Wohnungseinbruch scheiterte

BAMBERG. Der Aufmerksamkeit eines Hausbewohners ist es zu verdanken, dass ein Einbruch in ein Mehrfamilienhaus, in der Nacht zum Donnerstag, im Bamberger Berggebiet scheiterte. Der auf frischer Tat ertappte Einbrecher flüchtete ohne Beute. Die Bamberger Kriminalpolizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen.

Über die Kellertüre und ein Kellerfenster versuchte ein Unbekannter am Donnerstag, um 3.20 Uhr, in ein Mehrfamilienhaus in der St.-Getreu-Straße einzusteigen. Ein Bewohner wurde in der Nacht wach und hörte ungewöhnliche Geräusche im Außenbereich des Hauses. Als der 43-Jährige genauer nachsah, ertappte er einen männlichen, dunkel gekleideten Mann beim Einbruchsversuch. Dieser hatte bereits versucht, über ein Fenster und eine Türe ins Innere des Mehrfamilienhauses zu gelangen. Die Tat scheiterte allerdings im Versuchsstadium und der Einbrecher flüchtete. Die zwischenzeitlich verständigten Bamberger Polizisten fahndeten unmittelbar nach dem Einbruchsversuch nach dem Flüchtigen, konnten ihn allerdings nicht mehr aufgreifen.

Beamte der Bamberger Kripo führten noch in der Nacht umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen am Tatort durch. Der Sachschaden liegt bei mindestens 1.000 Euro.

Die Kriminalpolizei Bamberg bittet um Zeugenhinweise unter der Tel.Nr. 0951/9129-491.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.