Autos auf Bamberger Radwegen: die Königstraße

 Redaktion

Beim letzten „Fahrradklima-Test“ des ADFC hat Bamberg schlecht abgeschnitten (Fahrrad-Klima in Bamberg schlechter als 2005). Bewertet mit der Gesamtnote 3,83 lag Bamberg nur auf Platz 17 von 29 bayerischen Städten unter 100.000 Einwohnern. Besonders schlechte Noten von unter „vier“ (also ausreichend bis mangelhaft) erhielt Bamberg bei allen Aspekten rund um das Miteinander von Verkehrsteilnehmern. Es wurde deutlich: Respekt gegenüber Radfahrerinnen und Radfahrern existiert in Bamberg nicht.
Das trifft besonders die Kinder, die auf den Respekt der „Stärkeren“, also der Autofahrer angewiesen sind. Fehlverhalten von Autofahrern wird für Kinder schnell gefährlich.
Wir haben einige Eltern von schulpflichtigen Kindern gebeten, die Radwege rings um die Innenstadt zu beobachten und zu dokumentieren. Das Ergebnis: Die Radwege in Fahrtrichtung der Autos werden ständig als Sonderparkflächen in Anspruch genommen. Die Bilder sind in den beiden vergangenen Wochen entstanden.
Schicken auch Sie uns ein Foto, wenn Sie als Radfahrer ein Problem beobachten. Wir dokumentieren das.

Wild-West-Parken in Bamberg: die Königstraße

_______________________________

Autos auf Bamberger Radwegen: Parken in Wild-West-Manier / Umweltsenat setzt Zeichen für Fahrradforum / Radfahrer sollten heute ins Rathaus Maxplatz / Maienbrunnen: frostiges Klima für Fußgänger mit Kinderwägen und Radfahrer / Fahrrad-Klima in Bamberg schlechter als 2005 / Mehr Weltkulturerbe durch weniger Verkehr / Von Ottokirche bis Gaustadt: Radler auf die Fahrbahn! / Gefahr für Radler und Rad: Markusplatz / eBürgerdialog: Potemkinsches Bamberg / CSU-Huber: Raus aus dem Auto, rauf auf’s Fahrrad! / Besser Radfahren in Bamberg? / Gefahr für Radler und Rad / Fahrrad dahin? / Fahrrad wohin? / Das Fahrradforum – Nachsitzen für die Verantwortlichen / ADFC Bamberg verlässt AG Radverkehr / Schaefflergelände: Innen hui, außen pfui? Verkehrsclub fordert verkehrpolitische Nachbesserungen / Vorsicht! Hohes Sturzrisiko für Fahrradfahrer

3 Gedanken zu „Autos auf Bamberger Radwegen: die Königstraße

  1. Früher habe ich solchen Falschparken die Spiegel zerkloppt. Inzwischen bin ich froh wenn ich wegen denen auf der Straße fahren kann, wie ein erwachsener Verkehrsteilnehmer. Abgeteilte Radwege sind für alte Frauen und Kinder

  2. Gerade in der Königstrasse kann man gut erkennen, dass Autofahrer Verkehrsschilder entweder nicht lesen (können) oder sie souverän missachten: Dort gibt es ja einen Kurzpark-Streifen, der markiert und auf den Schildern als solcher extra ausgewiesen ist. Nützen tut das, wie auf den Fotos gut zu sehen: nix!
    Und das ist so, seit es den Innenstadtring gibt…

  3. Das ist ja der Wahnsinn! Wenn man mal so eine Serie von Fotos sieht, dann fällt erstmal auf, wie oft der Radweg verparkt ist. Ich fahr immer drum rum, aber es stimmt schon, ich fahr ziemlich oft um Autos rum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.