Serenade mit dem Bamberger Kammerorchester

Im zweiten Konzert dieses Sommers bei den Bamberger Rosengartenserenaden am 3. August präsentiert das Bamberger Kammerorchester ein Programm mit Werken von Georg Philipp Telemann und Johann Sebastian Bach, den hierzulande seinerzeit berühmtesten Komponisten der Barockzeit. Im Zentrum dieses Konzertes steht erstmals die Bratsche als Soloinstrument – und das, obwohl der nunmehr im 30. Jahr seiner Amtszeit stehende künstlerische Leiter und Vorstand der Rosengartenserenaden selbst studierter Bratschist ist. Das Konzert beginnt mit der Suite „Les Nations“ von Telemann, gefolgt von dessen Bratschenkonzert, dem ersten Solokonzert für dieses Altinstrument überhaupt, interpretiert von der jungen Solistin Lilia Rubin. Von Bach werden die Brandenburgischen Konzerte Nr. 3 und 6 aufgeführt, letztere mit Lilia Rubin und Martin Timphus von den Bamberger Symphonikern als Solisten. Hier wird das Orchester ergänzt um Professor Hartwig Groth aus Nürnberg und Maximilian Fahnler, beide mit der Viola da Gamba.

Weiterlesen

Mit abgebrochener Bierflasche zugestochen – Haftbefehl erlassen

Ladendiebstähle

  • BAMBERG. Ein 70-jähriger Mann wurde am Dienstagvormittag in einem Supermarkt in der Dr.-Robert-Pfleger-Straße dabei beobachtet, wie er eine Packung Batterien für knapp 4 Euro entwendete. Als der Langfinger auf seine Tat angesprochen und ins Büro gebeten wurde, warf dieser seine Beute einfach weg. Während der Anzeigenaufnahme kam noch ein kleines schwarzes Taschenmesser zum Vorschein, was von der Polizei sichergestellt wurde.
  • BAMBERG. Auf eine Pflegecreme für 2,45 Euro hatte es ein 52-jähriger Mann in einem Geschäft in der Pödeldorfer Straße abgesehen. Auch dieser Langfinger wurde vom aufmerksamen Personal im Geschäft beobachtet und der Polizei überstellt.
Weiterlesen