Dunkle Reisen

Erich Weiß Verlag

Ukraine Donbas. Foto: Till Mayer

Seit über 20 Jahren geht Till Mayer auf seine „Dunklen Reisen“. Rund 80 große Reportagen sind in der Zeit entstanden, zahlreiche Ausstellungen, mehrere Bücher. In seinem neuesten, seinem bislang persönlichsten, gibt er nun Auskunft über manche Hintergründe, auch über seine Gefühle auf seinen Recherchereisen. In 13 verschiedene Staaten von Kolumbien bis Nepal, vom Südsudan bis nach Tschechien und immer wieder in die Ukraine führen uns seine Berichte über menschliche Grenzsituationen. Weiterlesen

Nichts wie raus aus BUMMERland

W. Schwarzanger

Jaron Lanier: Zehn Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst

Das ist höchst bemerkenswert: Im Auge des weltweiten Vernetzungstaifuns outet der Cyberguru und Chefstratege von Microsoft Research: Jaron Lanier den größten Teil von Social Media als gesellschaftszerstörendes Verhängnis. Das Geschäftsmodell dieses Verhängnisses bringt er, der die Netzterminologie um Begriffe wie Virtual Reality oder Avatar bereichert hat, mit dem akronym aus „Behaviors of Users Modified and Made into an Empire for Rent“ – also etwa: zu mietendes modifiziertes Nutzerverhalten -– gebildeten Kernbegriff BUMMER auf den Punkt. Weiterlesen

Darauf haben viele Bamberger gehofft: Großer Erfolg des Bürgerbegehrens für den Hauptsmoorwald

Bürgerinitiative Für den Hauptsmoorwald

Veröffentlichung vor dem Rathaus übertrifft alle Erwartungen: über 13.000 Unterschriften – jetzt muss der Bürgerentscheid kommen!

Übergabe der Unterschriftenlisten. Foto: Bernd Zwönitzer

Die Bürgerinitiative (BI) Für den Hauptsmoorwald hat mit der Veröffentlichung der Unterschriftenzahl für das Bürgerbegehren am Samstag, den 28.7. vor dem Rathaus offiziell die Sammlung beendet. In nur sieben Wochen konnten die Initiatoren über 13.000 Unterschriften sammeln. „Das ist unglaublich, eine derartig große Unterstützung für das Bürgerbegehren haben wir in unseren kühnsten Träumen nicht erwartet“ sagt die sichtlich bewegte Antonia Grimm und bedankte sich sogleich bei den zahlreichen Unterstützern, Sammelhelfern und den über 130 Sammelstellen. Noch während des gesamten Ehrenamtstages auf dem Maxplatz nutzen viele Bamberger die Möglichkeit am gemeinsamen Stand der BI und des Bund Naturschutz ihre gesammelten Unterschriftenlisten abzugeben oder sich noch einzutragen. „Etwa 1.000 Unterschriften sind allein heute nochmal dazugekommen und zeigen eindrucksvoll, dass den Menschen in und um Bamberg ihr Hauptsmoorwald am Herzen liegt und sie nicht wollen, dass über ihre Köpfe hinweg darüber entschieden wird“ sagt Karin Einwag, die von der Bürgerinitiative im Anschluss an die Veröffentlichung zur Sammelkönigin gekürt wurde. Weiterlesen

Neuer kompakter Bamberg-Reiseführer von Dumont

Mitteilung aus dem Rathaus Bamberg

Autorenpaar Fröhling und Reuß sorgen für frischen Wind im Bücherregal

Andreas Reuß (links) und Stefan Fröhling (rechts) bei der Übergabe zweier druckfrischer Exemplare des neuen Reiseführers an Oberbürgermeister Andreas Starke. Foto: Pressestelle Stadt Bamberg

Bamberg, die Stadt auf den sieben Hügeln, auch »fränkisches Rom« genannt, vereint junges Flair und ein historisches, zum UNESCO-Weltkulturerbe ernanntes Denkmalareal. In vielen Reiseführern und Standardwerken wird diese enorme urbane Qualität beschrieben und gepriesen. Das Bamberger Autorenpaar Stefan Fröhling und Andreas Reuß sorgt nun für frischen Wind im Bücherregal. Für den renommierten Dumont-Verlag haben sie einen neuen, kompakten Reiseführer geschrieben.

Am Mittwoch (20.6.2018) um 18 Uhr wird er offiziell im Stadtarchiv Bamberg vorgestellt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Weiterlesen

„Wir verdanken ihm Zeitdokumente aus aller Welt“ – Werner Kohn überreicht neuen Bildband an Bürgermeister Dr. Lange

Mitteilung der Stadt Bamberg

Der Fotograf Werner Kohn (l.) übergibt Bürgermeister Dr. Christian Lange seinen neuen Bildband. Foto: Pressestelle

Der Bamberger Fotograf Werner Kohn, 1998 E.T.A.-Hoffmann-Preis-Träger der Stadt Bamberg, hat Bürgermeister Dr. Christian Lange sein neues Buch überreicht. „Menschen in Afghanistan 1968“ heißt der 184-seitige Bildband, der im Erich-Weiß-Verlag erschienen ist. Weiterlesen

Elektrosensibel – Strahlenflüchtlinge in einer funkvernetzten Gesellschaft

Menschen, die unter der Strahlung von Handy, WLAN, Sendemasten oder Haushaltsstrom leiden: wie leben sie, wie schützen sie sich? Elektrosensibilität kann jeden treffen, auch Technikfreunde. Die Ärztinnen Aschermann und Waldmann-Selsam bringen eindrucksvolle Fallbeispiele dazu. Im Weiteren informiert Aschermann über die längst bekannten Gefahren der elektromagnetischen Strahlung, über Abhilfemaßnahmen, über Hintergründe, weshalb sich trotz der Belege für krankmachende Effekte die Funktechnik weltweit durchgesetzt hat, und sie weist auf beunruhigende Folgen jetzt und in naher Zukunft hin.“ (shaker Verlag) Weiterlesen

Der Weg zur Religenz

Werner Schwarzanger

Julia Kristeva: Die Zukunft einer Revolte

Aus ihrer inneren Revolte wider ihren Übervater Freud plädiert die Psychoanalytikerin Julia Kristeva in ihrem dritten Buch über die intime Revolte dafür, den in der mechanistisch-materialistischen Aufklärung untergegangenen Sinn für das Sakrale im freiesten Geist wieder zuzulassen. Offiziell noch dem freudianischen Bild vom Menschen als dem zwischen verdrängter wilder Libido und sadomasochistischem Todestrieb zerriebenen psychischen Apparat verpflichtet, nähert sie sich den eigentlichen Geheimnissen des psychischen Innenraums bis zu dem Punkt, wo die intime Revolte abseits aller dogmatisch festgeschriebenen Konfessionen sich als die eigentliche Religion erweisen könnte, die, nicht von religare (sich rückbinden) sondern von religere (sich rücklesen) her, als die Religenz zu bezeichnen wäre. Weiterlesen