Lesetipp SZ: Fünftes Aufnahmelager für Asylbewerber in Bayreuth

Redaktion

Wie die SZ berichtet, habe – laut Regierungspräsident Wilhelm Wenning – die Regierung von Oberfranken das Kasernengelände in Bamberg für die Aufnahme von Flüchtlingen geprüft, jedoch werde dies von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) frühestens in einem Jahr freigegeben. Und erst dann könne mit einer Planung begonnen werden. Bayern wird demnach in diesem Jahr 30.000 Flüchtlinge aufnehmen. Und die sollten nicht unter freiem Himmel, in Garagen oder Kapellen schlafen müssen – die Diskussion wird weiter gehen. Auch in Bamberg.

_____________________

Reaktionen auf Asyl-Appell: “nicht bei uns” zu sagen, ist das Falscheste, was man tun kann. / FDP: “Dezentrale Unterbringung von Asylsuchenden” / Die eingeschränkte Solidarität der Bamberger: CSU und SPD lehnen “Massenunterkünfte für Asylsuchende strikt ab” / Bamberger Asyl-Appell – Wir haben Platz für Asylsuchende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.