen, woraufhin diese von ihrem Fahrrad fiel. Beide Unfallbeteiligte mussten wegen leichter Verletzungen ärztlich versorgt werden.

Weiterlesen

Antrag auf Umbenennung des Fritz-Bayerlein-Wegs

Fraktion BaLi/Die PARTEI

Wie in einer symbolischen Aktion von 2018 (auf dem beiliegenden Bild) schon angedeutet, unternimmt jetzt die Stadtratsfraktion BaLi/Die PARTEI den erneuten Versuch, den Fritz-Bayerlein-Weg im Bamberger Südwesten umzubenennen und ihn künftig als „Josef-Prenner-Weg“ zu bezeichnen. Der Weg sei derzeit nach einem Bamberger Maler benannt, der vor und in der Zeit des Nationalsozialismus tätig war, der sich entschieden zum Nationalsozialismus bekannt habe, der offensichtlich und nachweisbar diesem System willfährig gewesen sei und ihm gedient habe, und der von offiziellen Repräsentanten der NSDAP mit dem Titel des „Professors“ ausgezeichnet worden sei.

Weiterlesen

Kürbis als Tatwaffe

Frontalzusammenstoß zweier Radfahrer

BAMBERG. Sonntagnachmittag gegen 14:45 Uhr kam es auf dem Radweg am Berliner Ring auf Höhe der Bavaria Tankstelle zum Zusammenstoß zweier Radfahrer. Die Beiden stießen aus unbekannten Gründen frontal zusammen und stürzten. Hierbei erlitt eine 71-Jährige eine Kopfplatzwunde sowie Schürfwunden und musste zur Behandlung ins Klinikum Bamberg. Der zweite Unfallbeteiligte entfernte sich vom Unfallort. Die Polizei Bamberg sucht nun nach dem weiteren Unfallbeteiligten oder Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten. Diese werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Weiterlesen

Einbruch in Wohnung

HIRSCHAID, LKR. BAMBERG. Bislang unbekannte Täter brachen in den vergangenen Tagen in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ein. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Im Zeitraum von Donnerstagmittag bis zum frühen Samstagabend hebelten bislang unbekannte Täter die Terrassentüre der Wohnung in der Elmbergstraße, zwischen Fasanenstraße und Amlingstadter Straße, auf und gelangten auf diesem Weg in das Wohnzimmer. Sie durchwühlten Schränke und Möbelstücke in den Räumen der Wohnung und entwendeten Schmuck im Wert eines mittleren vierstelligen Eurobetrages.

Die Einbrecher verursachten einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Die Kriminalpolizei Bamberg nahm die Ermittlungen auf und bittet um Zeugenhinweise unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491.