Geschichte Oberfrankens – von den ersten Siedlungen bis heute

Oberfranken ist eigentlich erst 1837 entstanden, als die bayerischen ›Kreise‹ ihre neuen Namen erhielten. Darin sind ganz unterschiedliche Gebiete zusammengefasst. Über den Westen des Regierungsbezirks herrschte über Jahrhunderte hinweg der Bamberger Fürstbischof. Östlich grenzte das Markgraftum Brandenburg-Bayreuth an. Coburg war sogar bis 1918 Hauptstadt eines Herzogtums, dessen Regenten mit großen Herrscherhäusern Europas verwandt waren.

Dieses Buch erzählt die Geschichte einer vielfältigen Landschaft – und zahlreiche Geschichten, die sich hier von der Steinzeit bis in die letzten Jahrzehnte zugetragen haben.


Günter Dippold: Kleine Geschichte Oberfrankens
176 Seiten, 41 Abbildungen, kartoniert
ISBN 978-3-7917-3170-4
Preis: 14,95 €
Verlag Friedrich Pustet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.