Impfempfehlung der STIKO für Schwangere

Landratsamt Bamberg

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat ihre Empfehlungen für Schwangere aktualisiert. Darauf weist der Fachbereich Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg hin.

Die STIKO spricht eine Impfempfehlung für ungeimpfte Schwangere ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel sowie für ungeimpfte Stillende aus.

Frauen im gebärfähigen Alter, insbesondere mit Kinderwunsch, empfiehlt die STIKO die COVID-19-Impfung ausdrücklich, um bei einer zukünftigen Schwangerschaft optimal gegen diese Erkrankung geschützt zu sein. Laut STIKO ist eine Schwangerschaft ein relevanter Risikofaktor für schwere Covid-19-Verläufe. Alle Details zu dieser Einschätzung sind zu finden auf www.rki.de.

2 Gedanken zu „Impfempfehlung der STIKO für Schwangere

  1. na sonst wird doch wegen der ungeborenen auch net so ein geschrei gemacht, also mal locker durch die hose atmen und bloss keine panik und sich immer damit trösten, aus vielen wäre sowieso nichts geworden.

  2. Dazu fällt einem nichts mehr ein, nur „Oh mein Gott, warum hast du uns verlassen“!

    Mit dieser „Empfehlung“ gehen sie an die Ungeborenen heran, mit einem experimentellen sogenannten Impfstoff, der keine wissenschaftliche Erkenntnis aus Langzeitstudie hat und dessen bedingte Zulassung schon äußerst fraglich war.

    Da hat man keine Worte mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.