Einbruch in Einfamilienhaus

BAMBERG. Bislang unbekannte Einbrecher nutzten Samstagabend die Abwesenheit der Bewohner und verschafften sich gewaltsam Zugang zu deren Wohnhaus im Stadtteil Gaustadt. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

In der Zeit von zirka 17 Uhr bis 0.20 Uhr öffneten die Unbekannten gewaltsam ein Fenster des Einfamilienhauses in der Karl-Leicht-Straße und gelangten so in die Räumlichkeiten. Die Einbrecher durchwühlten das Mobiliar und entwendeten Bargeld sowie weitere Wertgegenstände im Wert eines mittleren dreistelligen Eurobetrages. Anschließend flüchteten die Täter unerkannt und hinterließen einen Sachschaden von über 500 Euro.

Zeugen, die verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge, insbesondere im Bereich der Karl-Leicht-Straße bemerkt haben, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491.

4 Gedanken zu „Einbruch in Einfamilienhaus

  1. Das ist Ihre Meinung, sehr viele sehen das anders, weil diese Politik der Zuwanderung und im überkandidelten Klimawahn schon alle Kassen sprengt.
    Alles wird teurer und Mieten Strom Heizkosten schon so hoch das sie bald keiner mehr bezahlen kann.
    Ja von was glaubt er denn der „Tiberius Semprosius“ von was das kommt?

    Nur weiter so bis ultimo!

  2. Immer schlimmer wird es im ganzen Land, weil pubertierende Jugendliche im Welten- Rettungswahn politisch missbraucht wurden, damit noch mehr sogenannte „Flüchtlinge“ errettet werden!
    So ganz nebenbei werden die Wohnungen unbezahlbar und die Löhne gedrückt. Die Sozialkassen wir auch die Geschäfte geleert und wegen der Rettung aller armen Länder noch die Inflation angeheizt.

    Das ist alles einer Politik der Winkelzüge geschuldet, die wie im „Impfwahnsinn um Corona“ die Schäden größer macht als einen Nutzen.
    Wir Deutschen sind des Wahnsinns fette Beute geworden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.