Per Rad zu den Bienen

Redaktion

Die Königin vom Schiffbauplatz. Foto: Christiane Hartleitner

Die Schulbiene lädt alle Bamberger Bienenfreunde und solche, die es werden wollen, zu einer Benefiz-Radltour am Samsatg, 14. September, ein (hier). Die vier Bienenstandorte des Bamberger Lagenhonigs und zugleich die Lehrbienenstände sind per Rad als Ziele anvisiert. Treffpunkt ist 9 Uhr der Garten der Villa Dessauer, es geht weiter zu den Buger Wiesen via Hainpark, gegen 11.30 Uhr wird Wildensorg via Paradiesweg und Rößleinsweg angesteuert, mit einer Einkehr im Heerlein, weiter über den Rinnersteig zur Gärtnerstadt via Wildensorger Straße. In der Hofstadt-Gärtnerei wird ebenfalls der dortige Bienenstand unter die Lupe genommen (Bienenpatenschaft in der Gärtnerstadt). Mit kurzen Vorträgen und kleinen Überraschungen an den Standorten, Einkehrmöglichkeit in Wildensorg sowie regionalem Einkaufen. Eine freiwillige Startgebühr wird vor Ort erhoben, diese Spenden fließen in die Arbeit der Bamberger Schulbiene.

____________________

Spendenfonds ausgeschüttet: Stadtwerke unterstützen 28 gemeinnützige Projekte, auch die Schulbiene / BUND fordert Verzicht auf bienengefährdende Beizmittel / Gratulation: Die Bamberger Schulbiene – sie fliegt !!! / Helft unseren Bienen! Und der Bamberger Schulbiene “/ Alles oder nichts – Crowdfunding für die Bamberger Schulbiene / Heiliggrabstraße mausert sich zur Bienemeile / Bienenpatenschaft in der Gärtnerstadt / Bamberger Bienen leben dem Bienensterben zum Trotz / Film über Bienenleben und Bienensterben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.