Mehrere Streifen aufgrund Verpuffung im Einsatz

Fahrradkontrolle mit Folgen

Bamberg Gegen 11 Uhr fuhr ein 26-Jähriger mit seinem Fahrrad in der Kantstraße. Da er mit seinem Handy spielte, erregte er die Aufmerksamkeit der Streife.

Bei der anschließenden Kontrolle konnte er keinen Personalausweis vorlegen und gab gegenüber den Polizeibeamten zunächst falsche Personalien an. Fatalerweise hatte die Person, für die er sich ausgab, einen Haftbefehl offen. Nachdem jedoch noch erhebliche Zweifel an der Richtigkeit der angegebenen Daten bestand, nahmen die Polizisten den 26-Jährigen fest und stellten auf der Polizeidienststelle die korrekten Personalien fest.

Nun stellte sich schnell der wahre Grund der Falschangaben heraus. Gegen den Mann lagen insgesamt vier Haftbefehle vor. Er kann nun in aller Ruhe im „Cafe Sandbad“ über sein Verhalten nachdenken und muss sich nun zusätzlich wegen div. Ordnungswidrigkeiten verantworten.

Auto verkratzt

Bamberg Am 22.2. gegen 17 Uhr parkte eine 46-jährige Bambergerin ihr Auto in der Schildstraße. Als sie am 23.2. gegen 11 Uhr zu ihrem VW zurückkam, stellte sie fest, dass die rechte Fahrzeugseite komplett zerkratzt wurde. Durch die völlig sinnlose Zerstörungswut des bislang unbekannten Täters entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000 €.

Zeugen werden gebeten, sich unter der bekannten Nummer bei der PI Bamberg – Stadt zu melden.

Zu lautes Motorrad

Bamberg Das schöne Wetter am gestrigen Samstag nutzte ein 20-jähriger Motorradfahrer. Aufgrund des hohen Lärmpegels seines Auspuffes fiel er jedoch einer Polizeistreife auf. Die Ursache des Lärmes war schnell gefunden: Der Mann hatte einen Endschalldämpfer verbaut, welcher nur auf der Rennstrecke und nicht auf öffentlichen Verkehrsgrund zulässig ist. Auf ihn kommt nun eine empfindliche Geldbuße zu.

Betrunken Mofa gefahren

Bamberg Gegen 22:50 Uhr wollte eine Polizeistreife in der Pfisterstraße einen Rollerfahrer kontrollieren. Dieser war ohne Licht unterwegs und fuhr zudem in ausgeprägten Schlangenlinien. Nach kurzer Verfolgungsfahrt konnte der 25-Jährige schließlich in der Katharinenstraße gestoppt werden. Ein noch vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 2 Promille. Nach erfolgter Blutentnahme stellten die Beamten zudem fest, dass der Mann nicht mehr im Besitz des erforderlichen Führerscheines ist. Gegen ihn wird nun wegen div. Delikte ermittelt.

Mehrere Streifen aufgrund Verpuffung im Einsatz

Bamberg Gegen 22 Uhr alarmierte eine Frau die Polizei, da sie laute „Schlaggeräusche“ aus dem Heizungskeller eines Mehrfamilienhauses in der Schwarzenbergstraße hören könne. Als die Polizeibeamten die Tür zum Heizungsraum öffneten, schlug diese offensichtlich aufgrund des im Raum herrschenden, starken Überdruckes nach außen auf und verletzte einen Polizisten leicht im Gesicht. Zudem stellten die Beamten starken Gasgeruch fest.

Die Bewohner mussten das Haus sofort verlassen. Die eintreffenden Polizeistreifen sperrten den Einsatzort weiträumig ab und leiteten den Straßenverkehr um. Messungen der verständigten Feuerwehr ergaben eine erhöhte Kohlenmonoxidbelastung im Kellerbereich. Daraufhin schlossen die Einsatzkräfte den Gashahn, nahmen die offensichtlich defekte Heizanlage außer Betrieb und lüfteten das Gebäude.

Der ebenfalls verständigte Schornsteinfeger stellte fest, dass es im Brennraum der Heizung offensichtlich zu einer Verpuffung mit den entsprechenden Folgen kam.

Nach kurzer Zeit konnten die Bewohner wieder in ihre Häuser zurückkehren. Zum Glück wurde keiner ernstlich verletzt, so dass der ebenfalls alarmierte Rettungsdienst nicht eingreifen musste.

Einbrecher im Berggebiet ohne Beute

BAMBERG. An Einfamilienhäusern im Berggebiet machten sich am Freitag bislang unbekannte Täter zu schaffen. Nur in einem Fall gelangten sie in ein Anwesen, verschwanden aber, ohne Wertsachen mitzunehmen. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und bittet um Hinweise.

Im Zeitraum von zirka 15.30 Uhr bis gegen 22 Uhr drangen die Unbekannten gewaltsam in ein Wohnhaus in der Schellenbergerstraße ein. Im Inneren suchten sie nach Wertgegenständen, flüchteten dann jedoch nach bisherigen Erkenntnissen ohne Beute. Zudem hinterließen die Täter einen Sachschaden von zirka 500 Euro.

Zwischen 15.45 Uhr und 18.45 Uhr machten sich die Einbrecher an dem Fenster eines Hauses in der Hohe-Kreuz-Straße zu schaffen, wurden aber offensichtlich durch die heimkehrende Bewohnerin gestört und ergriffen die Flucht. An dem Fenster entstand ein Sachschaden von geschätzten 500 Euro.

Auch das Nachbaranwesen gingen die Täter an. In der Zeit von 18.45 Uhr bis 19 Uhr hörten die Bewohner durch die geschlossenen Jalousien Geräusche auf der Terrasse, maßen ihnen aber keine Bedeutung zu. Am Samstag entdeckten sie, dass die Unbekannten bereits eine Gartenbank unter einem Fenster positioniert hatten, jedoch nicht eingestiegen waren.

Zeugen, die von Freitagnachmittag bis zirka 22 Uhr, verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in der Schellenbergerstraße, zwischen dem Amselweg und der Straße „Am Friedrichsbrunnen, sowie in der Hohe-Kreuz-Straße, nahe der Hans-Wölfel-Straße, gesehen haben, melden sich bitte bei der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.