Schnaps war Auslöser für Auseinandersetzung

Fahrräder gestohlen

  • BAMBERG. Samstagfrüh zwischen 10:15 Uhr und 12 Uhr wurde ein in der Ludwigstraße abgestelltes Fahrrad entwendet. Das blau-weiße Mountainbike hat einen Wert von ca. 480 Euro.
  • Zwischen Sonntag 0 Uhr und 11 Uhr wurde ein an der Ottokirche abgestelltes und abgesperrtes schwarzes Fahrrad der Marke NDK/Swiss im Wert von ca. 380 Euro entwendet.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

Motorradfahrer übersehen

BAMBERG. Am Sonntagnachmittag gegen 16:30 Uhr befuhr ein 20-Jähriger mit seinem VW Golf die Emil-Kemmer-Straße und wollte nach links in die Hafenstraße abbiegen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden vorfahrtsberechtigten 48-jährigen Motorradfahrer und es kam zum Zusammenstoß. Der Motorradfahrer musste anschließend mit Verdacht auf Beinbruch ins Krankenhaus gebracht werden. Sachschaden an den beiden Fahrzeugen entstand in Höhe von ca. 25.000 Euro, beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Schnaps war Auslöser für Auseinandersetzung

Bamberg. Sonntagfrüh gegen 0 Uhr war eine Flasche Schnaps der Grund einer Auseinandersetzung in der Hainstraße. Ein Unbekannter wollte sich einer Flasche Schnaps bedienen, die ihm nicht gehörte. Drei Männer im Alter zwischen 17 und 22 Jahren hatten allerdings etwas dagegen. Der Unbekannte wurde daraufhin aggressiv und schlug jedem der Dreien mit der Faust ins Gesicht. Alle Drei wurden dadurch leicht verletzt. Der Unbekannte wird als athletisch, dunkelhäutig, 190 cm groß mit kurzen, schwarzem, lockigen Haar beschrieben. Er trug ein rotes T-Shirt und fuhr mit einem schwarzen Fahrrad davon.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

Jugendlicher in der Zelle ausgenüchtert

Bamberg. Zu einer Schlägerei zwischen 8–10 Personen wurde die Polizei Bamberg Sonntagfrüh gegen 1 Uhr auf die Obere Brücke gerufen. Dort eingetroffen, konnte die Polizeistreife einen 17-Jährigen antreffen, der angab, ein Unbekannter wollte ihm grundlos ins Gesicht schlagen und mit den Füßen treten. Der 17-Jährige konnte diesem aber ausweichen. Aufgrund der markanten Personenbeschreibung konnte ein ebenfalls 17-Jähriger in Tatortnähe gestellt werden. Der Jugendliche war sehr aggressiv und stark alkoholisiert und wurde in Gewahrsam genommen. Der verständigte Vater gab an, sein Sohn könnte sich nach Ausnüchterung selbständig auf den Heimweg nach Schweinfurt machen.

Zur Tür rein und zum Fenster raus

BAMBERG. Sonntagfrüh stellten die Inhaber eines Bierkellers am Oberen Stephansberg fest, dass die Tür zum Lagerhaus aufgebrochen wurde und ein Fenster offen stand. Die eintreffende Polizei konnte feststellen, dass die Holzeingangstür aufgehebelt, aber von innen wieder verschlossen wurde und Mülltonnen davor geschoben waren. Im Keller konnte dann ein 20-Jähriger angetroffen werden, der dort wohl schon länger nächtigte. Durch das Fenster verschaffte er sich wohl immer wieder Zutritt zu seinem Unterschlupf. Mit einer Anzeige wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch muss der 20-Jährige nun rechnen.

Ein Gedanke zu „Schnaps war Auslöser für Auseinandersetzung

  1. Das ist doch mal ein positiver Erziehungsansatz:
    Der verständigte Vater meint, daß „sein Sohn (…) sich nach Ausnüchterung selbständig auf den Heimweg nach Schweinfurt machen (könnte)“
    Frage, ist er schon angekommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.