Zwei Rentner verletzen Frau

Unfallfluchten

  • BAMBERG. In der Josef-Manger-Straße wurde zwischen Montagmittag, 12.30 Uhr und Dienstagfrüh, 9 Uhr, ein schwarzer Renault von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer mit einem Pkw angefahren. Der Renault wurde an Stoßstange und Kotflügel vorne links beschädigt, so dass dem Fahrzeughalter Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro entstand.
  • BAMBERG. Am Unteren Kaulberg touchierte eine ältere Dame während eines Parkvorgangs am Montagmittag, 12.30 Uhr, ein Verkehrsschild und verursachte hierbei Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.
  • BAMBERG. Bereits am vergangenen Samstag, gegen 19 Uhr, fuhr der Fahrer eines schwarzen Renault gegen eine Gartentür in der Kloster-Langheim-Straße. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 150 Euro.

Die Unfallverursacher aller geschilderten Unfälle entfernten sich im Anschluss an das Schadensereignis von der Unfallstelle, ohne ihren gesetzlichen Warte- und Meldepflichten nachzukommen.

Verkehrsunfall

BAMBERG. Beim Linksabbiegen vom Renkfeldweg auf die Stegauracher Straße übersah am Dienstagfrüh die Fahrerin eines Seat einen vorfahrtsberechtigten Leichtkraftradfahrer. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge verletzte sich der Zweiradfahrer glücklicherweise nur leicht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro.

Zwei Rentner verletzen Frau

BAMBERG. Am Montagnachmittag gerieten an einer Bushaltestelle in der Zollnerstraße zwei Rentner, die jeweils einen Rollator mit sich führten, beim Aussteigen aus einem Stadtbus mit einer Frau in Streit, die zeitgleich in den Bus einsteigen wollte. Nach verbalen Beleidigungen gegen die Frau, fuhren die beiden älteren Herrschaften mit ihren Rollatoren derart gegen die Beine der Frau, dass diese zu Boden stürzte. Anschließend entfernten sich die zwei Personen mit ihrem Rollator, konnten aber kurze Zeit später in der Hegelstraße von der Polizei angetroffen werden. Die Geschädigte musste leichtverletzt ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Die beiden Rentner müssen sich wegen Beleidigung und Körperverletzung verantworten.

Polizei stört 27-Jährigen beim Joint-Rauchen

BAMBERG. Im Zuge eines Polizeieinsatzes am Dienstagfrüh im Stadtteil Gaustadt, öffnete ein 27-jähriger Mann den Beamten die Wohnungstüre. Aus der Wohnung kam den Polizisten deutlich wahrzunehmender Marihuana-Geruch entgegen, worauf der 27-Jährige den Konsum eines Joints eingeräumt hat. Während der anschließenden Durchsuchung kam schließlich noch eine geringe Menge Marihuana zum Vorschein, die von den Beamten beschlagnahmt wurde. Der 27-Jährige muss sich nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Schlägerei in Asylunterkunft

BAMBERG. Am Dienstagabend wurde die Polizei in die Bamberger AnkER-Einrichtung gerufen, weil zwei Bewohner der Einrichtung aus bislang ungeklärter Ursache in Streit geraten waren. Ein 32-jähriger Mann versetzte dem 52-jährigen Geschädigten mehrere Faustschläge, worauf dieser zur ärztlichen Behandlung ins Klinikum Bamberg verbracht werden musste. Aufgrund seines fortwährend aggressiven Verhaltens und eines Atemalkoholwertes von umgerechnet 1,36 Promille, nahmen die eingesetzten Beamten den 32-Jährigen in Gewahrsam.

Polizei findet Rauschgift während Ruhestörung

BAMBERG. Am Mittwochfrüh, kurz vor 1 Uhr, wurde die Polizei wegen ruhestörendem Lärm zu einem Wohnanwesen am Weidendamm gerufen. Nachdem der 36-jährige Mieter die Wohnung geöffnet hatte, kam den Beamten deutlicher Marihuana-Geruch entgegen. In der Wohnung selbst kam dann Rauschgift sowie eine Pilzzuchtanlage zum Vorschein, was von den Beamten beschlagnahmt wurde.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.