88 Prozent der Neu-Infizierten nicht geimpft

Landratsamt Bamberg

Vom 8. bis zum 14. September registrierte der Fachbereich Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg 156 Corona-Neuinfektionen in Stadt und Landkreis Bamberg.

In 19 Fällen waren die Betroffenen geimpft (12 Prozent).

137 Neuinfizierte (88 Prozent) hatten keinen Corona-Impfschutz.

3 Gedanken zu „88 Prozent der Neu-Infizierten nicht geimpft

  1. Logik für Vollidioten.:

    „Die Geimpften müssen vor den Ungeimpften geschützt werden, indem man die Ungeimpften zwingt den Schutz zu benützen, der den Geimpften nichts nützt“!?!

  2. Ja, wenn die einmal Geimpften nicht in die Statistik einfließen und die zweifach Geimpften noch zwei Wochen nach ihrer Impfung als Ungeimpfte zählen, dann kommt so eine Statistik zustande!

    Wo bleiben die Impfdurchbrüche, wo die schweren Nebenwirkungen der Impfung und wie viele Todesfälle gab es bei vollständig Geimpften?

    Nix genaues weiß man nicht, weil es keiner Statistik gerecht wird und die Dunkelziffer ist hoch.

    Hier.: „Doctors for Covid Ethics“ hunderte Ärzte und Wissenschaftler warnen…….aber davon liest man nichts !?!

    Dieser Impfhype geht doch schon gegen jede Moral und Ethik, er geht bewusst gegen den Nürnberger Kodex und gegen die ärztliche Verpflichtung und Grundsätze. Er spaltet und übt indirekt Druck auf Nenschen aus, auch auf jene die sich aus Gründen ihrer Vorerkrankungen nicht Impfen lassen sollten.

    Das alleine geht gegen jede Vorsorge und die Sorge um unsere Gesundheit, ist niemals die treibende Kraft dahinter. Es gibt längstens schon Medikamente gegen schweren Verlauf, aber nur diese umstrittene niemals gegebene neuartige Gen Impfung wird propagiert!

    Da braucht man keine Fragen mehr, es ist alles beantwortet.

    • Und wo ich schon dabei bin Kritik zu üben, komme ich zu den idiotischen 2 G Regeln noch.

      Es wird immer das Gegenargument angeführt, das die Ungeimpften mit ihrer Weigerung der Allgemeinheit Schaden zufügen und die Allgemeinheit sogar im Erkrankungsfall noch für sie bezahlen muss?
      Ein Argument welches so gefährlich wie dümmlich ist.
      Mit so einem Argument lässt sich noch ganz viel anderes begründen, zum Beispiel nur noch auf eigene Kosten den Übergewichtigen und Rauchern Krankenversorgung zu gewähren!
      Eine Gesellschaft aber, die den Einzelnen nur noch nach seinem Wert oder seiner Belastung für die Allgemeinheit sieht ist nicht lebenswert, in so einer Gesellschaft möchte ich nicht leben.

      Hoffentlich findet wenigstens diese Überzeugung noch Mehrheiten in unserem Land.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.