Finanzamtgebäude mit roter Farbe besprüht

Ladendiebstahl

BAMBERG. Am Mittwochmittag wurde in einem Supermarkt im Bamberger Nord-Osten eine Frau beim Diebstahl von Lebensmitteln im Gesamtwert von knapp 55 Euro erwischt. Die Waren wollte die Ladendiebin versteckt im Kinderwagen ihrer Begleiterin ohne Bezahlung aus dem Laden schmuggeln, wurde aber vom aufmerksamen Personal dabei beobachtet, weshalb sich die 38-Jährige wegen Ladendiebstahls verantworten muss.

Geldbörsendiebstahl

BAMBERG. Am Mittwochabend zwischen 20 Uhr und 23 Uhr wurde einer Besucherin einer Gaststätte in der Dominikanerstraße aus der Handtasche die Geldbörse gestohlen. Der Tatverdacht richtet sich gegen zwei Männer, die dort auf einer Treppe saßen. Neben einem dreistelligen Bargeldbetrag wurden noch ein Ausweisdokument sowie eine Scheckkarte gestohlen. Der Gesamtentwendungsschaden wird von der Polizei auf knapp 300 Euro beziffert.

Finanzamtgebäude mit roter Farbe besprüht

BAMBERG. Ein Unbekannter hat am Mittwoch zwischen 6 Uhr und 14 Uhr in der Martin-Luther-Straße das Gebäude des Finanzamtes Bamberg mit roter Lackfarbe besprüht. Dadurch wurde Sachschaden von etwa 2000 Euro angerichtet, weshalb die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise entgegen nimmt.

Frau zerkratzt geparkten Audi

BAMBERG. Am Mittwochnachmittag gegen 16.15 Uhr wurde Am Heidelsteig eine 44-jährige Frau dabei beobachtet, wie sie mit einem Schlüssel einen dort geparkten roten Audi A4 zerkratzte. An dem Auto ist Sachschaden von etwa 1000 Euro entstanden. Die Frau wird wegen Sachbeschädigung zur Anzeige gebracht.

Fenster an Garage eingeschlagen

BAMBERG. Zwischen Montag, 17 Uhr, und Dienstag, 8 Uhr, wurden an einer Garage am Babenbergerring zwei Fenster eingeschlagen. Der oder die unbekannten Täter richteten dort Sachschaden von etwa 200 Euro an, weshalb die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise entgegen nimmt.

Unfallfluchten

BAMBERG. Am Mittwochvormittag gegen 11.20 Uhr bemerkte ein Anwohner in der Lobenhofferstraße, wie ein Autofahrer dort mit einem silberfarbenen Skoda von der Kupplung abrutschte und gegen einen geparkten silberfarbenen VW Caddy stieß. Bis der Fahrzeughalter von seiner Wohnung zum Unfallort kam, hatte sich der Verursacher, der sich vorher den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro betrachtet hatte, bereits verschwunden. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens konnte der verantwortlichen Fahrer ermittelt werden, der sich wegen Unfallflucht verantworten muss.

32-jährige Frau stand unter Drogeneinfluss und hatte Rauschgift einstecken

BAMBERG. Am Mittwochabend fiel einer Polizeistreife in der Luitpoldstraße eine Frau auf, die offensichtlich unter Drogeneinfluss stand. Während der Kontrolle der 32-Jährigen fanden die Beamten in der Handtasche eine geringe Menge Haschisch sowie eine verschreibungspflichtige Tablette. Die Polizei beschlagnahmte beides. Zudem gab sie noch an, ein paar Tage vorher Metamfetamin konsumiert zu haben, obwohl gegen sie ein Drogenkonsumverbot besteht. Die Frau muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten

31-Jährige hatte Haschisch einstecken

BAMBERG. Während der Personenkontrolle eines 31-jährigen Mannes am Donnerstagfrüh kurz vor 2 Uhr in der Unteren Königstraße, tauchte bei diesem eine geringe Menge Haschisch auf, was er in einer Zigarettenschachtel versteckt hatte. Das Rauschgift wurde von der Polizei beschlagnahmt, auch er muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Schlägerei in Wohnheim

BAMBERG. Donnerstagfrüh kurz nach 1 Uhr wurde die Polizei zu einem Wohnheim in die Theresienstraße gerufen, weil sich dort zwei Männer in die Haare bekommen hatten. Während der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass ein 49-jähriger Mann mit 3,12 Promille auf einen Mitbewohner losging und diesen leicht mit einer Handsäge am Oberarm verletzte. Das 38-jährige Opfer wehrte sich daraufhin und verpasste dem Angreifer einen Faustschlag ins Gesicht, weshalb dieser sich einen Cut an der Stirn zuzog. Er wurde nach der Behandlung im Krankenhaus in eine Arrestzelle der Polizei eingeliefert, weil er ankündigte, sich rächen zu wollen. Die Beiden müssen sich jeweils wegen gefährlicher Körperverletzung strafrechtlich verantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.