Sonntags Waldspaziergangs Demo: „Hände weg vom Hauptsmoorwald!“

Bürgerinitiative Für den Hauptsmoorwald

Der Hauptsmoorwald ist die grüne Lunge Bambergs. Er ist Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere und Erholungsraum für die Menschen. Der Bamberger Stadtrat plant nun die Bebauung eines großen Teiles des Waldes mit einem Industrie- und Gewerbepark im Umfeld der Geisfelder Straße. Der Freistaat Bayern will zudem eine Polizeiinspektion am Zugang zum Hauptsmoorwald errichten. Weiterlesen

Kükentöten: Ihre Stimme ist jetzt wichtiger denn je!

Eine Aktion von foodwatch

Millionen männliche Küken werden kurz nach dem Schlüpfen getötet, weil sie keine Eier legen und damit „wertlos“ sind. Im Koalitionsvertrag haben Union und SPD zwar versprochen, diese grausame Praxis zu stoppen. Doch Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hält sich schon erste Hintertürchen offen: Die Politik habe geliefert, jetzt sei die Wirtschaft am Zug. Ganz ehrlich: Diese ständigen Ausflüchte und Ausreden müssen ein Ende haben, die neue Bundesregierung muss endgültig Schluss machen mit dem barbarischen Kükentöten! Weiterlesen

Kükentöten stoppen – diesmal wirklich!

Eine Aktion von foodwatch

Millionen männliche Küken werden kurz nach dem Schlüpfen getötet, weil sie keine Eier legen und damit „wertlos“ sind. Im Koalitionsvertrag haben Union und SPD zwar versprochen, diese grausame Praxis zu stoppen. Doch Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hält sich schon erste Hintertürchen offen: Die Politik habe geliefert, jetzt sei die Wirtschaft am Zug. Ganz ehrlich: Diese ständigen Ausflüchte und Ausreden müssen ein Ende haben, die neue Bundesregierung muss endgültig Schluss machen mit dem barbarischen Kükentöten! Weiterlesen

Martin Bücker setzt als neu gewählter Vorsitzender das Engagement des BUND Naturschutz Bamberg für den Hauptsmoorwald fort

Martin Bücker

BUND Naturschutz Bamberg

Bamberg. Martin Bücker, der vielen Bambergern durch seine naturkundlichen Führungen und Vorträge bekannt ist, wurde am Mittwoch, 16. Mai zum neuen Vorsitzenden des BUND Naturschutz Bamberg gewählt. Der bisherige Vorsitzende Heinz Jung trat nicht mehr zur Wahl an. Er machte damit seine Ankündigung wahr, nur maximal für zwei Amtszeiten zur Verfügung zu stehen. Für Jung leben Verbände wie der BUND Naturschutz davon, dass immer wieder neue Personen Verantwortung übernehmen und damit die Arbeit weiter entwickeln. Diese Praxis würde er sich auch für die Politik wünschen. Er selbst möchte sich in Zukunft wieder stärker seinem Herzensthema Klimaschutz und Erneuerbare Energien widmen, unter anderem als Beisitzer im Vorstand der Kreisgruppe. Weiterlesen

Mineralwasser oder Leitungswasser – Welches Wasser ist das Richtige für mich?

VerbraucherService Bayern im KDFB e.V.

Mineralwasser als kalorienfreier Durstlöscher ist beliebt und die Nachfrage steigt stetig. So verzehnfachte sich der Umsatz laut Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) in den letzten 10 Jahren. Mit mehr als 200 amtlich zugelassenen Mineralwasserbrunnen in Deutschland mit über 500 Wässern steht den Verbraucherinnen und Verbrauchern eine große Auswahl zur Verfügung. Weiterlesen

Anonymisieren statt löschen

GAL Bamberg

Datenschutzprobleme bei der Bürgerbeteiligung zum „Gewerbepark Geisfelder Straße“ führten zur kompletten Löschung im Bürgerinfosystem – Grüne wollen dies ändern

 

