24-Jähriger hatte Einhandmesser und Rauschgift einstecken

Ladendiebstahl

BAMBERG. Am Dienstagmittag gegen 13.30 Uhr wurde in einem Geschäft im Stadtteil Gaustadt ein 28-jähriger Mann beim Diebstahl von Tabakwaren für knapp 170 Euro ertappt. Der junge Mann wurde bis zum Eintreffen der Polizei ins Büro des Ladens gesetzt, als er jedoch die Toilette aufsuchen musste, gelang ihm die Flucht. Aufgrund der Personenbeschreibung konnte der Flüchtige in Tatortnähe von der Polizei wieder entdeckt und festgenommen werden. In seiner Begleitung befand sich ein 43-jähriger Mann, bei dem ebenfalls Tabakwaren für knapp 130 Euro zum Vorschein kamen. Hier sucht die Polizei noch nach dem geschädigten Geschäft. Die beiden Langfinger müssen sich wegen Ladendiebstahls verantworten.

Diebstähle aus zwei Pkws

BAMBERG. Am Dienstagmittag zwischen 12.25 Uhr und 13 Uhr wurden aus zwei versperrt abgestellten Seat-Fahrzeugen auf einem Supermarktparkplatz in der Würzburger Straße ein Handy sowie eine Geldbörse und ein iPhone gestohlen. Die Diebstähle fielen auf, weil die Fernbedienung an den Fahrzeugen nicht mehr funktionierte. Die Polizei geht davon aus, dass die elektrische Sicherungstechnik überwunden wurde. Das Diebesgut hat einen Gesamtwert von etwa 700 Euro.

Täterhinweise oder Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht

BAMBERG. In der Seinsheimstraße wurde am Dienstagfrüh zwischen 6 Uhr und 9.15 Uhr der linke Außenspiegel eines dort geparkten grauen VW Sportsvan abgefahren. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro beziffert.

Die Polizei sucht unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise.

24-Jähriger hatte Einhandmesser und Rauschgift einstecken

BAMBERG. Am Dienstagabend kurz vor 22 Uhr fiel in der Kantstraße ein Radfahrer auf, der einer Kontrolle unterzogen werden sollte. Dieser konnte zunächst flüchten, wurde aber kurze Zeit später bei einer nahegelegenen Kreuzung erneut auffällig, weshalb er hier angehalten werden konnte. Während der Kontrolle gab der 24-Jährige an, die Anhaltezeichen zuvor nicht richtig verstanden zu haben. Bei der Durchsuchung des jungen Mannes fanden die Beamten bei ihm ein verbotenes Einhandmesser, das sichergestellt wurde. Zudem wurde der Fluchtweg des Radlers mit einem Polizeihund abgesucht, der eine geringe Menge Marihuana fand, die der Flüchtige vermutlich zuvor weggeworfen hatte. Der 24-Jährige muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten

Fußgänger hatten verbotene Tabletten einstecken

BAMBERG. Am Dienstagabend fielen in der Pödeldorfer Straße drei Männer auf, die einer Personenkontrolle unterzogen wurden. Hierbei fanden die Beamten bei zwei Männern im Alter von 38 und 43 Jahren Gegenstände auf, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen. Der 38-Jährige hatte eine gebrauchte Spritze sowie eine verschreibungspflichtige Tablette einstecken. Bei seinem Begleiter kamen gleich drei Tabletten zum Vorschein, die ebenfalls unter das Betäubungsmittelgesetz fallen. Die Gegenstände wurden von der Polizei sichergestellt. Die beiden Männer müssen sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Ein Gedanke zu „24-Jähriger hatte Einhandmesser und Rauschgift einstecken

  1. Diebstahl von Tabak im Wert von 170 Euro, wie geht so etwas denn? Ich meine der muss doch eine Schubkarre dabei gehabt haben?
    Immer doller wird es, seit der „merkelschen Zuwanderung“, wir sollten irgendwann realisieren das diese „Einhandentscheidung“ ein grosser Fehler war.
    Ich möchte gar nicht wissen was dieser politische Wahnsinn unsere Stadt kostet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.