Bund Naturschutz veröffentlicht Wegweiser „Nachhaltigen Konsum in und um Bamberg“

Bund Naturschutz
Von links nach rechts: Christine Hertrich, Geschäftsführerin BUND Naturschutz Bamberg, Klaus Achatzy und Angelika Muthmann vom Weltladen Bamberg und Patrick Jura, Redakteur des Wegweisers „Nachhaltiger Konsum in und um Bamberg“.

Nachhaltiger Konsum, das bedeutet klimaschonend, ökologisch und fair zu konsumieren. Allerdings wird dies oft als zeitintensiv und aufwendig empfunden. „Das muss aber gar nicht so sein“, erklärt Klaus Achatzy, ehrenamtlicher Mitarbeiter des Bamberger Weltladens, „denn wer weiß, wo es welche Produkte zu kaufen gibt, kann Einkäufe besser planen und somit in letzter Konsequenz auch Zeit und Aufwand minimieren“. Mit dem Wegweiser „Nachhaltiger Konsum in und um Bamberg“, soll genau dabei Hilfestellung gegeben werden. Er wurde am Mittwoch, 21. August vom BUND Naturschutz gemeinsam mit dem Weltladen, der bereits seit 40 Jahren fair gehandelte Produkte in Bamberg anbietet, erstmals öffentlich präsentiert.

Weiterlesen

Ehrenamtliche Richterinnen und Richter gesucht

Vorschläge für Verwaltungsgericht in Bayreuth

Stadt Bamberg

Das Amt einer ehrenamtlichen Richterin/eines ehrenamtlichen Richters verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige und körperliche Eignung. Aufgabe von ehrenamtlich arbeitenden Richterinnen und Richtern ist das Mitwirken bei der mündlichen Verhandlung und der Urteilsfindung. Dabei haben sie die gleichen Rechte wie Berufsrichterinnen und Berufsrichter. Für die Amtszeit von 2020 bis 2025 können sich nun Interessierte melden, die dieses Ehrenamt am Verwaltungsgericht in Bayreuth ausüben wollen. Bis zum 16. September ist eine Bewerbung beim Ordnungsamt der Stadt Bamberg, Postfach 11 03 23, 96031 Bamberg, möglich. Neben dem vollständigen Namen sind auch der Geburtsort, der Geburtstag, der ausgeübte Beruf und die Wohnanschrift sowie evtl. bisher wahrgenommene Ehrenämter anzugeben.

Weiterlesen

Bitte Klasse statt Masse!

Eine kleine Geschichte vom Rande!

Christina Werner-König

Es geschah an einem grauen Spätherbstnachmittag auf meinem Weg in Richtung Stadtmitte. Ich lief ordnungsgemäß auf dem Gehsteig der rechten Straßenseite und hielt, da es leicht regnete, in der rechten Hand meinen geöffneten Schirm. Über der Schulter hing meine große Ledertasche und in der linken Hand hielt ich eine Plastiktüte mit hölzernen Schuhspannern, die ich einen Tag vorher versehentlich in der falschen Größe gekauft hatte und nun umtauschen wollte. Kurzum, – ich hatte keine Hand frei!

Weiterlesen

Freude über Erfolg in der Friedrichstraße

Radentscheid-Initiator Christian Hader freut sich über den Erfolg der Initiative in der Friedrichstraße. Foto: Radentscheid Bamberg
Initiative Radentscheid

„Ohne uns hätte es diesen Radweg so nicht gegeben. Umso erfreulicher ist es, jetzt das Ergebnis des eigenen Wirkens auf der Straße zu sehen“, so kommentiert Radentscheid-Initiator Christian Hader den neuen Radfahrstreifen in der Bamberger Friedrichstraße. Seit wenigen Tagen sind die Bauarbeiten zum „Verkehrsversuch Friedrichstraße“ beendet und Radfahrende können dort nun auf einem zwei Meter breiten Radfahrstreifen fahren. Insbesondere die Breite ist dabei den Radentscheid-Aktiven zu verdanken, denn die Stadt Bamberg wollte hier lediglich einen 1,50 Meter breiten Schutzstreifen mit allen bekannten Gefahren markieren, wie Hader und Co-Initiator Andreas Irmisch erläutern. Schutzstreifen mit gestrichelter Linie dürften von Autos überfahren werden, häufig würden Radfahrende hier auch viel zu eng überholt. Bei einem Radfahrstreifen mit durchgezogener Linie sei nicht nur mehr Platz, sondern der Kfz-Verkehr dürfe diesen auch nicht nutzen. „Gemeinsam mit VCD, ADFC, aber z.B. auch der Arbeitsgemeinschaft der älteren Bürger haben wir deshalb diesen Radweg gefordert“, so Hader und erklärt auch den Hintergrund der Forderung: „Radwege müssen für alle Menschen und nicht nur für Mutige gestaltet sein, so dass sich z.B. auch ältere Menschen und Kinder hier sicher fühlen.“

Weiterlesen

Qualitätssiegel für die VHS Bamberg Stadt

EFQM-Zertifikat bestätigt höchste Ansprüche der kommunalen Bildungseinrichtung

VHS-Leiterin Dr. Anna Scherbaum (4.v.r.) und ihr Team präsentieren Bürgermeister Dr. Christian Lange (Mitte) stolz das EFQM-Zertifikat. Foto: Stadtarchiv Bamberg / Sonja Seufferth

Freude bei der Stadt Bamberg: Die Volkshochschule als kommunales Bildungs- und Kulturzentrum ist nicht nur erfolgreich zertifiziert worden, sondern sie hat sogar das EFQM-Qualitätssiegel mit zwei Sternen erworben. Bürgermeister und Bildungsreferent Dr. Christian Lange gratulierte VHS-Leiterin Dr. Anna Scherbaum und dem gesamten Team zum erfolgreichen Abschluss des zweijährigen Prozesses zur Qualitätsprüfung.

Weiterlesen

Sicher radfahren?

Wolfgang Bönig

Auf der Luitpoldbrücke überholt mich, auf dem Fahrrad unterwegs, ein Linienbus der Bamberger Stadtwerke mit einem Seitenabstand von vielleicht knapp 20 cm. Das ist leider nicht ungewöhnlich, insbesondere, wenn wir Radler uns auf einem baulichen Radweg, Radfahr-, sogenannten „Schutz“- oder Seitenstreifen befinden, der keine seitlichen Sicherheitsräume zur Fahrbahn aufweist und, wie in Bamberg der „Normalfall“, nicht einmal den in technischen Regelwerken festgelegten Querschnitt aufweist.

Weiterlesen

Fahrradstadt Bamberg?

Wolfgang Bönig

Soll ich nun in einem heftigen Anflug von Galgenhumor lauthals lachen? Oder wäre es angebrachter, mit einem Blick auf die Realität hemmungslos zu weinen? Die Selbstdarstellung der selbsternannten Fahrradstadt Bamberg hinsichtlich ihrer angeblich radfreundlichen Verkehrspolitik läßt von der täglich erlebbaren Wirklichkeit praktisch nichts erkennen:

Weiterlesen

Klarer Verstoß gegen langjährige Gepflogenheiten

BA-Fraktion

Die Fraktion Bamberger Allianz hat einen Folgeantrag zum Bürger-Beteiligungsmodell an OB Andreas Starke gestellt, nachdem der erste – am 10.7.2018 gestellte – bis heute nicht bearbeitet bzw. beantwortet worden ist. Im beigefügten Antrag ist in der Anlage eine kurze Darstellung des Filderstadter Modells zu entnehmen.

Weiterlesen