150.000 Besucher in vier Jahrzehnten Gärtner- und Häckermuseum

Gärtner- und Häckermuseum
Maria Appelt und Roland Schöttner aus Erding wurden mit einem Gemüsekorb als 150.000. Besucher des Gärtner- und Häckermuseums von Andreas Dechant (links) und Dr. Hubertus begrüßt. Foto: Ulrike Geisler / GHM.

Knapp 40 Jahre nach seiner Eröffnung begrüßte das Gärtner- und Häckermuseum am Tag vor Christi Himmelfahrt Frau Appelt und Herrn Schöttner aus Erding als 150.000. Besucher. Bis zum Ende des Jubiläumsjahres wird die Ausstellung „Blickpunkt Grünes Erbe“ dessen Entstehungsgeschichte genauer beleuchten. In die Zukunft geht der Trägerverein des Museums mit einem neuen Vorstand.

Weiterlesen

Die Schöne und der Greis – Ein neu entdecktes Werk von Hans Baldung Grien?

Die Schöne und der Greis. Foto: Museen der Stadt Bamberg

Die Museen der Stadt Bamberg besitzen zahlreiche Gemälde von Weltrang, vom Mittelalter bis zur Moderne. Eine Neuentdeckung im Depot erweitert nun diesen erlesenen Schatz. Die Rückseite eines unscheinbaren Barockgemäldes im Museums-depot entpuppte sich jüngst bei einer eingehenden Untersuchung als kunsthistorische Sensation: Die Holztafel ist das Fragment eines Gemäldes aus der Dürerzeit und wird dem unmittelbaren Umfeld von Hans Baldung Grien zugeschrieben.

Weiterlesen

>was mit Zukunft<

Foto: Guido Apel

kontakt – Das Kulturfestival vom 23. – 26. Mai

Vom 23. bis zum 26. Mai findet zum fünfzehnten Mal kontakt – Das Kulturfestival statt. Dieses Jahr zum letzten Mal auf der Lagarde-Kaserne. Dabei drehen sich Programm und die Gedanken des Teams um >was mit Zukunft<, da unter anderem die Frage nach der Weiterführung des Festivals selbst offenbleibt.

Weiterlesen

Kunstbegegnungen am Kanal

Landratsamt Bamberg

Skulpturenprojekt des Landkreises bei „Kunst im Treppenturm“

v.l.n.r.: Bürgermeister Wolfgang Desel (Strullendorf), Bürgermeister Jochen Hack (Pettstadt), die stellvertretende Landrätin Rosi Kraus (Forchheim), Filialgeschäftsführer Mathias Baluses, Landrat Johann Kalb, Dr. Anne Schmitt (1.Vorsitzende „Flussparadies Franken e.V.), Rosa Brunner (Kuratorin „Kunstbegegnungen am Kanal“) und die projektbeteiligten Künstler Adelbert Heil (Bamberg) und Michaela Biet (Nürnberg). Foto: Thomas Ochs

Dass es zur Vernissage „Kunstbegegnungen am Kanal“ im Hause Karstadt voll werden würde, stand angesichts der kulturpolitischen Tragweite der angekündigten Ausstellung durchaus zu erwarten. Mit einem so großen Andrang indes, wie er anlässlich der Eröffnung dieser Skulpturenschau im Rahmen der Ausstellungsreihe „Kunst im Treppenturm“ des Bamberger Traditionskaufhauses tatsächlich herrschte, hatten die meisten Besucherinnen und Besucher dann aber doch nicht gerechnet – und so fanden viele Eröffnungsgäste, darunter etliche Repräsentanten aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Kultur, erst im weiteren Verlauf des Abends Gelegenheit, die Exponate etwas eingehender zu studieren.

Weiterlesen

Was Bamberg und Dessau verbindet, was Bamberg und Dessau unterscheidet und was Bamberg im Moment für Dessau tun kann

Von Bamberg bis Dessau sind es – über die A9 – 283 km. Ich stelle mir vor, dass man in beiden Städten traditionell nicht furchtbar viel voneinander weiß. Nun gut, ich habe mir vor ein paar Jahren einmal das Bauhaus angeschaut. Damals war ich auf der Fahrt nach Berlin und so hat sich der Abstecher nach Dessau quasi angeboten. Bestimmt gibt es auch umgekehrt ein paar Dessauer, die auf der Fahrt nach München oder Venedig schon einen Zwischenstopp in Bamberg gemacht haben, vielleicht um das pittoreske Stadtbild zu bewundern oder eines dieser verrückten (bei dieser Spezifizierung denke ich mich jetzt versuchshalber in Dessauer Geschmacksknospen hinein) Biere zu probieren. Aber vermutlich hätten viele Dessauer ihre Probleme, Bamberg auf einer Deutschlandkarte zu verorten, was im anderen Falle wohl auch für die meisten Bamberger zutreffen dürfte.

Weiterlesen

„Internationaler Museumstag mit großem, kostenlosen Programm in den Museen am Domberg“

Am Sonntag, 19. Mai laden die Museen und Sammlungen um den Bamberger Dom zu einem großen, gemeinsamen Programm ein: Zahlreiche Kurzführungen, eine Ausstellungseröffnung, geführte Rundgänge durch alle Museen am Domberg, Zithermusik und Videoclips von Studierenden der Uni Bamberg, Aktionen und Mitmachspass für Kinder – der Eintritt ist frei, alle Führungen und Aktionen sind an diesem Tag kostenlos!

Weiterlesen

Pfingstausstellung auf der Giechburg

Landratsamt Bamberg

Künstlerinnen und Künstler aus der Region können am 16. Mai wieder ihre Werke im Bergfried abgeben.

Der Landkreis Bamberg veranstaltet in diesem Jahr wieder seine traditionelle Pfingstausstellung auf der Giechburg. Von Pfingstsamstag, 8. Juni bis Sonntag, 28. Juli 2019 werden im Bergfried Gemälde, Skulpturen, Schnitzereien u.ä. heimischer Künstlerinnen und Künstler präsentiert. Am Freitag, 7. Juni 2019 um 18 Uhr findet die Vernissage zur Ausstellung auf der Giechburg statt.

Weiterlesen

Bamberger Fotograf Till Mayer im Bundestag

Bundestag präsentiert Fotoausstellung „erschüttert. Einschläge, die alles ändern“

Deutscher Bundestag

Zeit: Mittwoch, 20. März 2019, 17.00 Uhr Ort: Paul-Löbe-Haus, Halle

BBundestagsvizepräsident Thomas Oppermann, (li), SPD, eröffnet im Paul-Löbe-Haus (PLH) die Fotoausstellung „erschüttert. Einschläge, die alles ändern“ des Fotografen und Journalisten Till Mayer (2.v.re). Grußworte sprechen der Vorsitzende des Unterausschusses Abrüstung, Rüstungskontrolle und Nichtverbreitung, Matthias Höhn, (re), und die Geschüftsführerin von Handicap International, Dr. Inez Kipfer-Didavi. Foto: Achim Melde

Die Ausstellung „erschüttert. Einschläge, die alles ändern“ des Fotografen und Journalisten Till Mayer veranschaulicht die Folgen der Einsätze von Explosivwaffen für einzelne Menschen, aber auch für ganze Landstriche und deren Infrastruktur. Die Porträtierten aus verschiedenen Regionen der Welt haben eines gemeinsam: Ihre Leben wurden durch den Krieg erschüttert.

Weiterlesen