Coronapartys

Erneut Jackendiebe gestellt

Bamberg. Der Ladendetektiv eines Kaufhauses am Grünen Markt musste am Samstagnachmittag zweimal die Polizei rufen. Einmal wurden zwei junge Männer angehalten, die versuchten jeweils eine hochwertige Jacke zu stehlen, beim zweiten Mal viel dem Detektiv eine Person auf, die bereits am Vortag auf der Videoaufzeichnung beim Stehlen von 2 Jacken festgehalten wurde. Auch dieser Mann wurde angezeigt.

Unfallfluchten

  • Bamberg. In der Zeit zwischen Mittwoch, 17.3.21 und Samstagnachmittag wurde in der Gaustadter Hauptstraße, Höhe Nr. 36, ein violetter Opel an der Motorhaube beschädigt. Dieser war ordnungsgemäß geparkt. Die Polizei bittet unter der Rufnummer 0951/9129210 um ihre Mithilfe. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro.
  • Bamberg. Auf dem Aldiparkplatz in der Pödeldorfer Straße wurde am Samstag um 10.30 Uhr ein weißer Renault Duster angefahren. Der Verursacher, Fahrer eines schwarzen BMW Kombi ging flüchtig. Es entstand über 1000 Euro Schaden. Zeugen haben den Geschädigten auf die Unfallflucht aufmerksam gemacht. Diese Zeugen werden gebeten, sich unter der Nr. 0951/9129210 bei der Polizei zu melden.

Coronapartys

Bamberg. Zweimal mussten Streifen der PI Bamberg-Stadt in der Nacht ausrücken, um von verantwortungsbewussten Mitbürgern gemeldete Coronapartys aufzulösen. Im Berggebiet feierten 5 junge Erwachsene unterschiedlicher Hausstände zusammen. Wesentlich mehr, teilweise auch Jugendliche, hatten sich im Hafengebiet in einem umfunktionierten Bürogebäude versammelt. Hier wurden zunächst die Türen nicht geöffnet. Im gesamten Gebäude versteckten sich Personen. Insgesamt konnten 11 Leute angetroffen werden. Die Betroffenen werden alle nach dem Infektionsschutzgesetz zur Anzeige gebracht und dürfen mit empfindlichen Geldbußen rechnen.

Alkoholkonsum im Innenstadtbereich trotz Allgemeinverfügung

Bamberg. Am Samstagabend wurden wieder unterschiedliche Personen im Bereich Untere Brücke und Sandstraße angetroffen, die eng zusammen saßen und Alkohol konsumierten. Abstandsregeln interessierten die Personen dabei überhaupt nicht. Die Beamten der Bamberger Polizei nahmen die Personalien auf und erstatten entsprechende Anzeigen beim Ordnungsamt.

Verbotenes Gotchaspiel

Bamberg. Vier junge Erwachsene wurden am Samstagnachmittag auf dem Gelände der Muna von einem Angestellten der Forstverwaltung festgehalten, weil sie sich verbotenerweise auf dem Gelände aufhielten. Sie führten verbotene Gotchawaffen mit sich, hatten jedoch keinen kleinen Waffenschein dafür. Die Jugendlichen erhielten Hausverbot. Strafantrag wurde gestellt. Die Verstöße nach dem Waffengesetz werden der Staatsanwaltschaft vorgelegt. Weiterhin werden sie nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt, weil sie gegen die Kontaktbeschränkungen verstießen.

Politische Flyer an Geländer angebracht

HIRSCHAID, LKR. BAMBERG. Zahlreiche Zettel mit politischem Inhalt brachten bislang Unbekannte an einem Geländer eines Fußweges in Hirschaid an. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und bittet um Mithilfe.

Ein Zeuge bemerkte am Freitagmorgen, gegen 7.30 Uhr, die Flyer und verständigte die Polizei. Die Beamten stellten insgesamt 30 Zettel, offenbar von einer rechtsextremistischen Kleinpartei und mit politisch motiviertem Inhalt, fest, die an das Holzgeländer des Fußweges an der Staatsstraße St2260 getackert worden waren. Die Gemeinde Hirschaid kümmerte sich um die Entsorgung der Flyer.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise im Zusammenhang mit den politischen Zetteln geben können, melden sich bitte bei der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.