Kran-Führer baut Unfall

Verkehrsunfälle

  • BAMBERG. Am Dienstagfrüh, gegen 9 Uhr, ereignete sich in der Kaspar-Schulz-Straße / Coburger Straße ein Verkehrsunfall, da ein VW-Fahrer aufgrund der Glätte im Kurvenbereich sein Fahrzeug abbremste. Dadurch rutschte der Pkw in die Leitplanke, weshalb an dieser ein Sachschaden von etwa 1000 Euro entstanden ist.
  • BAMBERG. Beim Linksabbiegen von der Claviusstraße auf den Heinrichsdamm rutschte am Dienstagfrüh, kurz nach 11 Uhr, ein Hyundai-Fahrer aufgrund der Schneeglätte in den Einmündungsbereich und stieß dort gegen einen Renault-Fahrer. An beiden Fahrzeugen entstand Gesamtsachschaden von etwa 4000 Euro.
  • BAMBERG. Am Dienstagabend, gegen 21.10 Uhr, ereignete sich auf dem Berliner Ring in stadtauswärtiger Richtung Strullendorf ein Geisterfahrer-Unfall. Eine 51-jährige Ford-Fahrerin bemerkte, nach dem Ortsschild, dass sie falsch gefahren ist und wendete ihr Fahrzeug und fuhr wieder zurück in Richtung Bamberg. Dort stieß sie frontal mit einem Opel-Fahrer zusammen, weshalb beide Fahrzeuge quer zur Fahrbahn zum Stehen kamen. Beide Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. An beiden Autos entstand Totalschaden in Höhe von über 40.000 Euro.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Auf der B 22, in Fahrtrichtung Strullendorf stieß am Dienstagfrüh, gegen 5.45 Uhr, der Fahrer eines Schneepfluges mit der Schaufel gegen die Fahrerseite eines entgegenkommenden Suzuki-Pkw. An dem Fahrzeug ist dadurch Sachschaden von etwa 3000 Euro entstanden. Der Fahrer des Schneepfluges fuhr nach dem Unfall einfach weiter. Dieser verständigte erst um die Mittagszeit die Polizei, weshalb sich der 38-jährige Fahrer wegen Unfallflucht verantworten muss.
  • BAMBERG. Am Montagnachmittag fuhr in der Seewiesenstraße ein Schulbus gegen ein dort aufgestelltes Verkehrszeichen, weil der 19-jährige Fahrer beim Rückwärtsfahren nicht aufgepasst hatte. Der Unfallverursacher fuhr nach dem Umfahren des Verkehrszeichens, an dem Sachschaden von etwa 150 Euro entstanden war, einfach weiter. Er konnte aufgrund des abgelesenen Kennzeichens schnell von der Polizei ermittelt werden. Am Bus ist Sachschaden von etwa 300 Euro entstanden.

Polizei findet bei Vollzug Haftbefehl Rauschgift

BAMBERG. Am Dienstagfrüh war die Polizei in einem Wohnanwesen im Bamberger Nord-Osten, weil dort ein 35-jähriger Mann wegen eines Haftbefehls gesucht wurde. Auf dem Dachboden des Anwesens fand die Polizei schließlich den 35-jährigen Mann versteckt unter einem Teppich. Bei seinem 43-jährigen Begleiter kam noch Methadon zum Vorschein, was von der Polizei sichergestellt wurde. In der Wohnung des 35-Jährigen fand die Polizei dann noch Crystal und vermutlich gestohlene Fahrradteile, was ebenfalls beschlagnahmt wurde. Der 35-Jährige wurde danach für sieben Monate in die JVA Bamberg gebracht.

Betrunkener löst dreimal Feueralarm aus

BAMBERG. Am Dienstagabend, gegen 23.30 Uhr, wurde die Polizei von der Asylbewerberunterkunft im Bamberger Osten davon verständigt, dass dort ein Mann bereits dreimal den Feueralarm betätigt hatte und jetzt von Security-Mitarbeitern festgehalten wird. Beim Eintreffen mehrerer Polizeistreifen verhielt sich der 33-Jährige aggressiv und war stark alkoholisiert, weshalb er in Gewahrsam genommen wurde. Zudem muss er sich wegen Missbrauch von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln verantworten.

Mann sprüht Feuerlöscher leer

BAMBERG. Am Mittwoch, kurz nach Mitternacht, wurde die Polizei in die Asylbewerberunterkunft im Bamberger Osten gerufen, weil dort ein 22-jähriger Mann einen Feuerlöscher versprüht hatte. Zudem beleidigte er Sicherheitsdienstmitarbeiter, weshalb er in Gewahrsam genommen werden musste. Er muss sich wegen Sachbeschädigung verantworten. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 150 Euro beziffert.

Kran-Führer baut Unfall

BAMBERG. Am Dienstagvormittag, gegen 11.15 Uhr, wurde die Polizei zu einer Baustelle am Karmelitenplatz gerufen, weil dort ein Unfall passiert ist. Wie sich herausstellte, bediente ein 27-jähriger Mann mit einer Fernsteuerung den Kran, weshalb er eine Drehleiter übersah und der Schwenkarm des Krans mit dem Korb zusammenstieß, in dem zwei Personen waren. Diese wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 300.000 Euro beziffert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.