Vandalismus auf dem Atrium

Mineralwasser war die Beute

BAMBERG. Zwischen Sonntagabend 18:45 Uhr und Montagfrüh 7:30 Uhr durchwühlten Unbekannte Am Heidelsteig einen grauen Seat Ibiza. Aufbruchspuren waren an dem Fahrzeug nicht zu finden, womöglich hatte die Fahrzeughalterin vergessen abzusperren. Entwendet wurden lediglich zwei Flaschen Mineralwasser im Wert von 1 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Fahrrad gestohlen

BAMBERG. Aus einer Tiefgarage in der Brennerstraße wurde zwischen Sonntag, 6.9.2020 und Sonntag, 27.9.2020 ein schwarzes Bulls-Herrenrad entwendet. Das Fahrrad hat einen Wert von 500 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Bürocontainer aufgebrochen

BAMBERG. Zwischen Freitagabend, 25.9.2020 und Montagfrüh, 28.9.2020 drangen Unbekannte in einen Bürocontainer in der Geisfelder Straße ein. Hierzu hebelten sie ein Fenster auf. Entwendet haben sie die Kaffeekasse. Der Beuteschaden beträgt 100 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf 250 Euro.

Die Polizei Bamberg sucht nach Personen, die zum genannten Zeitpunkt verdächtige Personen beobachten konnten. Zeugen werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Ladendiebstähle

  • BAMBERG. Montagnachmittag konnte ein Angestellter eines Bekleidungsgeschäfts am Grünen Markt zwei Männer dabei beobachten, wie sie mehrere Sportartikel mit in die Umkleidekabine nahmen, aber mit nur einer Jogginghose wieder herauskamen. Anschließend verließen die Beiden den Laden. Der Mitarbeiter folgte den beiden 21 und 18-Jährigen bis die Polizei eintraf. Bei Durchsuchung konnte eine neue Jogginghose unter der Kleidung des 21-Jährigen festgestellt werden. Die Hose hatte einen Wert von 45 Euro.
  • BAMBERG. In einem Sportgeschäft am Laubanger konnte ein 33-Jähriger dabei beobachtet werden, wie er mit roten Badeschlappen den Laden betrat. Beim Verlassen des Ladens hatte der Mann blau-weiße Schuhe an. Er wurde von einem Mitarbeiter darauf angesprochen, ins Büro gebeten und die Polizei Bamberg wurde verständigt.

Vandalismus auf dem Atrium

BAMBERG. Bereits am Sonntagnachmittag konnte ein Zeuge drei Jugendliche auf dem Atrium-Dach dabei beobachten, wie sie Steine auf ein Glasdach schmissen. Zudem wurde eine Betonbotenplatte vom Dach auf das Parkdeck geworfen. Bei Eintreffen der Polizeistreife flüchteten die Drei. Die Jugendlichen konnten nicht mehr gestellt werden. Sie richteten mit ihrem Vandalismus einen Sachschaden von 800 Euro an.

Am Montagmorgen konnte dann ein Zeuge beobachten, wie vier 13 bis 15-Jährige über eine verschlossene Tür eines Parkdecks kletterten und sie sich ebenfalls widerrechtlich dort aufhielten. Die vier Jugendlichen entlarvten sich als Schulschwänzer und wurden von der eintreffenden Polizeistreife zurück in ihre Schulen gebracht. Eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch wurde gegen die Vier gestellt.

Erst geschnorrt, dann geschlagen

BAMBERG. Montagabend gegen 21:10 Uhr saßen vier Männer auf der Unteren Brücke, als zwei Unbekannte auf sie zukamen und um Zigaretten baten. Obwohl sie auch eine erhalten hatten, beleidigten sie die Vier und einer der beiden Unbekannten schlägt erst einem 22-Jährigen auf den Kopf, eine Platzwunde war die Folge. Weiterhin wurde ein 27-Jähriger an den Hals geschlagen und ein 21-Jähriger ans Auge. Danach entfernten sich die Unbekannten. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den zwei Männern blieb erfolglos.

Der Schläger wird beschrieben wie folgt: ca. 21 Jahre, 165 cm groß, kurze schwarze glatte Haare.

Die Polizei Bamberg sucht nach Zeugen, die etwas beobachten konnten. Zeugen werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Kontrolle der Bamberger Gaststätten und Kneipen

BAMBERG. Im Rahmen eines länderübergreifenden Sicherheitskonzeptes wurden am Wochenende von der Bamberger Polizei diverse Bars und Gaststätten kontrolliert. Hierbei wurden mehrere Verstöße gegen die Hygieneverordnung festgestellt. Teilweise standen die Tische zu nahe beieinander, die Betreiber und Gäste trugen keine Masken, Desinfektionsmittel war teilweise Mangelware, viele Gaststätten konnten überhaupt kein Hygienekonzept vorlegen. Die Gaststätten und Bars erhalten nunmehr Anzeigen gegen das Infektionsschutzgesetz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.