Soziale Gerechtigkeit – die ständige Herausforderung

KAB Bamberg

KAB Bamberg fordert richtige Schlüsse aus der Pandemie zu ziehen

Im Rahmen einer Videokonferenz der Diözesanverbandsleitung des KAB Diözesanverbandes Bamberg wurde die „Bamberger Erklärung“ zur Frage „Wie geht es weiter nach der Pandemie?“ verabschiedet. Die Verantwortlichen der KAB Bamberg waren sich einig, dass es nach Bewältigung der Pandemie nicht einfach so weitergehen kann wie zuvor. Die Wirtschaft hat während der Pandemiekrise zweifellos gelitten. Der Nachholbedarf ist jetzt entsprechend hoch. Und mit ihm wächst auch die Versuchung – allen gegenteiligen Beteuerungen zum Trotz – das nachholende Wachstum anzukurbeln, wo auch immer das möglich ist.

Weiterlesen

INTERNATIONALER #NOCOVIDMONOPOLIES-AKTIONSTAG ZUR WTO-VERSAMMLUNG AM 1. MÄRZ


#ZeroCovid
  • #ZeroCovid ruft zur Unterstützung der Patentaussetzung in der WTO auf und fordert, Produktionswissen für Impfstoffe und Therapien global zu teilen
  • Proteste vor Patentämtern in mehreren europäischen Städten. Kundgebung vor dem Europäischen Patentamt in München mit Redebeiträgen von Jamila Schäfer, stellvertretende Grünen-Bundesvorsitzende und Beauftragte für internationale Koordination, und Stefan Jagel, Verdi-Sekretär für den Bereich Gesundheit und Pflege und Stadtrat der LINKEN
  • Social-Media-Kampagne #NoCovidMonopolies getragen von Partnern der Zero Covid Alliance, der Europäischen Bürger*innen-Initiative Right2Cure, den Universities Allied for Essential Medicine, dem People’s Health Movement und Ärzte ohne Grenzen
Weiterlesen

Expedition Grundeinkommen startet deutschlandweite Kampagne für staatlichen Modellversuch ab 2023

Expedition Grundeinkommen
  • Die Expedition ruft alle Städte und Gemeinden in Deutschland zur Teilnahme auf — Qualifizierungsphase bis 21. März 2021
  • Alle Bürger*innen in Deutschland können seit heute online für die Teilnahme ihrer Kommune abstimmen
  • 10.000 Menschen in Deutschland sollen ab 2023 für drei Jahre ein monatliches Grundeinkommen erhalten
  • Repräsentative Studie wird unter anderem mit dem DIW durchgeführt und untersucht verschiedene Modell- und Finanzierungsvarianten
Weiterlesen

Bayreuther Forscher*innen untersuchen Auswirkungen von Mikroplastik auf landwirtschaftlich genutzte Böden

Uni Bayreuth
Einblick in die Rhizosphäre – Das Wurzelsystem einer Gerstenpflanze. Foto: Maire Holz.

Die Auswirkungen von Mikroplastik auf die Qualität von Böden und das Wachstum landwirtschaftlicher Nutzpflanzen stehen im Mittelpunkt eines neuen interdisziplinären Forschungsvorhabens an der Universität Bayreuth. Das Projekt wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert und ist Teil des seit 2019 geförderten Sonderforschungsbereichs „Mikroplastik“ an der Universität Bayreuth (SFB 1357).

Weiterlesen

Ende Waldparadies

Verein Nationalpark Steigerwald e. V.
Foto: N. Rebhan

Was ist der Steigerwald wert, wenn diese stattlichen Buchen fehlen? So die Botschaft der Mitglieder des Vereins Nationalpark Steigerwald. Da sie immer in Sorge um die großen alten Buchen im Steigerwald sind, sind sie im Wald unterwegs, um jede Fällung des BaySF-Forstbetriebs in Ebrach aufzudecken und an die Öffentlichkeit zu bringen.

Weiterlesen

Verlängerten Lockdown nutzen – zuhause weiterbilden

VerbraucherService Bayern

VerbraucherService Bayern bietet zahlreiche Online-Vorträge

Online statt Präsenz – auch im verlängerten Lockdown bietet der VerbraucherService Bayern im KDFB e.V. (VSB) zahlreiche Online-Vorträge zu verschiedenen Verbraucherthemen. Aus den Fachbereichen Ernährung, Verbraucherrecht, Finanzen und Versicherungen, Umwelt, Hauswirtschaft und Energie können Interessierte das Angebot ganz bequem von Zuhause aus nutzen.

Weiterlesen

Die Kampagne »#ZeroCovid: Für einen solidarischen europäischen Shutdown« hat auch innerhalb der Gewerkschaften großen Anklang gefunden

»Gewerkschafter:innen für einen solidarischen europäischen Shutdown«

»Gewerkschafter:innen für einen solidarischen europäischen Shutdown« rufen auf, die Kampagne zu unterstützen.

Eine Vielzahl aktiver Kolleg:innen aus verschiedenen Sparten und Betrieben haben sich mit einem eigenen, gewerkschaftlichen Aufruf der Kampagne angeschlossen. Vor allem die Themenkomplexe Arbeitsschutz und Krisenhilfe vermissen die Gewerkschafter:innen in der aktuellen Pandemiebekämpfung:

Weiterlesen

Reihentestung im Schlachthof ergibt zwei weitere positive Fälle

Stadt Bamberg

Im Rahmen der kontinuierlich durchgeführten COVID-19-Testungen der Mitarbeiter der Schlachthof Bamberg GmbH war es zu einem positiven Befund gekommen. Bei den folgenden Reihentestungen wurde zwei weitere positive Fälle festgestellt.

Drei auf COVID-19 getestete Mitarbeiter des Städtischen Schlachthofs und insgesamt sieben Kontaktpersonen der Kategorie 1 befinden sich in Quarantäne.

Jeweils nach Ende der Inkubations- bzw. Quarantänezeiten werden alle Mitarbeiter in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt vor Wiederaufnahme ihrer Tätigkeiten wieder getestet. Der Schlachtbetrieb kann aufrecht erhalten werden.

Ein Schlachthofmitarbeiter positiv getestet – Indexperson und alle Kontaktpersonen der Kategorie 1 in Quarantäne

Stadt Bamberg

Indexperson und alle Kontaktpersonen der Kategorie 1 in Quarantäne

Im Rahmen der kontinuierlich durchgeführten COVID-19-Testungen der Mitarbeiter der Schlachthof Bamberg GmbH kam es zu einem positiven Befund.

Im Rahmen der kontinuierlich durchgeführten COVID-19-Testungen am Bamberger Schlachthof kam es zu einem positiven Befund. Der positiv getestete Mitarbeiter wurde umgehend isoliert und in Quarantäne versetzt.

Entsprechend den Vorgaben des Gesundheitsamtes Bamberg befinden sich Mitarbeiter, welche als Kontaktperson 1 identifiziert wurden, ebenfalls in Quarantäne. Eine für morgen über die regelmäßigen Tests hinaus organisierte Reihentestung durch das Gesundheitsamt wird bis Freitag Klarheit bringen, ob eventuell weitere Beschäftigte betroffen sind.