30-jähriger Wohnsitzloser beschäftigt Polizei

Ladendiebstahl

BAMBERG. Ein 36-jähriger Mann wollte am Dienstagnachmittag gegen 13.45 Uhr aus einem Geschäft im Bamberger Nord-Osten eine Flasche Bier für 1,20 Euro stehlen.

Verkehrsunfälle

  • BAMBERG. Dienstagfrüh gegen 8 Uhr wollte eine Mercedes-Fahrerin von der Starkenfeldstraße nach rechts in die Pfarrfeldstraße abbiegen und übersah eine Radfahrerin. Die 26-jährige Radlerin stürzte, verletzte sich leicht und musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 600 Euro beziffert.
  • BAMBERG. An der Kreuzung Kapellenstraße / Nürnberger Straße hat am Dienstagvormittag gegen 11.15 Uhr eine Fußgängerin die dortige Fußgängerampel bei Rotlicht überquert und wurde von einem Pedelec-Fahrer, der dort bei Grünlicht die Kreuzung überqueren wollte, angefahren. Beide Unfallbeteiligten wurden verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden wird von der Polizei auf einige hundert Euro beziffert.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Am Dienstagnachmittag gegen 14.15 Uhr wurde auf dem Parkplatz eines Gartencenters in der Moosstraße ein dort geparkter weißer Mercedes auf der linken Fahrzeugseite angefahren. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 2000 Euro beziffert. Der Tatverdacht richtet sich gegen ein rotes Fahrzeug, das sich nach dem Zusammenstoß allerdings aus dem Staub gemacht hatte.
  • BAMBERG. In der Kapellenstraße wurde am Dienstagnachmittag gegen 14.40 Uhr die hintere Stoßstange eines weißen Audi A 6 angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher richtete an dem Pkw Sachschaden von etwa 1000 Euro an. Auch dieser Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle.
  • BAMBERG. In der Egelseestraße wurde am Dienstagmittag ein Fahrradabsperrbügel von einem unbekannten Fahrzeugführer angefahren und Sachschaden von etwa 200 Euro verursacht.
  • BAMBERG. Am Dienstagnachmittag kurz nach 14 Uhr wurde am Wilhelmsplatz, auf dem Zebrastreifen vor dem Kreisverkehr ein 13-jähriger Radfahrer von einem Autofahrer angefahren. Der Unfallverursacher, der Fahrer eines silberfarbenen Autos, fuhr nach dem Zusammenstoß einfach weiter. Am Mountain-Bike des Radlers ist Sachschaden von etwa 800 Euro entstanden. Der Junge wurde glücklicherweise nicht verletzt. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und nähere Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Autofahrerin hatte keinen Führerschein

BAMBERG. Am Dienstagnachmittag wurde in der Kärntenstraße eine Renault-Fahrerin einer Fahrzeugkontrolle unterzogen. Hierbei gab die 24-jährige Frau zunächst falsche Personalien an und beleidigte die eingesetzten Beamten. Zudem stellte sich heraus, dass die Frau nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, weshalb ihr die Weiterfahrt unterbunden wurde.

16-Jähriger fährt betrunken gegen geparktes Auto

BAMBERG. Am Dienstagabend gegen 22 Uhr wurde die Polizei darüber informiert, dass in der Artur-Landgraf-Straße ein 16-jähriger Schüler gegen das Fahrzeugheck eines dort geparkten Autos gestoßen ist. Der Unfallverursacher stand unter Alkoholeinfluss, er hatte 1,58 Promille, weshalb eine Blutentnahme unumgänglich war. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 400 Euro beziffert.

30-jähriger Wohnsitzloser beschäftigt Polizei

BAMBERG. Am Dienstagvormittag wurde die Polizei darüber informiert, dass An der Breitenau ein Mann ein dort geparktes Auto besprüht. Anschließend warf er die Dose gegen den Pkw, an dem eine Delle in der Beifahrertüre entstand. Danach flüchtete der Mann, konnte aber kurze Zeit später am Ausgang eines Supermarktes von der Polizei geschnappt werden. Bei der Durchsuchung kamen gestohlene Getränke aus dem Geschäft zum Vorschein. Als der Mann zur Polizei gebracht wurde, beleidigte er die eingesetzten Beamten auch noch, weshalb er sich wegen Sachbeschädigung, Ladendiebstahls und Beleidigung verantworten muss.

3 Gedanken zu „30-jähriger Wohnsitzloser beschäftigt Polizei

  1. Beschwert euch einfach bei unserer Staatratsvorsitzenden in Berlin….bei der ewigen Kanzlerin….für die DDR 2.0, da werden alle Fragen beantwortet.

    Und gibt es keine Antwort von Kasners Ableger, fragt einfach die vielen anderen, die nichts sagen, keine Meinung haben und nur Duckmäuser sind wie damals!

  2. Zur gestohlenen fasche Bier. Hat er nun oder hat er nicht? Gleichwohl könnte man das auch auf viele anderen Sachen lenken, wie… er wollte bei Rot über die Kreuzung fahren, ist aber nicht, usw. Nur wenn eine Tat abgeschlossen ist kommt es zur einer Strafsache.

  3. Diebe Halunken und Gauner überall, ich hab da einen Tipp für euch.
    Schreibt an euer Klingelschild einfach.:

    „Hier HABENICHTS GESCHIEDEN“, und an die Balkantür „AMT ZAHLT NICHT MEHR DIE LUMPEN KANNSTE MIR WAS PUMPEN“…….dann habt ihr Ruhe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.