Was unser Land jetzt braucht

Redaktion

Was unser Land jetzt braucht … der Werbeslogan der CSU für die Bundestagswahl in 2009, wurde von einem facebook-Nutzer kurzerhand frei ergänzt:

Was unser Land jetzt braucht: Die sofortige Entlassung von Beate Merk und Gustl Mollath

und mit einem Bild der bayerischen Justizministerin Beate Merk und dem sein über sieben Jahren in der Psychatrie festgehaltenen Gustl Ferdinand Mollath bebildert. Die schleppende Bearbeitung der beiden Wiederaufnahmeanträge, die in Regensburg am Landgericht vorliegen und das erst kürzlich vom Landgericht Bayreuth um ein weiteres Jahr verlängerte Festhalten in der geschlossenen Abteilung der dortigen Psychatrie dürfte sich zu einem Reizthema im laufeneden Landtagswahlkampf fortsetzen. Horst Seehofer, bekanntlich mit einem empfindlichen Sensor für solcherart, wahlkampfstrategisch belastetenden Themen, hat daher eine zügigere Bearbeitung „empfohlen“ (Seehofer mahnt Justiz zur Eile). Mittlerweile gibt es die Möglichkeit, eine Online Petition „Gerechtigkeit und Freiheit für Gustl Mollath“ zu zeichnen.

An dieser Stelle möchten wir die jüngste Sendung quer des Bayerischen Rundfunks empfehlen: Justiz im Schneckentempo. Darin ein Kurzinterview von Heribert Prantl, der zu dem Schluss kommt, dass spätestens nach einer Woche gründlichem Studiums der Sachlage die Wiederaufnahme gerecht fertigt sei. Christoph Süß berichtet ja nicht zum ersten Mal über die Zusammenhänge in diesem Fall: Beate Merk ganz schön verrückt – oder? ist nur ein Beispiel der zahlreichen Sendebeiträge zu diesem Fall, in Suchanfrage „Mollath“ eingeben, schon eröffnen sich abendfüllende Beiträge.

_______________________

Lesetipp Prantl: Freiheitsberaubung durch Unterlassen / Lesetipps: Ein neues Gutachten gibt es nicht, weil es dem Gutachter nicht gut geht / Lesetipp: Gustl Mollath: Von der Justiz misshandelt / Fernsehtipp: ausführlicher ARD-Film zum Fall Mollath / Lesetipp: SZ zum Fall Mollath – Wenn die Fehler zum Himmel schreien / Fall Mollath: Nürnberger Justiz räumt erstmals Fehler ein / Lesetipps: Capital und unbequeme Steuerfahnder und Mollath mittendrin / Neues im Fall Mollath: Anzeige gegen Richter und Klinikleiter / Justizministerin Merk (CSU) will den Fall Gustl Mollath neu aufrollen lassenGustl Mollath: Hörtipp aus der radioWelt des BR / Fall Mollath: “Der dunkle Ort des Rechts” / Fall Mollath: Anzeigen gegen Justizministerin Merk (CSU)“Das riecht nach einem bayerischen Justizskandal” / 2 Fernsehtipps und 1 Lesetipp zum Fall Mollath / Unfähigkeit oder vorsätzliche Täuschung im Fall Mollath?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.