Zwei junge Männer mussten in Gewahrsam genommen werden

Keller aufgebrochen

BAMBERG. Im Stadtteil Gaustadt, Am Werkkanal, wurde zwischen Samstagabend, 19.30 Uhr, und Sonntagnachmittag, 16 Uhr, ein Kellerabteil aufgebrochen. Der bislang noch unbekannte Täter entwendete daraus zwei Fahrradrucksäcke mit verschiedenen Fahrradutensilien und aus einer Box noch verschiedenes Fahrradzubehör im Gesamtwert von etwa 500 Euro.

E-Bike aus Kellerraum gestohlen

BAMBERG. Am Birkengraben wurde zwischen dem 1. und 15. Oktober ein Kellerabteil aufgebrochen und daraus ein E-Bike gestohlen. Das schwarz/gelbe E-Bike der Marke Haibike hat einen Zeitwert von 2800 Euro.

Zwei junge Männer mussten in Gewahrsam genommen werden

BAMBERG. Am Dienstagabend kurz vor 23 Uhr wurde die Polizei ins Ankerzentrum gerufen, weil sich dort zwei junge Männer stritten. Außerdem sprühten sie mit Feuerlöschern herum, zeigten sich uneinsichtig und waren betrunken, weshalb die beiden 20-Jährigen in Gewahrsam genommen werden mussten.

Unfallflucht

BAMBERG. Zwischen vergangenem Freitagabend, 19.30 Uhr, und Montagnachmittag, 15.15 Uhr, wurde in der Hemmerleinstraße das Heck eines dort geparkten schwarzen VW Polo angefahren. Der Unbekannte hinterließ an dem Pkw Sachschaden von etwa 200 Euro und machte sich anschließend aus dem Staub.

Verkehrsunfälle

  • BAMBERG. An der Einmündung Weidendamm / Don-Bosco-Straße kam am Dienstagmittag ein VW-Fahrer beim Abbiegen auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem Pkw einer Rentnerin zusammen. Durch den Aufprall beider Fahrzeuge entstand an diesen Sachschaden von etwa 5000 Euro.
  • BAMBERG. Beim Rechtsabbiegen von der Luitpoldstraße in die Obere Königstraße übersah am Dienstagmittag eine Mercedes-Fahrerin eine Schülerin, die dort mit ihrem Fahrrad unterwegs war. Die junge Frau zog sich durch den Sturz auf die Fahrbahn vermutlich Prellungen zu und musste mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf knapp 600 Euro.
  • BAMBERG. Beim Linksabbiegen vom Berliner Ring auf die Zollnerstraße übersah am Dienstagnachmittag eine Alfa-Romeo-Fahrerin den Skoda einer Vorfahrtsberechtigten, die mit ihrem Wagen durch den Zusammenstoß über 30 Meter über den Berliner Ring schlitterte und letztendlich auf einem Grünstreifen zum Stehen kam. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 15.000 Euro. Zudem wurden bei dem Unfall zwei Personen leicht verletzt, die ins Krankenhaus zur Behandlung gebracht werden mussten.
  • BAMBERG. Auf dem Berliner Ring ereignete sich am Dienstagnachmittag gegen 16.45 Uhr ein Auffahrunfall, bei dem Sachschaden von etwa 10.000 Euro entstanden ist. Außerdem wurden zwei Personen leicht verletzt, die in Krankenhäuser gebracht werden mussten. Der Pkw der Unfallverursacherin war nach dem Aufprall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

20-Jähriger hatte Rauschgift einstecken

BAMBERG. Während einer Personenkontrolle am Dienstagnachmittag in der Promenadestraße tauchten bei einem 20-jährigen Mann vier Gramm Haschisch auf, die er in seiner Kleidung versteckt hatte. Das Rauschgift wurde von der Polizei beschlagnahmt. Der 20-Jährige muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Polizei ertappt 14-Jährigen beim Joint-Drehen

BAMBERG. In der Kleberstraße wurde am Dienstagnachmittag ein 14-jähriger Jugendlicher von einer zivilen Polizeistreife beim Joint-Drehen ertappt. Der junge Mann händigte den Beamten eine geringe Menge Marihuana aus. Die verständigten Eltern holten ihren Zögling bei der Polizei ab, der sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten muss.

22-Jähriger wirft Rauschgift weg

BAMBERG. Am Dienstagabend kurz nach 21 Uhr kam einem 22-jährigen Mann in der Kloster-Banz-Straße zu Fuß eine Polizeistreife entgegen. Als der junge Mann die beiden Beamten erblickte, warf er zwischen geparkte Fahrzeuge zwei Aluplomben, gefüllt mit knapp 8 Gramm Marihuana, weg. Das Rauschgift wurde von der Polizei beschlagnahmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.