Völlig betrunkener Radfahrer

Diebstahl

Am 30.8.2019 ereignete sich zwischen 9.30 Uhr und 11.55 Uhr ein Diebstahl aus dem Nebenraum einer Apotheke in der Pödeldorfer Straße 142. Der Nebenraum wird auch als Lieferanteneingang benutzt. Aus dem Nebenraum wurde im Tatzeitraum ein roter Rucksack der Marke „Deuter“ entwendet. Der Entwendungsschaden beträgt ca. 400 Euro. Die Türe des Lieferanteneinganges wurde vermutlich versehentlich nicht geschlossen. Zeugen, die verdächtige Personen im Bereich der Apotheke und in den umliegenden Straßen mit einem roten Rucksack wahrgenommen haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129210 in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Freitagmittag in Bamberg-Bug. Ein 78-jähriger Pkw-Fahrer übersah hierbei an der Hans-Schmitt-Straße einen vorfahrtsberechtigten 63-jährigen Motorradfahrer. Es kam zwar glücklicherweise nicht zu einem Zusammenstoß der Fahrzeuge, der Motorradfahrer musste jedoch ausweichen und prallte gegen den Rinnstein. Er verletzte sich dabei leicht und wurde zur Abklärung ins Krankenhaus gebracht. Der 78-jährige Pkw-Fahrer setzte seine Fahrt fort. Gegen diesen wird nun wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 1000 Euro.

Pkw verkratzt

Im Zeitraum vom 23.8.2019 bis 26.8.2019 wurde ein in der Theuerstadt abgestellter Pkw von einem bislang unbekannten Täter durch einen spitzen Gegenstand verkratzt, sodass ein Schaden in Höhe von rund 500 Euro entstand.

Völlig betrunkener Radfahrer

Einen völlig betrunkenen Radfahrer hat die Polizei Bamberg Stadt am Freitagabend gegen ca. 22 Uhr in Bamberg in der Pödeldorfer Straße angetroffen. Der 33-jährige war so stark betrunken, dass auch ein Vortest nicht mehr möglich war. Er hatte zuvor den kompletten Geh- und Radweg zum Fahren benötigt. Bei dem Mann wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Ein Gedanke zu „Völlig betrunkener Radfahrer

  1. Beim betrunkenen Radfahrer stellt sich die Frage, ob die Polizeibeamten wegen einer möglichen Fluchtgefahr die Blutabnahme durchgeführt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.