In die Tiefe gefallen

Firmenschild abgeschraubt

BAMBERG. Bereits in der Zeit zwischen Freitag, 17.1.2020, und Dienstag, 21.1.2020, entfernten Unbekannte in der Zollnerstraße das Firmenschild eines Bestattungsinstituts, welches an der Außenwand befestigt war. Das Schild hat einen Wert von ca. 200 Euro.

Auf Jacke und Handy abgesehen

BAMBERG. Samstagfrüh zwischen 1 Uhr und 2 Uhr entwendete ein Unbekannter in einer Gaststätte am Pfahlplätzchen eine an der Türgarderobe hängende schwarze Jack & Jones Herrenjacke. In der Jacke befand sich auch ein iPhone. Der Entwendungsschaden beträgt ca. 400 Euro.

Die Polizei Bamberg sucht nach Personen, die zum Tatzeitpunkt etwas beobachten konnten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Großeinkauf nicht bezahlt

BAMBERG. In einem Supermarkt in der Starkenfeldstraße konnte am Montagnachmittag ein Angestellter einen 22-Jährigen dabei beobachten, wie dieser vier Flaschen Alkohol, Nahrungsmittel, Teller und Besteck in eine Stofftasche steckte und den Laden verließ, ohne die Waren zu bezahlen. Sein „Einkauf“ hatte einen Wert von ca. 80 Euro.

VW angefahren und dann weg

BAMBERG. Montagmorgen zwischen 9 Uhr und 12:45 Uhr fuhr ein Unbekannter in der Geisfelder Straße gegen einen geparkten VW Golf Plus. Ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher vom Unfallort.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Auf der Kreuzung hat es gekracht

BAMBERG. Zu einem größeren Verkehrsunfall kam es am Montagmorgen im Bamberger Osten. Gegen 9:20 Uhr missachtete ein Mercedesfahrer an der Kreuzung Berliner Ring / Geisfelder Straße das Rotlicht und stieß dort mit einem Ford Fiesta zusammen. Dieser drehte sich um 90 Grad und kollidierte mit einem im Kreuzungsbereich stehenden Mazda. Der 48-jährige Fiestafahrer verletzte sich dabei leicht, sein Auto und der Mazda waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 17.000 Euro.

In die Tiefe gefallen

BAMBERG. Am Montagmorgen gegen 11 Uhr verlor ein Arbeiter auf einer Baustelle in der Kantstraße beim Absägen von Holzlatten das Gleichgewicht und fiel aus einer Höhe von 3 Metern auf Betonstufen. Trotz Helm zog er sich eine Kopfverletzung und Verletzungen an der Wirbelsäule zu. Er musste mit dem Rettungswagen ins Klinikum Bamberg verbracht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.