Den Spagat zwischen Transparenz und Datenschutz zu schaffen, ist manchmal nicht ganz einfach, aber man sollte sich der Herausforderung stellen“, das fordert GAL-Stadträtin Kiki Laaser in ihrem jüngsten Antrag. Hintergrund ist die Bürgerbeteiligung im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens für den „Gewerbepark Geisfelder Straße“ im Hauptsmoorwald. Im Online-Bürgerinformationssystem auf der Homepage der Stadt waren alle Einwendungen von Bürger*innen öffentlich einsehbar gewesen. Dies ganz im Sinne der Bamberger Grünen, die lange für eine solche öffentliche Transparenz der Kommnalpolitik gekämpft haben. Nur dass alle Bürger und Bürgerinnen auch mit ihren Namen und Adressen auftauchten, hielten die Grünen für nicht korrekt und meldeten Datenschutzbedenken bei der Stadt an. Weiterlesen

Erfolgreiche Aktion der Bürgerinitiative Für den Hauptsmoorwald

Bürgerinitiative Für den Hauptsmoorwald

Hauptsmoorwald. Foto: Peter Enzenberger

Es hätte keinen besseren Tag geben können für eine Aktion gegen die geplanten Rodungen im Hauptsmoorwald. Der internationale Tag des Baumes! An diesem Tag setzte die Bürgerinitative ein weiteres Signal gegen die Pläne der Stadt sowie des Freistaats Bayern, der am Eingang des Hauptmoorwalds eine Liegenschaft der Polizei errichten möchte. Weiterlesen

Vortrag: Bio- oder Konventionelle Imkerei?

Bienen-leben-in-Bamberg.de

Mal ehrlich – Bio-Imkerei, muss das sein? Ist gute konventionelle Imkerpraxis nicht ausreichend, um qualitätsvollen Honig bei sorgfältiger Bienenpflege zu betreiben? Worin bestehen die prinzipiellen Unterschiede? Was bedeutet „bio-zertifiziert“ genau? Wie muss ein Imker vorgehen und kalkulieren, falls er „auf Bio“ umstellt? Tipps und Adressen zum Imkern nach Biorichtlinien speziell für die oberfränkische Region ergänzen den Vortrag des Bienenfachwarts aus Lichtenfels, Henrik Arndt. Weiterlesen

Massive Kritik an den Plänen zu einem Gewerbe und Industriegebiet im Hauptsmoorwald

Bürgermeister Lange sieht Notwendigkeit einer großen Bürgerversammlung

Bürgerinitiative Für den Hauptsmoorwald

So hatten sich das die Gastgeber vermutlich nicht vorgestellt! Am vergangenen Donnerstag lud die Bamberger CSU zu einer Diskussionsveranstaltung mit Bürgermeister Lange in den Gemeindesaal St. Anna. Statt wie geplant über die Verschönerung des Troppauplatzes oder die Sanierung von Schulen und andere Themen zu referieren, bot Lange den Bürgern im komplett gefüllten Gemeindesaal an, sich von Beginn an ihren Anliegen zu stellen. Gleich mit dem ersten Wortbeitrag kristallisierte sich das beherrschende Thema des Abends postwendend heraus: Die Planungen der Stadt Bamberg im Hauptsmoorwald und auf den zugehörigen Naturflächen eine Polizeiinspektion sowie ein gigantisches Industrie- und Gewerbegebiet zu errichten. Weiterlesen

Der Verein Nationalpark Nordsteigerwald e.V. ehrt Dr. Sperber und Dr. Denzler

Überreichung der Ehrenmitgliedschaftsurkunden an Dr. Günther Denzler und Dr. Georg Sperber durch Vorstände Dr. Liebhard Löffler und Adolf Hümmer in den Räumen der Gaststätte Michel in Untersteinbach. Foto: Stephan Hummel

Anlässlich eines Ehrenabends in Untersteinbach verlieh der Verein Nationalpark Nordsteigerwald zwei Vorkämpfern des Naturschutzes im Steigerwald die Ehrenmitgliedschaft. In der voll besetzten Gaststätte Michel wurden dem Forstdirektor i.R. Dr. Georg Sperber und dem Regierungspräsidenten von Oberfranken und ehemaligen Landrat des Landkreises Bamberg Dr. Günther Denzler die Urkunden überreicht. Weiterlesen