Fernsehtipp: Bamberg wird zur Bienenstadt

Redaktion

Am 27.7.2014 um 18 Uhr sendete das Bayerische Fernsehen den Beitrag „Eine Mission in schwarz und gelb – Bamberg wird zur Bienenstadt“ (hier in der BR Mediathek noch kurze Zeit zu sehen).

Über 80 Prozent der rund 3.000 heimischen Nutz- und Wildpflanzen sind auf die Honigbiene als Bestäuber angewiesen. Langsam scheint die Bedeutung der Honigbiene in den Köpfen angekommen zu sein. Auch in Franken steigt die Zahl der Imker wieder.

Ilona Munique und Reinhold Burger sind nicht nur Imker, sie vermitteln ihr Wissen und das Interesse an Bienen, Honig und Imkerei an interessierte Schüler weiter – mit der Hoffnung, dass die eine oder der andere bald ein eigenes Bienenvolk betreut. Infos um die Biene und die Imkerei gibts übrigens auch auf der ERBA Insel, wo die Bienen-Info-Wabe jüngst ihre Heimat gefunden hat. Erlebbar als mediale Informations-, Anlauf- und Beschäftigungsstation mit Bienenlehrbeute für Veranstaltungen, Ausstellungen, Führungen, Workshops und Unterricht durch die „Bamberger Schulbiene“ … siehe: Bienen leben in Bamberg: Die Bienen-InfoWabe zieht auf die ERBA-Insel

____________________

Salweiden-Pflanzaktion für Bambergs Bienen / Per Rad zu den Bienen / Spendenfonds ausgeschüttet: Stadtwerke unterstützen 28 gemeinnützige Projekte, auch die Schulbiene / BUND fordert Verzicht auf bienengefährdende Beizmittel / Gratulation: Die Bamberger Schulbiene – sie fliegt !!! / Helft unseren Bienen! Und der Bamberger Schulbiene / Alles oder nichts – Crowdfunding für die Bamberger Schulbiene / Heiliggrabstraße mausert sich zur Bienemeile / Bienenpatenschaft in der Gärtnerstadt / Bamberger Bienen leben dem Bienensterben zum Trotz / Film über Bienenleben und Bienensterben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.