Feuerlöscher versprüht

Diebstahl

Bamberg. Zwei Kellerabteile eines Anwesens in der Hegelstraße wurden versucht aufzubrechen. Der Täter scheiterte an den Türen, es entstand aber Schaden in Höhe von 20,- Euro.

Unfallfluchten

  • Bamberg. Ein in der Jahnstraße geparkter Peugeot wurde am Freitag, zwischen 7.30 Uhr und 12.30 Uhr, angefahren. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle, obwohl Schaden in Höhe von 150,- Euro entstanden war.
  • Ein weiteres Auto wurde in der Gundelsheimer Straße angefahren. Hier wurde am Freitag, zwischen 13 Uhr und 13.30 Uhr, ein Suzuki angefahren. Auch hier flüchtete der Unfallverursacher. Der Geschädigte bezifferte den entstandenen Sachschaden auf ca. 1000,- Euro.

Feuerlöscher versprüht

Bamberg. Ein Unbekannter versprühte am Freitagnachmittag in einer Halle in der Kronacher Straße einen Feuerlöscher. Die Halle mußte gereinigt werden, der Sachschaden ist noch nicht bekannt.

Rauschgift sichergestellt

Bamberg. Bei einer Personenkontrolle am Samstag, gegen 2 Uhr, in der Pödeldorfer Straße wurde bei einem Bamberger Rauschgift sichergestellt. Der junge Mann hatte geringe Mengen Marihuana und Amfetamin dabei, er wird deswegen angezeigt. Das Rauschgift wurde sichergestellt.

Kripo ermittelt Brandstifter

HALLSTADT, LKR. BAMBERG. Fünf Brandstiftungen aus den Jahren 2016 und 2018 wirft die Staatsanwaltschaft Bamberg einem heute 18-Jährigen vor, nachdem es Beamten der Kriminalpolizei Bamberg gelungen war, ihn als Tatverdächtigen zu ermitteln. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erging nun Untersuchungshaftbefehl gegen den Heranwachsenden, den das Gericht unter strengen Auflagen außer Vollzug setzte.

Zu vier Bränden rückten Feuerwehrkräfte im September 2016 rund um Hallstadt aus, bei denen glücklicherweise keine Verletzten, jedoch insgesamt ein Sachschaden von rund 13.000 Euro entstand. Im Zeitraum weniger Tage und innerhalb eines örtlich begrenzbaren Raums steckte ein zunächst Unbekannter kleinere Lagerhütten oder Holzstapel an, so dass die alarmierten Beamten der Polizei Bamberg-Land schnell von einer Brandstiftungsserie ausgingen, zumal eine technische Ursache für die Feuer ausschied. Daraufhin übernahm die Kripo in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft die Ermittlungen.

Anfang August 2018 brannte es im Bereich der Mühlhofstraße. Rund 50 Quadratmeter Wiese löschten die Freiwilligen der Feuerwehr ab und verhinderten so ein Übergreifen der Flammen auf eine Baumreihe. Diesmal beobachteten jedoch zwei Zeugen den späteren Tatverdächtigen und brachten die Ermittler auf dessen Spur.

In enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft erwirkten die Kripobeamten einen Durchsuchungsbeschluss und stellten in den Wohnräumen des Heranwachsenden aus dem Landkreis Bamberg Beweismittel sicher. Daraufhin legte der Jungfeuerwehrmann ein Geständnis ab. Er wartet nun auf seinen Prozess.

Verkehrsunfall

BAMBERG. Am Mittwoch, gegen 16.15 Uhr, kam es an der Zufahrt zum Parkhaus am Klinikum in der Buger Straße zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Ein 38-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg stand an der Schranke zum Parkhaus, als er im Umfeld seine Mutter bemerkte, die bei ihm einsteigen wollten. Aus diesem Grund fuhr der Mann zurück und übersah hierbei eine hinter seinem Fahrzeug vorbeigehende 75-jährige Frau aus Hallstadt. Die Frau stürzte aufgrund der Kollision zu Boden und zog sich hierbei mehrere leichtere Verletzungen zu, die ambulant im Klinikum behandelt werden mussten. Am Pkw des Unfallverursachers entstand kein Schaden.

Betäubungsmittel konsumiert

BAMBERG. Am Mittwochabend, um 19.50 Uhr, rauchte ein 32-jähriger Bewohner der Aufnahmeeinrichtung Oberfranken in seiner Wohnung einen Joint und löste hierbei den Rauchmelder in dem Zimmer aus. Als der Sicherheitsdienst kurze Zeit später den Raum betrat, saß der Mann noch unbeirrt seinem Joint in dem Zimmer. Der Sicherheitsdienst verständigte im Anschluss die Polizei.

Versammlung am 11.10.2018

BAMBERG. Am heutigen Donnerstag fand in der Zeit von 18.30 Uhr bis 19.45 Uhr am Schillerplatz in Bamberg eine stationäre Versammlung statt. Die Kundgebung zu dem Thema ‚Keine rechte Hetze in Bamberg‘ richtete sich in erster Linie gegen eine zeitgleich stattfindende Veranstaltung der Partei AfD im Spiegelsaal der Harmonie, der nur wenige Meter von der Versammlungsörtlichkeit entfernt liegt. Während der Versammlung konnten die circa 130 Versammlungsteilnehmerinnen und Versammlungsteilnehmer diversen Rede- sowie Musikbeiträgen folgen. Im Zusammenhang mit der Kundgebung stellte die Polizei eine 17-jährige männliche Person fest, die ein Tierabwehrspray sowie eine sog. Schutzwaffe mit sich führte. Gegen den Jugendlichen wurden in der Folge Ermittlungen wegen des Verdachts eines Verstoßes nach dem Bayerischen Versammlungsgesetz aufgenommen. Die Polizei zieht eine insgesamt positive Bilanz, da es im gesamten Verlauf der Versammlung friedlich blieb und es zu keinen weiteren Zwischenfällen kam.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.