Lichter gegen Rassismus

Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes / Bund der AntifaschistInnen – Kreis Bamberg

In der Nacht vom 9. Auf den 10. November jähren sich die Angriffe der Nationalsozialisten gegen die jüdischen Mitbürger und deren kultische Einrichtungen zum 80. Mal. Im Deutschen Reich wurden in dieser Nacht über 1000 Synagogen geschändet oder zerstört, so auch in Bamberg, Hirschaid, Forchheim, Fürth und Nürnberg und in vielen kleinen Gemeinden auf dem Land.

Vor 80 Jahren waren es Angriffe gegen Menschen jüdischen Glaubens, heute müssen wir fast täglich rassistische Angriffe gegen Teile unserer Gesellschaft registrieren, besonders gegen Flüchtlinge. Wer Migration als Ursache aller Problemebezeichnet, fungiere als Brandbeschleuniger für Nazis und trägt Mitverantwortung für weitere Pogrome gegen Flüchtlinge und jüdische Mitbürger, so geschehen in Chemnitz im September dieses Jahres.

Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/Bund der AntifaschistInnen (VVN/BdA) sieht es als ernste Verpflichtung an, aus den Erfahrungen der Geschichte zu lernen und sich angesichts des Sterbens im Mittelmeer, angesichts der Hetze und der Bedrohung gegen jüdische Mitmenschen, der Gewalt gegen Flüchtlinge, Sinti und Roma und Andersdenkende gemeinsam dieser Entwicklung zu widersetzen.

Die VVN/BdA lädt deshalb am Vorabend der Reichspogromnacht, am Donnerstag, 8. November um 19.30 Uhr auf den Synagogenplatz in Bamberg ein, um Widerstand zu zeigen gegen jede Form von Hass und Rassismus.

Es wird gebeten, möglichst viele Kerzen mitzubringen, um mit Lichter gegen Rassismusunseren Widerstand sichtbar zu machen.

 

Es tut uns leid aber Ihr Land wurde wegen der großen Menge an Spam auf die schwarze Liste gesetzt!
Sie dürfen keine Kommentare hinterlassen!