Öffnende Fahrertür wird zum Verhängnis

Und wieder halten Ladendiebstähle die Polizei auf Trab

  • Bamberg. Schon um die Mittagszeit wurde die Polizei am Mittwoch zu einem Baumarkt in der Geisfelder Straße gerufen, da der dort eingesetzte Ladendetektiv einen 43-jährigen Mann beobachten konnte, als dieser einen Bolzenschneider im Wert von 32,- Euro aus dem Regal nahm, sich diesen in den Hosenbund steckte und dann anschließend damit den Kassenbereich passierte.
  • Kurz darauf wurden die Beamten zu einem Supermarkt in der Pödeldorfer Straße beordert, da im Laden zwei Männer beim Diebstahl von Nahrungsmitteln vom Ladendetektiv beobachtet worden sind. Diese gingen so vor, dass ein 22-jähriger Mann Wurstwaren aus der Kühltheke nahm, diese auf den Schoß seines im Rollstuhl sitzenden 32-jährigen Begleiters legte und dieser steckte dann die Waren im Wert von 13,50 Euro in den mitgeführten Rucksack. Da auch sie ohne zu zahlen den Kassenbereich passieren wollten, wurden auch sie angehalten und der eingetroffenen Streife übergeben.
  • Zu guter Letzt mussten die Beamten kurz vor Ladenschluss schließlich noch ein Bekleidungsgeschäft in der Franz-Ludwig-Straße anfahren, da dort ein 27-Jähriger von der Ladendetektivin beobachtet wurde, als dieser sich neue Kleidung im Wert von 45,- Euro unter seine Kleidung anzog und hoffte, damit unbemerkt den Laden verlassen zu können.

Alle Ladendiebe erhielten Hausverbot in dem jeweiligen Geschäft und müssen mit einer Anzeige wegen Ladendiebstahls rechnen.

Sporttasche samt Inhalt findet neuen Besitzer

Bamberg. Einem 10-jährigen Schüler wurde am Mittwoch in der Zeit von 16:15 Uhr bis 17:45 Uhr seine Sporttasche samt Inhalt aus einer Umkleidekabine in einer Sporthalle in der Feldkirchenstraße entwendet. In der blau/weißen Tasche der Marke Adidas befanden sich seine schwarzen Schuhe, eine schwarze Trainingsjacke sowie die Oberbekleidung des Jungen im Gesamtwert von 100,- Euro. Die Turnhalle war zu diesem Zeitpunkt für jedermann offen und zugänglich. Zeugen die etwas bemerkt haben oder Hinweise hierzu machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt, Tel. 0951-9129-210 zu melden.

Unachtsamkeit führt zu Auffahrunfall mit Folgen

Bamberg. Aus Unachtsamkeit fuhr Mittwochnachmittag eine Hyundai-Fahrerin einer VW-Golf-Fahrerin beim Einfahren in die Wildensorger Hauptstraße ins Fahrzeugheck, als diese verkehrsbedingt anhalten musste, um einen Fußgänger die Fahrbahn überqueren zu lassen. Beim Zusammenstoß wurden der Kühler und die Motorhaube des Hyundai stark beschädigt, sodass dieser nicht mehr fahrtüchtig war und abgeschleppt werden musste. Da Fahrerin des Golfs über Nackenschmerzen klagte, begab sich vorsorglich ins Klinikum Bamberg. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 5.000 Euro.

Öffnende Fahrertür wird zum Verhängnis

Bamberg. Da ein Smart-Fahrer Mittwochabend vor dem Anfahren von der Hallstadter Straße in Richtung Innenstadt nochmals die Fahrertüre öffnete um nach hinten zu schauen und hierbei nicht auf den Radverkehr achtete, konnte ein herannahender Fahrradfahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr in die geöffnete Fahrertür des Smarts. Der 50-jährige Radfahrer zog sich beim Sturz zum Glück nur leichte Verletzungen an Kopf und Schulter zu und wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum Bamberg verbracht, sein Fahrrad dagegen ist Totalschaden.

Volltrunken Polizisten beleidigt

Bamberg. Donnerstag in den frühen Morgenstunden ging bei der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt die Mitteilung über eine betrunkene männliche Person ein, welche sich in der Memmelsdorfer Straße befinden soll und auf Hilfe angewiesen ist. Als die Polizeibeamten den stark alkoholisierten Mann antrafen, reagierte dieser äußerst aggressiv und unkooperativ, als er nach seinen Ausweispapieren gefragt wurde. Des Weiteren wurde er den eingesetzten Beamten gegenüber auch noch beleidigend und betitelte diese mit den übelsten Schimpfwörtern. Da er nicht zu beruhigen war und auch weiterhin nicht von Beschimpfungen abließ, musste er schließlich in Gewahrsam genommen werden und durfte seinen Rausch in der Ausnüchterungszelle ausschlafen.

Unbekannter greift Mann am Weegmannufer an

Bamberg. Ein 30-jähriger Mann wurde am Weegmannufer unter der Kettenbrücke am Mittwochabend von einem Unbekannten angegriffen und geschlagen. Der unbekannte Mann soll ca. 25 Jahre alt, 180 cm groß, schlank und west/nordeuropäische Abstammung gewesen sein.

Wer Hinweise oder Beobachtungen zu dem Vorfall machen kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt, Tel. 0951-9129-210 zu melden.

Widersprüchliche Angaben nach Körperverletzung

BAMBERG. Ein 27 Jahre alter Mann wurde seinen Angaben nach am Mittwoch, 19.9.2018, gegen 1:30 Uhr, vom Security eines Lokals in der Innenstadt mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Laut dem Sicherheitsdienstmitarbeiter sei es zwar zu einem Gerangel gekommen, einen Faustschlag habe er aber nicht versetzt. Aufgrund der unterschiedlichen Aussagen der Beteiligten müssen weitere Vernehmungen den Sachverhalt klären.

Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 entgegen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.