Wegwerfgesellschaft

„Das lohnt sich nicht zu reparieren.
Das müssen sie jetzt ausrangieren!“
Wie oft hört’ man grad diese Worte
von Handwerkern, ja aller Sorte.
Dann wirft man weg was lieb und teuer,
ersetzt’s durch and’res, das halt neuer.

Ich spinn jetzt mal den Faden weiter …
Wenn man selbst älter, nicht mehr heiter,
mit Schäden, die irreparabel.
Ist man der Welt noch akzeptabel?
Wird festgestellt: du musst jetzt geh’n?
(Ich wär gern mit dem Sakrament versehn!)
Dann aber hurtig, bitte flott
und auf zum Friedhof, Menschenschrott.
Wo könnte ich Asyl erbitten?
Wo wär ein Platz, an dem gelitten
mein altes klappriges Gestell?
Noch auswandern, sofort und schnell?
Doch schwindet rund um uns’re Erde,
Ozon und leider auch die Werte.
Erfahrung woll’n die Jungen sammeln.
Die Alten lässt man still vergammeln.
Und, weil die Heime übervoll
denk ich; das wird nicht wirklich toll.
Man plant bereits das Aussortieren.
Ich hör’ für Sterbehilfe propagieren …

© Cornelia Stößel 2015/2019

https://schreibwerkstatt-wortwerke.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.