Unbekannter bricht Fahnenmast ab

Ladendiebstähle

  • BAMBERG. Am Spätnachmittag des Dienstags wurde die Polizei zu einem Supermarkt im Bamberger Nord-Osten gerufen, weil dort ein Mann Lebensmittel für 42 Euro in einer Tiefkühltasche versteckt ohne Bezahlung aus dem Laden schmuggeln wollte.
  • Kurze Zeit später wollte eine Frau in einem nahegelegenen Drogeriegeschäft Kosmetikartikel für knapp 13 Euro stehlen. Die Frau wollte das Diebesgut in einem Rucksack versteckt aus dem Geschäft bringen.
  • Auf Lebensmittel und ein kleines Schnapsfläschchen für knapp 4 Euro hatte es dann am Spätnachmittag des Dienstags ein Mann in einem Lebensmittelgeschäft in der Starkenfeldstraße abgesehen.

Unbekannter bricht Fahnenmast ab

BAMBERG. Zwischen Sonntagnachmittag, 16 Uhr und Montagfrüh, 7 Uhr versuchte ein Unbekannter in der Wunderburg bei einer dort ansässigen Brauerei auf einen Fahnenmast hinauf zu klettern, wodurch dieser sich erst verbog und dann unten abbrach. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 500 Euro beziffert.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Polizei ertappt Graffiti-Sprayer auf frischer Tat

BAMBERG. Am Dienstagnachmittag gegen 16.45 Uhr wurden im Fahrradtunnel unterhalb der Autobahnbrücke in der Pödeldorfer Straße zwei Graffiti-Sprayer auf frischer Tat ertappt. Die beiden Personen im Alter von 22 und 24 Jahren führten in einem Stoffbeutel verstaut die Spraydosen mit sich und wiesen auch noch Farbspuren an ihren Händen auf. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 500 Euro beziffert.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. In der Gereuthstraße wurde am Montag zwischen 18 Uhr und 20 Uhr der linke Außenspiegel eines geparkten weißen Ford Focus abgefahren. Der unbekannte Unfallverursacher richtete an dem Pkw Sachschaden von etwa 150 Euro an und flüchtete.
  • BAMBERG. Am linken Heck wurde am Dienstag zwischen 8 Uhr und 16 Uhr ein grauer Seat Leon in der Hirtenstraße angefahren. Hier richtete der Unfallverursacher Sachschaden von etwa 1000 Euro an und machte sich anschließend aus dem Staub.

Unfallverursacherin stand unter Alkoholeinfluss

BAMBERG. Am Montagnachmittag gegen 16.40 Uhr wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall in die Memmelsdorfer Straße gerufen. Beim Eintreffen der Streife stellte sich heraus, dass eine Peugeot-Fahrerin dort an einer roten Ampel einen Audi-Fahrer übersehen hatte und auf diesen auffuhr. Danach stieß die Frau mit ihrem Pkw zurück und stieß dann noch gegen einen Renault-Fahrer. Während der Unfallaufnahme erweckte sich der Verdacht, dass die Unfallverursacherin unter Alkoholeinfluss steht. Sie brachte es bei einem Vortest auf 1,36 Promille, weshalb eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung des Führerscheines unumgänglich waren. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Gesamtsachschaden von etwa 1500 Euro.

Ehepaar schlägt Mann

BAMBERG. Am Dienstagmittag um 12.10 Uhr gerieten ein Ehepaar und ein Mann in der Hainstraße, auf Höhe des dortigen Spielplatzes, in Streit. Ein 25-jähriger Mann versetzte seinem 39-jährigen Kontrahenten dann völlig unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht, trat ihm gegen das Knie und sprühte seinem Opfer auch noch Pfefferspray ins Gesicht, bevor er sich mit seiner Frau im Pkw aus dem Staub machte. Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

37-Jähriger teilt Faustschlag aus

BAMBERG. Am Dienstagabend kurz vor 20 Uhr klingelte ein 47-jähriger Mann bei seinem Kumpel an der Wohnungstüre und wollte eine Geldschuld von ihm zurückfordern. Dieser öffnete zwar die Türe, versetzte aber dem Mann sofort einen Faustschlag ins Gesicht. Während der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass gegen den Angreifer ein Haftbefehl bestand, weshalb dieser ins Gefängnis eingeliefert wurde. Zudem muss er sich noch wegen vorsätzlicher Körperverletzung verantworten.

Radfahrer hatte zu viel getrunken

BAMBERG. Am Mittwochfrüh um kurz nach 1.30 Uhr wurde in der Unteren Sandstraße ein 22-jähriger Radfahrer wegen seiner überaus unsicheren Fahrweise kontrolliert. Hierbei stellten die Beamten Alkoholeinfluss fest, was ein Vortest bestätigte. Der Mann brachte es auf 1,48 Promille, weshalb eine Blutentnahme unumgänglich war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.