Rosen und Honigmesse im Bienengarten

Nicht nur zur Messe ein Gast, sondern auch im Bamberger Bienengarten zuhause: die Maler-Rose ‚Paul Gauguin‘. Foto: Bienen-leben-in-Bamberg.de

Am Sonntag, 16. Juni, findet von 14 bis 17 Uhr eine Rosen- und Honigmesse im Bienengarten der Bienen-InfoWabe statt. Im Vordergrund steht der Aspekt einer bienenfreundlichen Gartengestaltung.

Auch ohne Kaufabsichten erhalten Besucher kompetente Beratung zur Pflege der „Königin der Blumen“. Im Falle von Krankheitssymptomen dürfen schadhafte Pflanzteile mitgebracht werden, die von Jeannette Frank, Inhaberin des Schaugartens Galarosa, diagnostiziert werden. Die Schwerpunkte der Rosenspezialistin aus Altendorf-Seußling sind Englische Rosen, hochrankende Ramblerrosen, Strauchrosen und Rosenstämmchen. Für die Verkaufsschau achtet sie auf besonders bienenfreundliche, meist offenblütige Sorten, deren Nektar und Pollen nicht weggezüchtet wurden.

Rosenspezialistin Jeannette Frank berät an der Rosen- und Honigmesse. Foto: Bienen-leben-in-Bamberg.de

Einige der Rosen sind dauerhafter Gast im Bamberger Bienengarten, der jederzeit öffentlich zugänglich ist. Wer zu den Rosen auch den unter dem Regionalsiegel geimkerten Bamberger Lagenhonig ersteht, hat viel Gutes für die Natur getan, so die Veranstalter Reinhold Burger und Ilona Munique von der Initiative Bienen-leben-in-Bamberg.de. Sie weisen außerdem auf einen Einkaufs-Bringdienst für Nutzer der Erba-Tiefgarage hin.

Weitere Informationen unter https://bienen-leben-in-bamberg.de/aktivitaten-und-termine/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.