Alkohol und Crystal

Ladendiebstahl

BAMBERG. Am Donnerstagnachmittag in der Zeit zwischen 17 Uhr und 18 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter von einem Aufsteller im Außenbereich eines Geschäftes für Freizeitausstattung am Margaretendamm einen Rucksack im Wert von 99 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 zu melden.

Ladendiebstahl

BAMBERG. Ein 13-Jähriger entwendete am Freitagnachmittag aus einem Kaufhaus am Grünen Markt eine Kappe im Wert von 18 Euro. Bei Ansprache durch einen Berechtigten des Kaufhauses konnte der Junge vorerst flüchten. Der Hinweis eines Unbeteiligten ermöglichte es jedoch den kleinen Langfinger kurze Zeit später am Bahnhof in Bamberg in polizeiliche Obhut zu nehmen und das Diebesgut an den rechtmäßigen Eigentümer auszuhändigen. Im Weiteren wurde der 13-Jährige an seine Erziehungsberechtigten übergeben.

Zigarettenautomat gestohlen

BAMBERG. Im Zeitraum zwischen Freitag dem, 8.11.2019, 22 Uhr, und Dienstag, dem 13.11.2019, 20 Uhr, wurde auch in der Mittelbachstraße ein dort aufgestellter Zigarettenautomat gestohlen. Der Entwendungsschaden wird von der Polizei auf 1000 Euro beziffert. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 zu melden.

Sachbeschädigungen

BAMBERG. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden im Bereich des Vorderen Grabens durch einen oder mehrere unbekannte Täter diverse Fahrräder und ein Roller umgestoßen. Hierbei entstand ein Sachschaden von 50 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 zu melden.

Verkehrsunfälle

  • BAMBERG. Am Freitagnachmittag ereignete sich in der Memmelsdorfer Straße ein Verkehrsunfall mit insgesamt drei beteiligten Fahrzeugen. Aufgrund zu geringen Sicherheitsabstands fuhr die Unfallverursacherin auf das vor ihr befindliche Fahrzeug auf. Dieser Pkw wurde durch den Aufprall gegen das davor bereits zum Stehen gekommene Fahrzeug geschoben. Alle beteiligten Personen blieben unverletzt. An den drei Personenkraftwägen entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von 17.000 Euro.
  • Ein weiterer Auffahrunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen ereignete sich kurze Zeit später am Berliner Ring auf Höhe der Geisfelder Straße. Hierbei entstand ein Sachschaden in der Höhe von 5000 Euro.
  • BAMBERG. An der Kreuzung Berliner Ring, Memmelsdorfer Straße übersah die Unfallverursacherin im Zuge eines Abbiegevorgangs ein entgegenkommendes Fahrzeug. Durch die Kollision der beiden Fahrzeuge wurde die Fahrerin des bevorrechtigten Pkw leicht verletzt. Aufgrund des Verdachts einer Gehirnerschütterung wurde diese nach Erstversorgung in das Klinikum Bamberg transportiert. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 35.000 Euro.

Gasgeruch

BAMBERG. Aufgrund eines verdächtigen Gasgeruches mussten am Freitagnachmittag Teile der Straße Wunderburg und der Jägerstraße gesperrt werden. Die seitens der Feuerwehr Bamberg durchgeführten Messungen bestätigten den ursprünglichen Verdacht nicht, weshalb bereits nach kurzer Zeit Entwarnung gegeben und die Sperrungen aufgehoben werden konnten.

Alkohol am Steuer

  • BAMBERG. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle konnte festgestellt werden, dass der Versicherungsschutz eines Lkw erloschen war. Zugleich wurde durch die kontrollierenden Beamten Alkoholgeruch bei dem Fahrzeugführer wahrgenommen. Der folgende Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,5 Promille.
  • BAMBERG. Nach einer ausgiebigen Fahrt in Schlangenlinien konnte ein 60-Jähriger am frühen Samstagmorgen einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Was der schwankende Gang des Mannes bereits vermuten ließ, bestätigte im Weiteren ein Atemalkoholtest: beinahe ein Promille. Im Weiteren wurde bei dem Fahrzeugführer eine Blutentnahme durchgeführt und dessen Führerschein beschlagnahmt.

Alkoholisiert in der Brose Arena

  • BAMBERG. Vier erheblich alkoholisierte Männer wurden am Freitagabend durch den verantwortlichen Sicherheitsdienst aus der Brose Arena verwiesen. Da die Männer im Weiteren gegen Verkehrszeichen schlugen, auf den Gehweg urinierten und den Anweisungen der Polizeibeamten nicht Folge leisteten, mussten drei von ihnen die Nacht in den Hafträumen der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt verbringen. Der Vierte im Bunde zeigte sich einsichtig und konnte alleine seinen Heimweg antreten.
  • Eine weibliche Besucherin der Veranstaltung in der Brose Arena zeigte ähnliches Verhalten. Als die eingesetzten Beamten der überaus aggressiven Dame einen Platzverweis aussprachen, begann diese diverse Beleidigungen gegen die Polizeibeamten zu formulieren. Auch die angekündigte Übernachtung in den Hafträumen der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt führte nicht zur Einsicht – die Dame setzte die Beleidigungen bis zum Verschluss der Zellentüre fort.

Alkohol am Lenker

BAMBERG. In den frühen Morgenstunden des Samstag stürzte ein Fahrradfahrer – augenscheinlich ohne Fremdeinwirkung. Er konnte durch einen Passanten bewusstlos am Boden liegend vorgefunden werden. Aufgrund einer Kopfverletzung musste der 32-Jährige mittels Krankenwagen in das Klinikum Bamberg transportiert werden. Die Vermutung des Mannes sein Sturz könnte durch den vorherigen Alkoholkonsum bedingt gewesen sein bestätigte der Atemalkoholwert von 2,04 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Crystal am Steuer

HALLSTADT. Am frühen Samstagmorgen wurde ein 27-Jähriger Verkehrsteilnehmer einer Kontrolle unterzogen. Aufgrund des körperlichen Zustandes des Pkw-Fahrers mussten die Beamten davon ausgehen, dass der Mann unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Als diesem Verdacht auf den Grund gegangen werden sollte, leistete der Mann erheblichen Widerstand. Die Lebensgefährtin des Fahrers räumte im Weiteren sowohl den Konsum von Droge „Crystal“ als auch das Vorhandensein weiterer Betäubungsmittel in der gemeinsamen Wohnung ein. Im Rahmen der folgenden Wohnungsdurchsuchung wurden diverse Drogen und dazugehörige Gebrauchsgegenstände aufgefunden und sichergestellt. Hinsichtlich der – zwischenzeitlich eingeräumten – Fahrt unter Drogeneinfluss wurde bei dem Mann eine Blutentnahme durchgeführt. In den zurückliegenden Wochen war gegen den Mann bereits einmal wegen dem Führen eines Kraftfahrzeugs unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln Anzeige erstattet worden. Die eingesetzten Beamten wurden durch die Widerstandshandlungen des Mannes nicht verletzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.