Mann mit Maßkrug niedergeschlagen – Haftbefehl erlassen

Bauzaun gestohlen

BAMBERG. Vor einem Wohnanwesen am Gackensteinweg wurde im Zeitraum von März bis zum 25. Juli diesen Jahres ein dort aufgestellter Bauzaun gestohlen. Der Bauzaun hat einen Zeitwert von knapp 600 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Handy-Diebstahl

BAMBERG. Am Spätnachmittag des Montags wurde in einem Geschäft in der Pödeldorfer Straße einer jungen Kundin das Mobiltelefon gestohlen, welches für kurze Zeit unbeaufsichtigt auf einem Tresen abgelegt war. Das IPhone, Farbe Weiß, in einer braunen Lederhülle hat einen Zeitwert von 500 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Unbekannter macht sich an Autospiegel zu schaffen

BAMBERG. In der Adolf-Kolping-Straße wurde zwischen Samstagabend, 23.15 Uhr , und Montagfrüh, 3.15 Uhr, von einem grauen BMW die Verkleidung des rechten Außenspiegels sowie der dazugehörige Innenspiegel gestohlen. Das Diebesgut hat einen Zeitwert von etwa 400 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Montagfrüh kurz vor 6.30 Uhr wurde die Polizei über eine Unfallflucht am Abtsberg informiert. Wie sich herausstellte, stand dort ein grauer Ford entgegen der Fahrtrichtung und hatte zwei geparkte Pkws beschädigt. Vom Fahrer fehlte jede Spur. Es konnte schließlich ein 22-jähriger Mann ermittelt werden, der für die Unfallflucht verantwortlich ist. Bei einem Atemalkoholtest brachte es der junge Mann auf 1,78 Promille; zudem räumte er noch den Konsum von Ecstasy ein, weshalb eine Blutentnahme unumgänglich war. Die Polizei stellte den Führerschein des Autofahrers sicher. Der Gesamtschaden an den drei beteiligten Fahrzeugen wird von der Polizei auf etwa 4000 Euro beziffert.
  • BAMBERG. Sachschaden von mindestens 4000 Euro richtete ein Unbekannter an einem schwarzen Audi Q 5 an, der am Montag zwischen 10 und 11.30 Uhr in der Memmelsdorfer Straße 145 angefahren wurde. Der Wagen wurde an der Fahrzeugfront beschädigt.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Mit Stahlkappenschuhen gegen Kopf getreten – Haftbefehl wegen versuchten Mordes

BAMBERG. Wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung muss sich ein 29 Jahre alter Bamberger verantworten, der am Freitagabend in der Innenstadt einen schlafenden Mann gegen den Kopf getreten hat. Nach Ermittlungen der Polizei und der Staatsanwaltschaft befindet sich der Beschuldigte inzwischen auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft.

Zwischen dem 29-Jährigen und einem 50 Jahre alten Mann, beide erheblich alkoholisiert, kam es zunächst im Bereich des Bahnhofes zu Streitigkeiten. Der Ältere legte sich nach bisherigen Erkenntnissen dann in der Nische eines Clubs in der Ludwigstraße zum Schlafen auf den Boden. Kurz vor 20.15 Uhr kam der 29-Jährige hinzu und trat unvermittelt gegen den Kopf des Schlafenden, der dadurch Verletzungen im Gesicht davontrug. Ein Zeuge wählte den Notruf. Beamte der Polizei Bamberg-Stadt nahmen den Tatverdächtigen kurz darauf vorläufig fest und stellten im Rahmen ihrer Ermittlungen unter anderem auch die Sicherheitsschuhe des Mannes, die mit Stahlkappen ausgestattet sind, sicher. Der verletzte 50-Jährige musste im Krankenhaus behandelt werden. Am Samstag erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg Untersuchungshaftbefehl gegen den Beschuldigten, der inzwischen in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde.

Zeugen, die am Freitag, gegen 20.15 Uhr, den Übergriff bei dem Club in der Ludwigstraße, nahe des Landratsamtes, beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 zu melden.

Mann mit Maßkrug niedergeschlagen – Haftbefehl erlassen

FORCHHEIM. Mit einem Maßkrug verletzte ein 38-Jähriger einen 45-Jährigen am Freitagabend auf dem Annafest. Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Bamberg haben die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Nach einem vorangegangenen Streit schlug der 38-jährige Forchheimer dem Älteren um 19.40 Uhr den steinernen Maßkrug auf den Kopf. Bei dem Schlag zerbrach der Krug und der ebenfalls aus Forchheim stammende Mann ging bewusstlos zu Boden. Der Tatverdächtige konnte nach der Auseinandersetzung noch auf dem Festgelände durch zwei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes und Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei festgenommen werden. Sein Opfer kam nach der notärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erging am Samstagvormittag gegen den 38-Jährigen Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Der Mann befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Bei derart gewaltsamen Übergriffen müssen die Täter mit Ermittlungen wegen Tötungsdelikten rechnen, die Polizei und Staatsanwaltschaften konsequent verfolgen.

Fußtritt gegen den Kopf

GUNDELSHEIM, LKR. BAMBERG. Zu einem gefährlichen Fußtritt gegen den Kopf eines 23-Jährigen kam es am Rande des Bachfestes am frühen Sonntagmorgen. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt wegen versuchten Totschlags und bittet um Hinweise von weiteren Zeugen.

Gegen 0.30 Uhr kam es zuerst zu einer Rangelei zwischen dem alkoholisierten 23-Jährigen und einem 40-Jährigen, gingen die beiden Kontrahenten zu Boden. Während dieser Auseinandersetzung trat ein Unbekannter unvermittelt den am Boden liegenden 23-jährigen Bamberger mit dem Fuß ins Gesicht. Dieser erlitt durch dadurch Verletzungen im Gesicht und benötigte ärztliche Behandlung. Der bislang unbekannte Täter flüchtete im Anschluss und entkam unerkannt.

Laut Zeugen ist der Mann zwischen 160 und 170 Zentimeter groß, hat kurze braune Haare und trug schwarze Oberbekleidung.

Die Kriminalpolizei Bamberg bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Auseinandersetzung am frühen Sonntagmorgen in der Bachstraße und/oder zu dem Täter geben können, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.