MIT MENSCHLICHKEIT FÜR DIE MENSCHENRECHTE – 60 Jahre Amnesty International

Amnesty International – Stadt- und Hochschulgruppe Bamberg

Einladung zur Veranstaltung auf dem Maxplatz Bamberg am Samstag, den 29. Mai von 16 bis 19 Uhr

Im Mai 2021 feiert Amnesty International sein 60-jähriges Bestehen.

Das möchten die Stadt- und Hochschulgruppe Bamberg natürlich mit Ihnen feiern, aber ebenso daran erinnern, dass die Menschenrechte und die weltweite Menschlichkeit mehr denn je entschlossen verteidigt werden müssen.

Der Einsatz von Peter Benenson für zwei portugiesische Studenten 1961, die in einem Café in Lissabon auf die Freiheit anstießen und dafür inhaftiert wurden, war der Beginn von Amnesty International. Seit dieser ersten Aktion hat unser Einsatz für Menschen in Gefahr unzählige Personen erfolgreich unterstützt – von China bis Chile, von Syrien bis Simbabwe – mit Hilfe der unterschiedlichsten Aktionen und Appelle. Ein Zeitstrahl wird einen kurzen Überblick über die Geschichte von Amnesty International geben.

Mit der Kundgebung möchten wir unser Hauptanliegen, den Einsatz für Menschen, deren Menschenrechte verletzt werden oder bedroht sind, in den Mittelpunkt rücken.

Jede und jeder kann sich für die Einhaltung der Menschenrechte einsetzen und unsere Appell-Postkarten unterschreiben und verschicken oder online aktiv werden für die iranische Menschenrechtsverteidigerin Nasrin Sotoude https://action.amnesty.at/petition/sorge-um-nasrin-sotoudeh für die kolumbianische Friedens-, Umwelt- und Menschenrechtsverteidigerin Jani Silva https://www.amnesty.de/mitmachen/petition/jani-silva-und-die-kleinbaeuerlichen-gemeinden-schuetzen und für drei jugendlichen Flüchtlinge „El Hiblu 3“ https://www.amnesty.de/mitmachen/petition/anklagen-gegen-die-el-hiblu-3-fallen-lassen

Es sind verschiedene Gäste eingeladen und wir freuen uns unter anderem auf die Beiträge des 2. Bürgermeisters Jonas Glüsenkamp, der Bamberger Mahnwache Asyl, der Seebrücke Bamberg, des Bayerischen Flüchtlingsrats sowie von weiteren Überraschungsredner_innen.

Der Schauspieler und Sprecher Stephan Bach sowie der Geschichtenerzähler Erik Berkenkamp lesen Texte, die uns unterhalten aber sicherlich auch zum Nachdenken anregen werden.

Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen! Doch denken Sie bitte an die Maske und halten Abstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.