Der Bürgerentscheid und die Konsequenzen

Jonas Glüsenkamp, Vorstand GAL Bamberg

Ein Paukenschlag. 75,4% der Bambergerinnen und Bamberger haben am vergangenen Sonntag für ein Ende des bisherigen Bebauungsplans auf der MUNA votiert. Doch wie geht es jetzt weiter? Was geben die Bürgerinnen und Bürger Oberbürgermeister und Stadtrat mit diesem Ergebnis mit auf den Weg? Die Notwendigkeit der Beseitigung der Altlasten und des Abreißens von Zäunen ist sicher breiter Konsens in der Stadtbevölkerung. Aber darüber hinaus? Weiterlesen

Psychologische Studie zur Schmerzwahrnehmung

Teilnehmende mit chronischen Nacken- oder Rückenschmerzen gesucht

Für eine Studie zum Einfluss von moderaten Alkoholmengen auf die Schmerzwahrnehmung sucht die Professur für Physiologische Psychologie der Universität Bamberg ab sofort Versuchsteilnehmerinnen und -teilnehmer. An dieser Studie haben bereits Personen ohne Schmerzproblematik teilgenommen. Nun führt das Forscherteam einen Vergleich mit Menschen durch, die unter chronischen Schmerzen leiden. Gesucht werden männliche und weibliche Personen mit chronischen Nacken- oder Rückenschmerzen im Alter von 30 bis 60 Jahren. Weiterlesen

Bei Kontrolle mutmaßliches Diebesgut sichergestellt

Ladendiebe unterwegs

BAMBERG. Am Dienstagvormittag wurde ein 71-jähriger Rentner beim Diebstahl von Bier und einem Stollen im Gesamtwert von 5 Euro in einem Lebensmittelgeschäft in der Bamberger Innenstadt erwischt. Wie sich herausstellte, hatte der Mann bereits am Montag in die Regale gegriffen und vier Flaschen Bier gestohlen. Weiterlesen

Der Satansaffe

Christoph Schindler

Objekt des Monats NOVEMBER 2018 im Naturkunde-Museum

Im Bamberger Naturkundemuseum wird bis zum Ende des Jahres die äußerst sehenswerte Sonderausstellung „Der Ritter und seine Affen“ gezeigt. Die Präsentation ist dem 1781 in Höchstadt/Aisch geborenen Johann Baptist von Spix gewidmet, der zwischen 1817 und 1820 mit dem Botaniker Carl Philipp von Martius „auf Befehl des bayerischen Königs“ (Maximilian I.) Brasilien bereiste und naturwissenschaftlich erforschte. Dabei sammelten die beiden Emissäre eine Vielzahl an „Naturalien“, deren zoologische Ausbeute den Grundstock der heutigen Zoologischen Sammlung des Bayerischen Staates bildet. Einige der Objekte, zum Beispiel einige Löwenäffchen, standen explizit auf der Wunschliste des Auftraggebers. So verwundert es nicht, daß von den 85 mitgebrachten Säugetierarten etwa 30 Arten von Neuweltaffen waren. Von den 350 gesammelten Vogelarten dürfte der blaue Spix-Ara die heute bekannteste Species sein. Auch paläontologisch war die Expedition ein Erfolg: mit der Entdeckung der Santana-Formation wurde eine kreidezeitliche Fossillagerstätte bekannt, die heute zum Weltnaturerbe zählt. Dort geborgene Flugsaurier und Insekten sind oftmals ausgesprochen detailreich erhalten. Weiterlesen

43-Jähriger schlägt Scheibe im Krankenhaus ein

Geldbeuteldiebstahl

BAMBERG. In einem Weinlokal in der Bamberger Innenstadt wurde zwischen Freitag, 18 Uhr und Samstag, 9 Uhr, einer Angestellten die Geldbörse aus deren Handtasche gestohlen. In der braunen Ledergeldbörse der Marke Gerry Weber befanden sich ein zweistelliger Bargeldbetrag sowie diverse Ausweispapiere. Weiterlesen

Diebstahl in Schwesternwohnheim

Diebstahl während Saunaaufenthalt

BAMBERG. Am Montagmittag, zwischen 13 Uhr und 13.40 Uhr, wurde eine Besucherin der Saunalandschaft des Freizeitbades Bambados Geschädigte eines Diebstahls. Aus der Badetasche der Dame, die vor einer Sauna an einem Haken hing, wurden ein Mobiltelefon, ein zweistelliger Bargeldbetrag sowie der Ausweis der Geschädigten entwendet. Der Gesamtentwendungsschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro. Weiterlesen