„I will die“

Künstlerische Freiheit“ falsch verstanden

BAMBERG. Über Radio Bamberg wird der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt mitgeteilt, dass Unbekannte in der Nacht von Freitag auf Samstag die Holzverschalungen, welche im Rahmen der Abstützmaßnahmen beim Sound & Arts angebracht sind, massiv mit brauner, schwarzer und silberner Lackfarbe beschmiert, bzw. besprüht haben. Da unter anderem auch politisch motivierte Äußerungen unter den „Tags“ waren, erfolgt die weitere Sachbearbeitung durch die Kriminalpolizei Bamberg.
Der entstandene Sachschaden liegt bei ca. 300 Euro.
Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-490 entgegen.

Tesla beschädigt

UNBEKANNT. Der Besitzer eines Tesla kommt zur PI Bamberg-Stadt und teilt mit, dass sein Pkw in der Zeit vom 14.8.2019 bis 16.8.2019 beschädigt wurde. Bei der Anzeigenaufnahme konnten Kratzer an der linken hinteren Heckklappe festgestellt werden. Täterhinweise sind nicht vorhanden. Zudem ist auch nicht bekannt, an welcher Örtlichkeit der Pkw beschädigt wurde, da der Anzeigeerstatter das Fahrzeug im oben genannten Zeitraum an unterschiedlichen Standorten (unter anderem bei dem Tesla Supercharger in Hildburgstein) abgestellt hatte.
Am Tesla entstand Sachschaden in Höhe von 3000,- Euro.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. In der Zeit vom 11.8.2019 bis 17.8.2019 wurde ein Pkw, welcher „Am Leinritt“ geparkt war, durch einen bis zu diesem Zeitpunkt unbekannten Verkehrsteilnehmer am linken hinteren Kotflügel beschädigt.
    Am Pkw des Anzeigeerstatters entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500,- Euro.
    Hinweise zu dem Unfallhergang nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.
  • BAMBERG. Am Samstag fuhr ein bis dato unbekannter Verkehrsteilnehmer in der Zeit von 9:30 Uhr bis 11 Uhr gegen den, am Laubanger geparkten Pkw VW des Geschädigten und entfernte sich anschließend.
    Am Pkw des Anzeigeerstatters entstand Sachschaden am Seitenteil hinter der Fahrertüre in Höhe von ca. 500,- Euro.
    Hinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Tel.: 0951/9129-210 entgegen.
  • BAMBERG. Am Samstag fuhr ein bis dato unbekannter Verkehrsteilnehmer in der Zeit von 11:30 Uhr bis 18 Uhr gegen den Pkw des Geschädigten. Dieser hatte sein Fahrzeug in der Promenadestraße geparkt. Als er gegen 18 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkam, musste er feststellen, dass beide Türen der linken Fahrzeugseite beschädigt waren.
    Am Fahrzeug des Anzeigeerstatters entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500,- Euro.
    Hinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Verkehrsunfälle

  • BAMBERG. Am Samstag, gegen 12:40 Uhr, kam es in der Grafensteinstraße zum Zusammenstoß zweier Pkw. Ein Verkehrsteilnehmer bemerkte beim Rückwärtsfahren den hinter ihm stehenden Pkw nicht, so dass er gegen diesen stieß. Der Fahrzeugführer des stehenden Pkw hupte noch, um auf sich aufmerksam zu machen. Dieser Warnhinweis hatte jedoch nicht die gewünschte Wirkung.
    An beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von jeweils 500,- Euro.
  • BAMBERG. Eine 21-jährige Fahrzeugführerin stieß am Samstag Nachmittag in der Geyerswörthstraße beim rangieren mit ihrem Pkw gegen die linke Seite eines am Fahrbahnrand geparkten Pkw.
    Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 4000,- Euro.

I will die“

BAMBERG. Ein Streit mit der Ehefrau war am Samstag Nacht Grund genug für eine männliche Person, mit seinem Leben abschließen zu wollen. Über Notruf wurde mitgeteilt, dass der Mann bei den Eisenbahnschienen in der Nürnberger Straße steht und schreit „I will die“.

Nach Abklärung vor Ort wurde die Person ins Klinikum am Michelsberg verbracht.

Alkoholisierter Rentner greift Polizisten an

BAMBERG. Am Samstag, kurz vor Mitternacht, wurde der PI Bamberg-Stadt eine hilflose betrunkene Person mitgeteilt. Vor Ort verhielt sich der 84-jährige Rentner den eingesetzten Beamten gegenüber sofort unkooperativ und aggressiv. Aufgrund der Gesamtumstände sollte die Person in Gewahrsam genommen werden. Im Zuge der Sachbehandlung versuchte die Person, einem der eingesetzten Beamten mit der Faust ins Gesicht zu schlagen. Weiterhin trat er gegen die eingesetzten Beamten.
Die Person wurde zur Inspektion verbracht und dort in einem Haftraum untergebracht.
Seitens der Staatsanwaltschaft wurde eine Blutentnahme angeordnet.
Verletzt wurde niemand. Sämtliche Angriffe konnten abgewehrt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.