Sexueller Übergriff verhindert – die Polizei sucht Zeugen

Sexueller Übergriff verhindert – die Polizei sucht Zeugen

BAMBERG. Durch körperliche Gegenwehr konnte eine 46-Jährige vergangenen Freitag dem Übergriff eines Mannes entgehen. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen übernommen.

Gegen 22.45 Uhr war die Frau zu Fuß im Bereich der Unterführung in der Waizendorfer Straße unterwegs. In der Nähe der Fuchsenwiese kam ihr ein männlicher Radfahrer entgegen, der sie erst ansprach und dann mehrfach unsittlich berührte. Das Opfer setzte sich zur Wehr, woraufhin er ihr einen Schlag ins Gesicht versetzte. In dem folgenden Gerangel konnte sie den Täter im Gesicht treffen, so dass seine Nase blutete. Er stieg daraufhin wieder auf sein Fahrrad und floh.

Den Unbekannten konnte die Frau wie folgt beschreiben:

  • männlich, etwa 180 Zentimeter groß und zirka 50 Jahre alt
  • kurze, weißgraue, lockige Haare
  • bekleidet mit blauer Jeans, Sportschuhen und blassgrünem Sportoberteil mit Reißverschluss
  • trug ein auffälliges Lederarmband mit Metallanhänger am linken Handgelenk

Die ermittelnden Beamten haben nun folgende Fragen:

  • Wer hat im Bereich Fuchsenwiese beziehungsweise Unterführung Münchner Ring/Waizendorfer Straße vergangenen Freitag oben genannten Vorfall beobachten können?
  • Wem ist der Radfahrer mit der blutigen Nase aufgefallen und kann weitere Angaben zu diesem machen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt die Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-0 entgegen.

Fahrräder wechseln den Besitzer

BAMBERG. Zwischen Samstagmorgen und Sonntagnachmittag wurde ein am Fahrradabstellplatz in der Brennerstraße abgestelltes Fahrrad der Marke Ghost von Unbekannten entwendet. Das braun-goldene Mountainbike hat einen Wert von ca. 300 Euro.

Sonntagnachmittag zwischen 15:15 Uhr und 16 Uhr stellte ein 69-Jähriger sein Fahrrad hinter seinem geparkten Camper am P+R Parkplatz am Rhein-Main-Donau-Damm ab und versperrte dieses. Als er nach einer dreiviertel Stunde von einem Nachbarn zurückkam, war sein Klapprad im Wert von ca. 600 Euro weg.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

Büroscheibe eingeschlagen

BAMBERG. Sonntagmorgen zwischen 2:30 Uhr und 3 Uhr wurde in der Unteren Königstraße die Scheibe eines Büros in einem Mehrfamilienhaus eingeschlagen. Der dadurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

An der Ampel aufgefahren

BAMBERG. Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr befuhr ein 31-Jähriger den linken Fahrstreifen und ein 68-Jähriger den Rechten auf dem Münchner Ring Richtung Berliner Ring. Die Ampel auf Höhe des Rhein-Main-Donau-Damms schaltete auf Orangelicht und beide Fahrer bremsten, um an der Ampel zum Stehen zu kommen. Dies erkannte ein 45-Jähriger zu spät und fuhr mit seinem BMW auf den Opel des 31-Jährigen auf. Dieser wiederum wurde durch den Aufprall nach rechts auf den Renault des 68-Jährigen geschoben.

Der 68-Jährige erlitt dadurch leichte Schmerzen an der Wirbelsäule.

An den drei Fahrzeugen entstand Gesamtsachschaden in Höhe von 13.500 Euro.

Bei Ruhestörung Drogen gefunden

BAMBERG. Montagfrüh gegen 1:45 Uhr wurde die Polizei Bamberg wegen Ruhestörung in den Elsterweg gerufen. Auf klingeln wurde die Türe von einem 33-Jährigen geöffnet. Den eintreffenden Beamten kam aus der Wohnung deutlicher Marihuanageruch entgegen. Auf dem Balkon konnte eine Wasserpfeife mit einem Haschisch-Gemisch gefunden und sichergestellt werden.

Im Streit zur Axt gegriffen

BAMBERG. Sonntagnachmittag gegen 14 Uhr kam es in der Hirtenstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 38-Jährigen und einem 39-Jährigen. Im Laufe dieser holte der 38-Jährige aus seinem Fahrzeug eine Axt um sich evtl. verteidigen zu können. Als er die Axt wieder in sein Fahrzeug legte, nahm der 39-Jährige diese an sich und bedrohte damit seinen Kontrahenten. Die beiden Streithähne wurden von der eintreffenden Polizeistreife vorläufig festgenommen und zur Dienststelle verbracht. Dort beleidigte der Jüngere der Beiden bei Aufnahme des Sachverhalts die vernehmenden Beamten. Aufgrund seiner Aggressivität wurde er in Gewahrsam genommen, bis er sich beruhigt hatte. Bei der Streiterei wurde niemand verletzt. Die Axt wurde sichergestellt.

Zigarettenglut war der Auslöser

BAMBERG. Sonntagnachmittag gegen 14:20 Uhr kam es auf einem Balkon in der Seehofstraße zu einem Brand. Auslöser hierfür war eine nicht vollständig erloschene Zigarette. Ein 20-Jähriger leerte seinen Aschenbecher in einen gelben Sack aus, woraufhin dieser in Flammen aufging. Die Flammen griffen auf einen Bambussichtschutz und ein Kunststoffdach über. Das Feuer konnte noch vor Eintreffen der Feuerwehr von dem Anwohner gelöscht werden. Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro entstand.

Mit E-Scooter zugeschlagen

BAMBERG. Sonntagnachmittag gegen 13:30 Uhr kamen sich am Troppauplatz ein 50-Jähriger und ein 44-Jähriger in die Haare. Bei Eintreffen einer Polizeistreife konnte nur der 44-Jährige angetroffen werden, der angab, von einem flüchtigen Bekannten mit einem E-Scooter geschlagen worden zu sein. Hierbei zog er sich eine Schnittwunde an einem Finger zu, außerdem eine Beule am Hinterkopf, die vermutlich von einem Sturz stammte. Er wurde mit dem Krankenwagen ins Klinikum Bamberg gebracht. Der 50-Jährige konnte im Rahmen einer Fahndung gestellt werden.

Mehrere Anzeigen und Sicherstellungen von Bass Boxen auf der Unteren Brücke

BAMBERG. Bei der Kontrolle der Unteren Brücke am Samstag um 23.30 Uhr fielen den Polizeistreifen mehrere Bass Boxen auf, die lautstark in Betrieb waren. Diese wurden gefahrenabwehrend sichergestellt. Weiterhin konnten einige Personen angetroffen werden, die Bier und Wein konsumierten. Da dies auf der Unteren Brücke untersagt ist, wurden die Personen zur Anzeige gebracht und müssen nun mit einem Bußgeld rechnen.

Im Laufe der Nacht wurden dann weitere Ruhestörungen durch laute Musik mitgeteilt, weshalb erneut Bass Boxen sichergestellt wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.