Frauen stecken die Taschen voll, zahlen aber nur einen Teil

Rucksack mitgenommen

BAMBERG. Dienstagabend gegen 21:55 Uhr stellte ein 22-Jähriger seinen schwarzen Adidas-Rucksack am Regnitzufer hinter einer Kiestonne ab und hatte ihn für 5 Minuten unbeaufsichtigt gelassen. Gegen 22 Uhr stellte er das Fehlen des Rucksacks fest. Neben seinem Geldbeutel befanden sich auch mehrere Schlüssel in dem Rucksack. Insgesamt wird der Beuteschaden auf ca. 70 Euro geschätzt.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

Weiterlesen

Stadt Bamberg führt „SozCard“ ein

Gesellschaftliche Teilhabe für alle

Ab dem 1. Oktober 2021 gibt es ein neues Angebot in Bamberg: Die „SozCard – Teilhabe für Bambergs Bürgerinnen und Bürger“ ist gedacht für Menschen mit geringem Einkommen wie Hartz IV Empfänger:innen, für Bezieher:innen von SGBII-Leistungen und Grundsicherung sowie für Asylbewerber:innen im Stadtgebiet.

Weiterlesen

Unfall mit Pferd

Kennzeichen entwendet

BAMBERG. Von einem in der Kirschäckerstraße abgestellten VW Polo wurden in der Zeit zwischen Montagnachmittag und Dienstagfrüh die Nummernschilder entwendet. Die Polizei Bamberg-Stadt sucht nach Zeugen, die über den Verbleib des Kennzeichens Angaben machen können. Diese werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Weiterlesen

Mit dem Bagger durch die Innenstadt

Nur die Hälfte bezahlt

  • BAMBERG. In einem Supermarkt in der Pödeldorfer Straße wurde eine 21-Jährige am Montagmorgen gegen 10 Uhr dabei beobachtet, wie sie Waren im Wert von ca. 10 Euro in einem mitgeführten Kinderwagen und in ihrer Tasche versteckte. An der Kasse bezahlte sie lediglich andere Artikel im Wert von ca. 5 Euro und wollte anschließend den Supermarkt verlassen. Sie wurde von einer Angestellten darauf angesprochen.
  • Am Abend gegen 19 Uhr zahlte ein 25-Jähriger in einem Supermarkt in der Langen Straße zwei Artikel. Zwei Dosen Energy-Drink im Wert von ca. 2,50 Euro wollte er allerdings nicht bezahlen und aus dem Laden schmuggeln.
Weiterlesen

100. Todestag – PEN erinnert an Oskar Panizza

PEN-Zentrum Deutschland e.V.

Darmstadt, 27. September 2021. Anlässlich des 100. Todestages von Oskar Panizza (12.11.1853 – 28.9.1921) möchte das deutsche PEN-Zentrum an das Schicksal des Schriftstellers und Publizisten erinnern. Die Veröffentlichung seiner satirischen Himmelstragödie „Das Liebeskonzil“ führte dazu, dass Panizza 1895 vom Münchner Landgericht wegen „Blasphemie“ zu einem Jahr Einzelhaft verurteilt wurde.

Weiterlesen