Stadt und engagierte Bürger: Destruktion statt Konstruktion

 Redaktion

Zugegeben, zwischen Lüpertz und dem Bamberger Kesselhaus erschließt sich zunächst nur Bambergern ein Zusammenhang. Doch dieser ist überaus deutlich. Engagierte Bürger, denen ihre Stadt ans Herz gewachsen ist und als Verein oder Interessengemeinschaft ein gemeinsames Anliegen verfolgen, werden reihenweise von städtischer Seite vor den Kopf gestoßen, ablaufen gelassen, verprellt, manche nennen’s „verscheißert“.

Städtische Angestellte haben eine der Bürgerschaft dienende Funktion

Unser Lesetipp gilt heute der neuen Ausgabe des Sandblatts. Es scheut sich nicht, heikle Themen anzusprechen, das hat sie mit der Bamberger Onlinezeitung gemein. Dem Nebeneinander der von städtischer Seite bis zur Eskalation provozierten Eklats, wo reihenweise engagierte Bürger gezielt vor den Kopf gestoßen werden, muss die Richtigstellung folgen: Städtische Angestellte haben eine der Bürgerschaft dienende Funktion, sollten sich dessen bewusst sein und keine eigenmächtig gesetzten Ziele verfolgen. Ob der moderne Umgang mit Glasfenstern, mit dem Kesselhaus – in diese Reihe passt die Schutzgemeinschaft Alt Bamberg, die jüngst der Kündigung des Pachtvertrags des Pavillons im Michelsberger Garten zuvor kam, nachdem der „Herr der Anlage“, erneut ist es Finanzreferent Bertram Felix, eine solche ankündigte – Bamberg wurde nicht zuletzt der engagierten Bürgerschaft wegen zum Welterbe erklärt. Diese Stärke ist Bamberg immanent.

_____________________________

Lesetipp: Kunststadt Bamberg – Kulturdrama in drei Akten / Lüpertz: “Die wollen mich wohl verscheißern” / Lesetipp: Fränkischer Tag und die Wichtigtuerei der Pressestelle der Stadt Bamberg oder mehr Rote Männla an die Spitze der Stadt / Der hl. Bertram /  Über “die Rüpelhaftigkeit eines gekränkten Citymanagers, der wohl nur ein einziges Parfum benutzt, nämlich Égo…” / Kunstraum Kesselhaus wieder nutzbar machen / “Kunstraum JETZT!” Der Verein ist gegründet / Kesselhaus: mehr Dampf! / Kunstraum Kesselhaus ist marode / Lev Khesin – Klärt sich das Wasser werden Fische sichtbar (Ch’u-shih Fan-ch’i)KNICK / Bernd Wagenhäuser – der Stahlwerker / Knappe Entscheidung bei der Publikums-Preisverleihung zur Kunstausstellung „verzweigt“ des BBK Oberfranken / Konzert im Kesselhaus von Philippe Grassal („Pili“) / verzweigt, Vernissage im Kunsthaus Kesselhaus / verzweigt, Teil 1, Kunstraum Kesselhaus / Braucht Bamberg Räume für moderne und zeitgenössische Kunst? / Finissage der Ausstellung des Bamberger Kunstvereins “Fremde Gärten” von Luzia Simons im Kunstraum KESSELHAUSHerbert Grimm / Giovanni /„phantom me“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.