Körperliche Auseinandersetzung

Diebstahl

Bamberg. Aus einem in der Hallstadter Straße geparkten Pkw wurden am Samstag, zwischen 12 und 13 Uhr, zwei Taschen entwendet. Der Schaden wird auf ca. 400,- Euro geschätzt. Wie der Täter ins Fahrzeug kam, konnte noch nicht restlos geklärt werden, die Ermittlungen dauern an.

Sachbeschädigungen

  • Bamberg. Mehrere Graffitis wurden im Bereich der Oberen Sandstraße angebracht. Von Freitag auf Samstag wurden eine Hausmauer und ein Zigarettenautomat beschmiert, der Schaden summiert sich auf ca. 500,- Euro.
  • Bamberg. Bereits am letzten Samstag wurde ein in der Altenburger Straße abgestellter Roller beschädigt. Ein Unbekannter beschädigte mit einem spitzen Gegenstand beide Reifen.
  • Bamberg. Wegen Sachbeschädigung muss sich ein 19-jähriger Schweinfurter verantworten. Der junge Mann war am Sonntag, gegen 0.30 Uhr, in der Geisfelder Straße über einen geparkten Opel, gelaufen. Dabei entstand jedoch nur geringer Schaden, ca. 100 Euro. Bei der polizeilichen Abklärung wurde noch festgestellt, dass an einer nahen Konditorei noch ein Werbeschild abgerissen worden war. Vermutlich hat der 19-Jährige auch damit etwas zu tun, die Ermittlungen hierzu dauern ebenfalls noch an.
  • Bamberg. Eine Schaufensterscheibe an der Kettenbrücke wurde am Sonntag, um 4.40 Uhr, eingeschlagen. Ein Unbekannter schlug die Scheibe vermutlich mit einer aufgefundenen Warnbake ein und flüchtete. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro.

Unfallflucht

Bamberg. Ein in der Claviusstraße geparkter Mercedes wurde am Freitagabend, zwischen 17 und 20 Uhr, angefahren. Ein unbekannter Autofahrer fuhr gegen die linke Seite des Mercedes und flüchtete von der Unfallstelle. Der Schaden wird vom Autoeigentümer mit 2000,- Euro angegeben.

Ladendiebstähle

  • BAMBERG. Am Freitagnachmittag konnte der Ladendetektiv eines Kaufhauses am Grünen Markt beobachten wie zwei Männer die Etiketten mehrerer Sportbekleidungsartikel entfernten. Anschließend zogen die beiden Diebe die genannte Sportbekleidung unter ihrer eigentlichen Kleidung an und verließen das Kaufhaus ohne die besagten Gegenstände zu bezahlen. Die verständigten Polizeibeamten konnten die beiden Täter schließlich im Bereich des ZOB feststellen und vorläufig festnehmen. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf etwa 115 Euro.
  • BAMBERG. Am Freitagabend gegen 18:30 Uhr versuchte ein 37-Jähriger eine Flasche Kräuterlikör aus einem Supermarkt in der Pödeldorfer Straße zu entwenden. Der Diebstahl konnte jedoch durch den Ladendetektiv beobachtet und verhindert werden. Im Weiteren wurde der Täter an die verständigen Polizeibeamten übergeben. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf 5 Euro.
  • Kurz vor 20 Uhr konnte der Ladendetektiv des Supermarktes erneut eine Person dabei beobachten wie diese den Kassenbereich passieren wollte ohne die im Rucksack befindlichen Waren zu bezahlen. Es handelte sich dabei um diverse Lebensmittel im Wert von insgesamt 69 Euro. Beide Täter erwartet eine Strafanzeige wegen Diebstahl.

Fahrraddiebstahl

BAMBERG. In den frühen Abendstunden des vergangenen Donnerstag wurde im Bereich des Bahnhofs ein schwarzes Damenrad entwendet. Das Fahrrad war mit einem Schloss versperrt – dies hinderte den oder die Täter jedoch nicht daran das Fahrrad zu entwenden. Der Wert des Trekkingrads wird mit ca. 300 Euro beziffert. Die Polizei sucht unter Tel.: 0951/9129-210 Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.

Unfallfluchten

BAMBERG. Am Donnerstagvormittag in der Zeit von 10 Uhr bis 11 Uhr wurde ein grauer VW Passat auf einem Supermarktparkplatz in der Forchheimer Straße beschädigt. Der Spurenlage zufolge ist davon auszugehen, dass der Pkw angefahren wurde. Der verantwortliche Unfallverursacher hatte sich im Weiteren jedoch unerlaubt entfernt. Die Polizei sucht unter Tel.: 0951/9129-210 Zeugen, die Angaben zu dem Verursacher des Unfalls bzw. der Beschädigung machen können.

Verkehrsunfall

BAMBERG. Am Freitag gegen 13 Uhr kam es in der Schwarzenbergstraße zum Zusammenstoß zweier Personenkraftwägen. Augenscheinlich liegt die Unfallursache in dem ungenügenden Sicherheitsabstand einer 32-Jährigen. Die Dame kollidierte im Zuge dessen mit dem vor ihr fahrenden Pkw. Dabei entstand ein Sachschaden in der Gesamthöhe von ca. 1000 Euro. Alle Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Rauschgiftdelikte

  • BAMBERG. Am Freitag gegen 21 Uhr wurden Beamte der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt in die Kapuzinerstraße gerufen. Anlass hierzu war ein augenscheinlich erheblich alkoholisierter Mann der mit seiner Bekleidung um sich warf. Da der 39jährige den Anweisungen der Beamten keine Folge leistete, musste er in Gewahrsam genommen werden. Im Weiteren begann der Mann damit Widerstand zu leisten und nach den Polizeibeamten zu treten. Dabei wurden zwei Beamte leicht verletzt. Seitens der Staatsanwaltschaft Bamberg wurde eine Blutentnahme bei dem 39-Jährigen angeordnet. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren, unter anderem wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.
  • BAMBERG. Am frühen Samstagmorgen wurde eine Streifenbesatzung in der Keßlerstraße von einem 22-Jährigen beleidigt. Als die Polizeibeamten die Personalien des Mannes feststellen wollten, leistete er erheblichen Widerstand. Hierbei wurde ein Polizeibeamter verletzt und musste sich im Weiteren in ärztliche Behandlung im Klinikum Bamberg begeben. Bei dem 22-Jährigen wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg ebenfalls eine Blutentnahme durchgeführt. Ein vorheriger Atemalkoholtest hatte einen Wert von 1,46 Promille zum Ergebnis. Auch den 22-Jährigen erwartet ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie weiterer Straftatbestände.

Körperliche Auseinandersetzung

BAMBERG. Am Samstag gegen 3:30 Uhr wurde ein 27-jähriger Mann im Bereich des Bahnhofs erheblich verletzt. Beamte der Bundespolizei stellten den Mann am Bahnhofsvorplatz mit stark blutenden Gesichtsverletzungen fest. Intensive Ermittlungen der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt führten noch im Laufe der folgenden Stunden zur Festnahme eines 21-jährigen Tatverdächtigen.

Offenbar waren die beiden Männer in Streit geraten in dessen Verlauf es zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam. Hinsichtlich des Tathergangs liegen zum jetzigen Zeitpunkt unterschiedliche Ausführungen vor. Zum Tatzeitpunkt hätten sich mehrere unbeteiligte Personen im direkten Nahbereich der Auseinandersetzung befunden – so die derzeitigen Ermittlungserkenntnisse.

Die Polizei sucht unter Tel.: 0951/9129-210 daher Zeugen, die sachdienliche Angaben zu den relevanten Geschehnissen machen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.